Uhrenpflege

Für den Erhalt und die Lebensdauer Ihrer Uhr
Wichtig für den Erhalt und die Lebensdauer Ihrer Uhr ist eine sorgfältige Aufbewahrung und regelmäßige Pflege.

Aufbewahrung
Armbanduhren sollten in einer staubfreien Umgebung mit geringer Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden, zum Beispiel in einer Uhrenkiste. Es ist ratsam, die Uhren vor direkter Sonnen- oder Lichteinstrahlung zu schützen, da dies Ziffernblatt und Zeigern schaden kann (nur in Extremfällen). Wird die Armbanduhr längere Zeit nicht getragen, empfiehlt es sich diese in einem so genannten "Uhrenbeweger" aufzubewahren, der das Automatikwerk in Bewegung hält.

Verschmutzungen
Bei Ihrer wasserdichten Uhr (mindestens 3bar ~ 30m) mit einem angefeuchteten Tuch aus Textilfasern die Unreinheiten entfernen. Wichtig, Lederbänder vor der Reinigung abmachen. Auf keinen Fall Reinigungsmittel verwenden, da sie Dichtungsringe von Boden und Krone angreifen können, was unter Umständen zur Undichtigkeit führt.

Lederarmbänder
Diese sollten nicht in Berührung mit Feuchtigkeit, Seife und Chemikalien kommen. Nur Lederbänder, die ausdrücklich als wasserfest gekennzeichnet sind, können unter fließendem Wasser gereinigt werden. Die Lebensdauer eines Lederarmbands beträgt etwa ein bis zwei Jahre. Es ist auch aus hygienischen Gründen ratsam, diese Intervalle einzuhalten.

Komplettpflege
Alle sechs bis zehn Jahre sollten Sie Ihrer mechanischen Uhr vom Profi einen rundum Service zukommen lassen. Anzeichen dafür sind unter anderem eine starke Gangabweichung. Bei einem guten Service wird das Uhrwerk aus dem Gehäuse entfernt, zerlegt, gereinigt und mit speziell auf Uhren abgestimmten Schmiermitteln fachmännisch geölt.