Startseite | Neuheiten & Szene | Pre Baselworld 2018
© Vesna – stock.adobe.com

Pre Baselworld 2018

« Erster Ausblick auf die Uhrenmesse »

In weniger als einem Monat ist es wieder soweit: Dann werden sich einmal mehr die Türen des Baseler Messegeländes für Uhren- und Schmuckliebhaber aus aller Welt sowie für ein hochkarätiges internationales Fachpublikum öffnen. Wir versorgen unsere Leser in diesem Pre Baselworld 2018 Special mit ersten Informationen über das wohl bedeutendste internationale Event der Uhren- und Schmuckbranche in diesem Jahr und geben praktische Tipps für all jene, die sich persönlich vor Ort über aktuelle Uhrentrends und neueste Modelle von renommierten Herstellern wie Breitling, Chopard, Junghans, Omega, Rolex, TAG Heuer und anderen mehr informieren wollen.

Das Pre-Pre einer Messe: Traditionsreich mit über einhundertjähriger Geschichte

Schon seit mehr als 100 Jahren treffen sich Uhrenhersteller, Händler und andere Interessierte jeweils im Frühling in Basel, um Neuheiten auf dem Edelstein-, Schmuck- und Uhrenmarkt zu präsentieren beziehungsweise anzusehen. Die ersten Ursprünge der heutigen Baselworld reichen bis ins Jahr 1917 und damit in eine Zeit zurück, in der Armbanduhren erst allmählich begannen, die bis dahin dominierenden Taschenuhren zu verdrängen. Wesentliche uhrentechnische Lösungen wie wasserdichte Gehäuse, Chronographenwerke für Armbanduhren oder gar automatische Aufzugsmechanismen, die uns heute als absolute Selbstverständlichkeiten erscheinen, waren auf dieser Pre Messe noch nicht einmal erfunden.

In den ersten Jahren wurden die in Basel abgehaltenen Uhren- und Schmuckmessen noch im Rahmen der alljährlichen Basler Mustermesse veranstaltet. Doch schon 1931 bekam die stetig wachsende Branchenschau ihren eigenen Pavillon auf dem Messeareal, und 1963 erfolgte der Umzug in einen eigens für die Uhrenmesse errichteten Neubau. Weitere Meilensteine auf dem Weg zu einer der führenden Messen der Uhrenindustrie weltweit waren die Öffnung für Aussteller aus anderen Ländern Europas im Jahr 1972 und schließlich die Zulassung außereuropäischer Aussteller ab 1986. Die Erweiterung des Fokus von der Schweiz auf Europa und schließlich auf die gesamte Welt spiegelte sich auch in mehreren Umbenennungen der Messe wider. Ab 1973 firmierte sie als Europäische Uhren- und Schmuckmesse (EUSM). 1983 erhielt sie den Namen BASEL 83, und in den folgenden Jahren wurde die 83 jeweils durch die beiden letzten Ziffern der aktuellen Jahreszahl ausgetauscht, bis man 2003 zu dem bis heute beibehaltenen Namen Baselworld wechselte.

Mit Blick auf die 2018er Messe fragen sich Uhrenfans und Autoren von Pre-Baselworld-2018-Beiträgen vor allem, ob die Messe in diesem Jahr wieder zu alter Größe zurückfinden wird.

Hintergrund ist die Tatsache, dass die berühmte Baseler Uhrenmesse im Jahr 2017 zwar – ebenso wie im Jahr zuvor – von mehr als 4.400 Medienvertretern aus mehr als 70 Ländern besucht worden war, während sowohl die Zahl der Aussteller als auch die der Messerbesucher deutlich unter den jeweiligen Vorjahreswerten lagen.

Pre Baselworld 2018: Was erwartet die Besucher in diesem Jahr?

Als Reaktion auf die rückläufigen Aussteller- und Besucherzahlen des Jahres 2017 entschloss sich das Management der Messe, die Dauer der Veranstaltung im Jahr 2018 auf nur noch fünf Tage zu verkürzen. Sie beginnt nun am Donnerstag, dem 22. März; letzter Messetag ist dann Dienstag, der 27. März. Wer am Palmsonntagswochenende noch nichts anderes geplant hat, kann die Zeit somit für einen Abstecher nach Basel nutzen. Die berühmte Uhrenmesse öffnet an diesen fünf Tagen jeweils von 9 Uhr morgens und schließt um 18 Uhr abends. Wer für mehrere Tage oder wenigstens für eine Nacht bleiben möchte, sollte sich rechtzeitig um die Buchung eines Hotels oder einer Pension bemühen, denn die entsprechenden Kapazitäten sind zur Messezeit erfahrungsgemäß stark ausgelastet, einmal ganz abgesehen von den deutlich höheren Messepreisen vieler Häuser.

Besucher aus Deutschland können sich dank der grenznahen Lage von Basel durchaus auch diesseits der Grenze ein Quartier suchen und dann erst in den frühen Morgenstunden nach Basel weiterfahren. Für Anfang März hat die Messe Basel bereits die Bereitstellung einer speziellen Messe-App angekündigt, die als mobiler Messeführer fungieren und den Besuchern dabei helfen soll, ihren Besuch auf der Baselworld optimal zu planen. Sie beinhaltet unter anderem detaillierte Informationen zu Ausstellern und Medien, interaktive Hallenpläne sowie tagesaktuelle Informationen zu verschiedenen Events, die direkt auf der Messe und in Basel stattfinden.

Pre Baselworld 2018 – die Spannung steigt…

Wer vorab einen Eindruck gewinnen möchte, was ihn auf der diesjährigen Baseler Uhrenmesse erwartet, kann sich direkt auf der Website der Messe über aktuelle Pre-Baselworld-2018-News der Aussteller informieren oder sich als Abonnent des kostenlosen Messenewsletters registrieren lassen. Bislang halten sich die großen Namen wie Breitling, Chopard, Junghans, Omega oder Rolex allerdings noch mit Neuigkeiten zurück, während kleinere und zum Teil auch noch weniger bekannte Marken traditionell etwas früher auf sich aufmerksam machen wollen.

Im Eventkalender der Messe hat von den großen, bekannten Uhrenmarken bislang nur TAG Heuer einige Termine für Pressekonferenzen genannt, doch in den kommenden Wochen dürften hier noch zahlreiche Ergänzungen von anderen renommierten Uhrenmanufakturen hinzukommen. Auch auf ihren eigenen Websites halten sich viele große Uhrenhersteller noch bedeckt. Das lässt die Spannung bei Uhrenfans natürlich immer weiter steigen und heizt die Gerüchteküche in den einschlägigen Internet-Foren kräftig an. Doch erst am 22. März wird die Uhrenwelt wirklich wissen, mit welchen Ideen die Haute Horlogerie ihre Kunden in diesem Jahr tatsächlich überrascht und welche neuen Luxusuhren in den kommenden Monaten ihren Weg zu den Händlern finden werden. Bis dahin vertreiben sich Liebhaber mit Pre-Berichten und Spekulationen die spannende Zeit bis zum Messestart.

Mehr zur Baselworld:

überprüfen Sie auch

Baselworld 2019 Highlights und Premieren

« Das waren die Highlights der Uhrenmesse » Große Neuerungen, kleine Modifikationen und viele Überraschungen: …

Japanische Lacktechnik für Chopard LUC XP Urushi Year of the Pig

Schon seit mehr als anderthalb Jahrtausenden fasziniert die fernöstliche Lacktechnik Liebhaber exklusiven Kunsthandwerks. In der …

Baselworld 2019

« Das erwartet Liebhaber auf der Uhrenmesse » Neue Modelle, neue Formate, neues Konzept: Vom …