Pilot-Armbanduhr - die genauesten Uhren
© ali mujtaba/EyeEm - stock.adobe.com

Was sind die genauesten Uhren der Branche?

« Luxusuhren im Präzisionsstreit »

Noch in 729 Millionen Jahren wird sie auf die Sekunde exakt laufen: Die Atomuhr NPL-CsF2 in London. Mit dieser Präzision können es weder Quarzuhren noch mechanische Zeitanzeiger aufnehmen. Aber bei welchen Marken muss man eigentlich vorbeischauen, um genaueste Mechanikuhren zu finden? Von Breitling bis Zenith zeigt Ihnen unser Magazin die akkuratesten Automatikwerke der Branche und erklärt, warum auch Glück beim Kauf eine Rolle spielt.

Gangabweichung: Messung von Präzision

Um zu bestimmen, wie genau eine Armbanduhr läuft, wird die tägliche Abweichung von der perfekten Uhrzeit gemessen. Läge diese bei null Sekunden, könnten wir von einer perfekten Präzision sprechen und der Zeitanzeiger wäre eine ernsthafte Konkurrenz für die Atomuhr NPL-CsF2. In der Realität ist dies jedoch nie der Fall: Selbst Quarzuhren, die für ihre außergewöhnliche Genauigkeit bekannt sind, entfernen sich pro Jahr ein paar Sekunden von der Atomzeit. Eine Ausnahme sind Funkuhren, die durch ihre regelmäßige Synchronisation mit internationalen Zeitzeichensendern keine dauerhaften Gangabweichungen generieren. Im mechanischen Universum hingegen gelten andere Standards: Top-Uhren der Spitzenklasse bleiben im Fenster von -2/+2 Sekunden täglich, aber selbst fünf Sekunden Differenz wären ein vernünftiger Wert. Im Einstiegsbereich der mechanischen Uhren können auch mal 20 Sekunden Gangabweichung pro Tag toleriert werden. Dabei handelt sich dann natürlich nicht um die genauesten Uhren der Branche.

NIST Physiker Steve Jefferts und Tom Heavner mit der NIST-F2, Standard für zivile Zeitgebung in den USA - die genauesten Uhren

Rolex: Von Datejust 41 bis Submariner strengste Kriterien

In diesen Tagen stellen viele Uhrenliebhaber infrage, ob die Preise neuer Rolex Uhren noch gerechtfertigt sind. Über eine Sache lässt sich jedoch nicht diskutieren: Die rigorosen Präzisionsstandards der Genfer Traditionsmarke. Während die COSC in ihren Testverfahren noch Abweichungen von -4/+6 Sekunden täglich durchgehen lässt, müssen die Uhren mit der fünfzackigen Krone in ihrer neuesten Kalibergeneration -2/+2 Sekunden Genauigkeit erfüllen. Die Rolex Datejust 41 war eine der ersten Uhren, die in das Vergnügen des aktuell bei Rolex genauesten Automatikwerks 3235 kamen: Dank eines neues Federhauses, der patentierten Chronergy Hemmung mit Parachrom-Spirale und weiteren technischen Details ist das Manufakturwerk nicht nur extrem präzise, sondern besitzt mit 70 Stunden auch eine beträchtliche Gangreserve.

Rolex Datejust 41 in der Version 126334 mit azzurblauem Zifferblatt und römischen Zahlen - die genauesten Uhren

Breitling, Tag Heuer und Co.: Viele Marken setzen auf COSC

Die Einhaltung derartig genauester Präzisionsstandards ist mit einem hohen technischen Aufwand verbunden und vor allem in günstigeren Preisklassen schwer realisierbar. Viele Hersteller von Einstiegs- bis Oberklasse setzen daher auf das standardisierte, weltweit anerkannte Testverfahren der offiziellen Schweizer Chronometerprüfstelle COSC. Sogar Rolex lässt seinen Uhren das begehrte Zertifikat ausstellen und wendet seine strikteren, hauseigenen Kriterien zusätzlich an. Folglich sind längst nicht alle COSC-zertifizierte Zeitanzeiger in gleichem Maße präzise; wer genaueste Uhren sucht, ist zum Beispiel bei Breitling an der richtigen Adresse. Neben dem hauseigenen Automatikwerk B01 sticht auch das in Kooperation mit Tudor entwickelte, in der Breitling Superocean Heritage II genutzte B20 durch seinen akkuraten Gang hervor. Langlebig und technisch ausgewogen, wird es in der gesamten Branche respektiert, bietet 70 Stunden Ausdauer und erfüllt die COSC-Richtlinien mit Bravour.

Breitling Superocean Heritage II B20 Automatic 44 in der Version AB2030161C1S1 - die genauesten Uhren

Neben der Breitling Superocean Heritage II verdient die TAG Heuer Carrera Kaliber 36 eine besondere Erwähnung: Um das Automatikwerk zu verbauen, hat der Schweizer Hersteller das technische Know-How von LVMH-Konzernschwester Zenith genutzt, die mit dem El Primero eines der präzisesten und besten Uhrwerke aller Zeiten im Programm hat. Dessen Hochfrequenz von fünf Hertz, die einem präzisen Gang in die Karten spielt, übernimmt die TAG Heuer Carrera Kaliber 36 und paart sie mit 50 Stunden Gangreserve. Wer genaueste Uhren zu relativ erschwinglichen Preisen sucht, ist hier an der richtigen Adresse.

Breitling Superocean Heritage II B20 Automatic 42 in der Version AB2010121B1S1

Omega: METAS-Zertifikat für höchste Genauigkeit

Strenger im Vergleich zur COSC ist die Präzisionsmessung des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS), das vor allem durch Omega eine hohe Bekanntheit erlangt hat, prinzipiell aber sämtlichen Marken offensteht. Um genaueste Mechanikuhren zu identifizieren, führt das METAS im Gegensatz zur COSC eine Präzisionsmessung in sechs statt fünf Lagen durch, testet ganze Uhren statt reine Uhrwerke und legt Wert auf eine hohe Magnetfeldresistenz von 15.000 Gauß. Acht verschiedene Tests müssen unter dem Einfluss dieses Magnetfeldes absolviert werden, wobei die Uhren nicht stärker als 5 Sekunden täglich vom perfekten Gang abweichen dürfen.

Ein Paradebeispiel für die Leistungsfähigkeit von METAS-Uhrwerken ist das Kaliber 8800 in der Omega Planet Ocean 600M: Ihre freie Unruh-Spiralfeder mit Spiralfeder aus Silizium sorgt für besondere Langlebigkeit und Präzision, während die rhodinierte Endverarbeitung mit Genfer-Streifen-Arabesken ein Highlight fürs Auge darstellt. Nicht fehlen darf die hauseigene Co-Axial-Hemmung. Trotz 600 Metern Wasserdichtigkeit gelingt es der Omega Planet Ocean, ihre präzise Schönheit durch einen Glasboden zu offenbaren. 55 Stunden Gangreserve sind ein ordentlicher Wert.

Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer 39,5mm in der Version 215.62.40.20.13.001 aus Keramik      Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer Chronograph 45,5mm Deep Black in der Version 215.92.46.51.01.001

Zenith El Primero: König der präzisen Chronographenwerke

Näher an die Genauigkeit von Funkuhren als jede andere mechanische Marke reicht Zenith. Zwar sind bereits die „normalen“ El Primero Kaliber mit ihrer Schlagfrequenz von fünf Hertz extrem präzise, doch Rekorde bricht die Defy Kollektion mit der Inventor: Unglaubliche 18 Hertz (129.600 Halbschwingungen pro Stunde) erreicht das technische Meisterwerk dank des hauseigenen, patentierten Zenith Oscillators im Kaliber 9100, der rund 30 Bauteile eines standardmäßigen Uhrwerks in einem Stück ersetzt. Die Präzision dieser Zenith El Primero liegt in himmlischen Sphären: Maximal 0,3 Sekunden Gangabweichung pro Tag setzen neue Maßstäbe für mechanische Uhren.

Zenith Chronomaster El Primero Revival Shadow

Varianz: Warum Präzision Glückssache ist

Ein Blick in die Präzisionsmaßstäbe von COSC, METAS und Co. offenbart, dass für die Genauigkeit mechanischer Uhren immer nur ein bestimmtes Spektrum wie -5/+5 Sekunden täglicher Gangabweichung garantiert werden kann. Heißt im Klartext: Jede Uhr tickt ein bisschen anders, wofür neben winzigen mechanischen Differenzen auch kleinste Unterschiede in der Regulierung verantwortlich sind. Man muss im Auge behalten, dass ein Tag 86.400 Sekunden umfasst; weichen jetzt zwei Uhren um fünf Sekunden voneinander ab, ist die Kontinuität der Produktion immer noch beeindruckend. Ob Sie als Käufer ein Exemplar nahe der Null-Sekunden-Grenze oder der fünf Sekunden maximaler Abweichung erhalten, ist Glückssache.

Zenith Chronomaster El Primero Open in der Version 03.3300.3604/21.M3300

Junghans: genauste Funkuhren für absolute Präzision

Egal ob Junghans Force oder Junghans Spektrum: Wer perfekte, mit atomaren Zeitzeichensendern synchronisierte Präzision sucht, sollte die Funk-Kollektionen der Schwarzwälder Traditionsmarke ins Visier nehmen. Glück oder Pech kann man hier nicht haben, weil die moderne Funktechnik in jeder Uhr dasselbe Resultat erzielt. Besonders modern und minimalistisch zeigt sich die vollständig aus Keramik gefertigte Junghans Force, während die Junghans Spektrum eine traditionellere Ästhetik mit arabischen Ziffern und Keramik-Bicolor-Edelstahlgehäuse verfolgt.

Junghans Force Mega Solar in der Version 018/1002.00 Junghans Kollektion Spektrum in der Version 018/1425.44

überprüfen Sie auch

Das Nomos Swing System

Das Nomos Swing System

« Von ETA zur Manufaktur » Zu den größten Geheimnissen der mechanischen Uhrenwelt zählt die …

Uhren mit Heliumventil in Funktion und Einsatz

Maximale Sicherheit für hohe Wassertiefen: Das Heliumauslassventil ist ein fester Bestandteil vieler ernsthafter Taucheruhren und …

Solar-Funkuhren

Solar-Funkuhren

« Exakte Uhrzeit-Anzeige dank Licht » Clever, präzise und modern: Solar-Funkuhren zählen zu den fortschrittlichsten …