© selenit – stock.adobe.com

Omega für Damen

« Unsere beliebtesten Damenuhren aus den Omega Kollektionen »

Omega zählt zu den Luxusmarken mit der größten Auswahl eleganter Damenmodelle. Von den ikonischen Speedmaster-Chronographen über die Taucheruhren der Seamaster-Reihe bis zu den Dresswatches der De Ville Serie halten alle Kollektionen aus dem Schweizer Biel feminine Schönheiten bereit. Wir helfen Ihnen, sich in der Vielzahl attraktiver Schmuckstücke zu orientieren und präsentieren sechs unserer beliebtesten Damenuhren von Omega.

Constellation Small Seconds 34 mm

Keine Omega für Damen erfreut sich seit den 80er-Jahren einer höheren Popularität als die Constellation. Zum Modelljahr 2021 wird die markante Klassikerin um eine neue Variante mit kleiner Sekunde erweitert, die in zehn jeweils 34 Millimeter kompakten Ausführungen bereitsteht. Unsere Favoritin ist das Edelstahlmodell mit pfauenblauem Sonnenstrahl-Zifferblatt und Lederband (Ref. 131.13.34.20.53.001), deren farbliche Strahlkraft einer immensen Detailliebe gegenübersteht. Nicht nur die elf Brillantindizes mit 18-karätigen Weißgoldfassungen, sondern auch die skelettierten Zeiger aus demselben Material garantieren vornehme Exklusivität für Damen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ebenfalls dezent ist das Fensterdatum, welches an die kleine Sekunde mit separatem Sonnenschliff gekoppelt ist. Das Gehäuse gefällt durch typische Constellation-Markenzeichen wie die vier Erhebungen auf der Lünette („Krappen“) und den fließenden Übergang zum integrierten Lederband. Technisches Glanzstück der Omega für Damen ist das moderne, METAS-zertifizierte Automatikwerk 8802 mit 55 Stunden Gangreserve und hohem Magnetschutz. Preis: 7.200 Euro.

Aqua Terra 150 M Ladies‘ 38 mm

Wir bleiben bei extravaganten Zifferblättern, erhöhen die Wasserdichtigkeit auf 150 Meter und wechseln zur Seamaster-Kollektion. Für Damen, die größere Zeitanzeiger präferieren, empfehlen wir die Aqua Terra 150 M Ladies‘ 38 mm mit Tahiti-Perlmuttzifferblatt (Ref. 220.10.38.20.57.001). Eine fesselnde Oberfläche, die aus grauen, grünen und violetten Akzenten ein natürliches Kunstwerk zusammenfügt, das um elf Diamanten in rhodinierten Fassungen abgerundet wird. Die zwölfte Position auf sechs Uhr nimmt ein Fensterdatum ein, das der Omega für Damen eine ansprechende Symmetrie verleiht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Minutenzeiger ist – wie Stunde und Sekunde – leuchtbeschichtet und outet das Luxusmodell durch seine Pfeilform als vollwertige Seamaster. Deren Edelstahlgehäuse ist an einem integrierten Metallband befestigt und lässt auf der Rückseite ins Automatikwerk 8800 blicken. Dieses ist bis auf die Zentralsekunde identisch zum 8802 der Constellation – die edlen Genfer-Streifen-Arabesken auf dem Rotor inklusive. Das elegante Tauchermodell für Damen kostet 7.000 Euro.

De Ville Trésor Quartz 36 mm

Was aber, wenn das neue Schmuckstück eine richtige Diva sein soll? Leidenschaftlich, leuchtend und lebendig? In diesem Fall können wir der DeVille Trésor Quartz 36 mm mit rotem Zifferblatt und gleichfarbigem Lederband (Ref. 428.18.36.60.11.002) nicht widerstehen. Erster Eindruck: Wow! Diese Omega für Damen weiß nicht nur durch ihre feurigen Lackierung zu begeistern, sondern zieht uns auch mit ihrem anschmiegsamen Brillantbesatz der Lünette (38 Steine) in ihren Bann. Keine Zusatzfunktionen, nicht einmal eine Sekunde hat das temperamentvolle Meisterstück zu bieten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trägerinnen kann das egal sein, denn die Lesbarkeit der aufgedruckten römischen Ziffern ist genauso erstklassig wie die Ergonomie des flachen Edelstahlgehäuses. Letzteres spart nicht mit luxuriösen Details: Das blütenförmige Motiv auf dem verspiegelten Boden passt zur Krone, deren einziger Brillant von einer roten Keramikblüte aus fünf Markenlogos umrandet wird. Vom Quarzwerk 4061 befeuert, schlägt das energiegeladene Modell für Damen mit 4.300 Euro zu Buche.

Speedmaster 38 Chronograph

Unsere nächste Omega für Damen zeigt, wie eine Symbiose aus funkelndem Juwel und praktischem Instrument aussehen muss. Der Speedmaster 38 Chronograph, hier mit grauem Sonnenschliff-Zifferblatt und Brillantbesatz (Ref. 324.38.38.50.06.001), vereint optische Merkmale der Moonwatch mit komfortablen 38 Millimetern Durchmesser. Neben dem symmetrischen Trikompax-Layout mit zentraler Datumsanzeige bei sechs Uhr gefällt uns vor allem die zweigeteilte Lünette: Ihr gelingt es, den schmuckvollen Charakter eines Diamantrings und die professionelle Erscheinung einer schwarzen Tachymeterskala zu kombinieren.

Omega Speedmaster 38 Co-Axial Chronograph 38mm

Dazu passend, vermitteln die bis zu 100 Meter wasserdichten Damenuhren von Omega ein extrem solides Tragegefühl, unterstützt durch einen massiven Stahlboden inklusive traditionellem Seepferdchen-Medaillon. Darunter vertraut der leistungsstarke Chronograph für Damen auf das automatische Kaliber 3330 mit Co-Axial-Hemmung, Säulenradmechanismus und Silizium-Spiralfeder. 7.800 Euro sind einzuplanen, Modelle ohne Brillantbesatz kosten rund 3.000 Euro weniger.

Olympic Collection „Tokyo 2020“ Limited Edition

Ist es moralisch vertretbar, ein Omega Herrenmodell für Damen zu empfehlen? Im Falle der 39,5 Millimeter großen Seamaster Planet Ocean 600 M „Tokyo 2020“ Limited Edition (Ref. 522.33.40.20.04.001) haben wir keine Bedenken. Das Besondere an der robusten Taucheruhr: Trotz ihres verhältnismäßig kompakten Durchmessers liefert die Omega für Damen eindrucksvolle 600 Meter Wasserdichtigkeit, gepaart mit einer schneeweißen Ausführung von Keramikzifferblatt und -lünette. Die rote „20“ auf dem Minutenring wurde aus Flüssigkeramik erzeugt und repräsentiert – wie die rote Leuchtmasse des Sekundenzeigers – die Flagge Japans.

Omega Olympic Collection Tokyo 2020 Limited Edition

2.020 Exemplare der Olympic Collection werden produziert, die einzeln auf der Rückseite durchnummeriert sind. Dort gewährt uns ein Saphirglasboden, bedruckt mit dem Logo der verschobenen Sommerspiele, Einblicke ins vertraute Kaliber 8800. In einer Präsentationsbox mit weißem Leder, massivem Edelstahl- und leichtem NATO-Band geliefert, kostet das Sondermodell für Damen wie Herren 7.300 Euro.

Tourbillon Numbered Edition 38,7 mm

Viel, viel kostspieliger wird es am oberen Ende des Bieler Modellspektrums, wo uns die Tourbillon Numbered Edition 38,7 mm (513.53.39.21.99.001) zum Träumen einlädt.

Diese Omega für Damen und Herren ist – in den Worten seines Herstellers – ein Wunderwerk, dessen Zentraltourbillon zu den spektakulärsten technischen Errungenschaften der Firmengeschichte zählt.

Wie die Gravitation eliminiert wird, beobachtet die Trägerin durch ein vollständig transparentes Zifferblatt, dessen Zeiger schwerelos im Raum zu schweben scheinen. Den Takt gibt ein kleiner Sekundenzeiger an, der direkt am Tourbillonkäfig des chronometerzertifizierten Automatikwerks 2635 befestigt ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Produziert wird die Omega für Damen aus 18-karätigem Rotgold in einem Atelier, das von der gewöhnlichen Produktion des Herstellers getrennt ist und jährlich nur eine Handvoll der High-End-Modelle hervorbringt. Große Gewinne dürfte die Tourbillon ihrer Marke nicht einbringen. Ihre Aufgabe ist es, die Fähigkeiten der weltberühmten Manufaktur aus Biel zu demonstrieren, wenn Kosten keine Rolle spielen. Für Damen, die sich interessieren: Der Preis beträgt 128.000 Euro.

überprüfen Sie auch

Uhren mit rotem Zifferblatt

Uhren mit rotem Zifferblatt

« Extravaganter Luxus für Sie und Ihn » Sie steht für Liebe, Feuer und energiegeladene …

Kaufberatung Automatikuhr bis 1.500 Euro

Können Sie sich an Ihren ersten Kuss erinnern? Für viele Uhren-Enthusiasten ist die Erinnerung an …

eleganter-junger-mann-schaut-auf-armbanduhr

Limited Edition Uhren: Unsere Top 10 für Herren

Egal ob Oldtimer, Juwelen oder Weine: Der Reiz des Seltenen fesselt uns in verschiedenen Lebensbereichen …