Luxusuhren Display - Watches & Wonders 2022
© Vesna - stock.adobe.com

Watches & Wonders 2022

« Neue Termine für beliebte Uhrenmesse »

Nachdem die Watches & Wonders 2021 als digitales Event abgehalten wurde, soll die Schweizer Uhrenmesse im Jahr 2022 erstmals im physischen Format stattfinden. Feiern, Kontakte knüpfen, persönlich zusammenkommen – nie wurde eine klassische Messe sehnlicher erwartet. Jetzt haben die Veranstalter konkrete Termine für das Branchenevent auf den Genfer Messegelände Palexpo bekanntgegeben. Dutzende prominente Hersteller wie Patek Philippe, Rolex, Hublot und Zenith werden höchstwahrscheinlich vertreten sein.

Watches & Wonders: Von der Revolution zur normalen Messe

Als Nachfolgerin des zuletzt 2019 ausgetragenen SIHH sollte die Watches & Wonders im Jahr 2020 mit einem völlig neuen Konzept für Erfrischung in der angestaubten Schweizer Messewelt sorgen. Die Veranstalterin Fondation de la Haute Horlogerie (FHH) plante ein dezentrales Event im gesamten Genfer Stadtgebiet (ähnlich der Geneva Watch Days), um den einst unzugänglichen, nur auf spezielle Einladung besuchbaren SIHH durch ein offeneres Konzept zu ersetzen. „Uhren erlebbar machen“ lautete das Motto, das jedem interessierten Uhrenliebhaber von Outdoor-Messeständen über kleine Lehrgänge bis hin zu Werksführungen eine ganze Spielwiese an horologischen Unterhaltungsmöglichkeiten bieten sollte. Keine Frage: Von der Watches & Wonders erhoffte man sich eine Revolution in der Messewelt.

Durch die Verschärfung der Gesundheitslage musste die Veranstaltung spontan ins Netz verlagert werden und konnte auch im Nachfolgejahr 2021 nicht in physischer Form stattfinden. Jetzt, wo die Planungen an der Watches & Wonders 2022 im vollen Gange sind, lassen erste Ankündigungen eine Kehrtwende erkennen: Neben der lang ersehnten Rückkehr zur Live-Veranstaltung planen die Organisatoren eine klassische Messe im Kongresszentrum Palexpo, wo einst auch der SIHH seine großen Stunden erlebte. Vorbei die Idee eines dezentralen Events – es lebe das traditionelle Format!

Palexpo Genf - Hier findet die Watches & Wonders 2022 statt
Von Tomokazu Kitjaima, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=53246924

Termine 2022: Zeitgleich mit der neuen Baselworld

Damit ist klar, dass die Genfer Messe eine Führungsrolle unter den Uhrenmessen 2022 einnehmen wird. Mit Details hält sich die FHH noch zurück, hat aber jüngst auf ihrer Website https://www.watchesandwonders.com/en/geneva die exakten Watches & Wonders Termine bekanntgegeben: Das Event wird vom Mittwoch, den 30. März 2022 bis Dienstag, den 5. April 2022 stattfinden. Ein bemerkenswerter Zeitraum, weil in derselben Woche (31. März bis 4. April) die wiederbelebte Baselworld geplant ist. Muss der interessierte Uhrenliebhaber also eine harte Entscheidung treffen, ob der Flug nach Basel oder Genf gehen soll? Nein. Allen bisherigen Informationen zufolge wird die neue Baselworld nicht ansatzweise ihre alte Größe erreichen, sondern laut einer Pressemitteilung der veranstaltenden MCH Group als „B2B-Plattform im mittleren Luxussegment“ fungieren. Heißt im Klartext: Der Endkunde ist auf der Baselworld nicht mehr willkommen. Der Flug geht nach Genf.

Hafen von Genf, wo die Watches & Wonders 2022 stattfinden wird
© Samuel B. – stock.adobe.com

Rund 38 Marken werden teilnehmen

Spannend ist vor allem die Frage, welche Brands uns auf der Watches & Wonders 2022 erwarten werden. Zwar sind hierzu noch keine verlässlichen Informationen seitens der FHH bekanntgegeben worden und jederzeitige Änderungen möglich, doch eine ähnliche Aufstellung wie bei der digitalen Messe des Jahres 2021 ist das wahrscheinlichste Szenario. In diesem Falle würden die Marken der zwei Luxusgüterkonzerne LVMH und Richemont einen großen Teil der Vielfalt ausmachen. Während LVMH beispielsweise Bulgari, Tag Heuer, Hublot und Zenith umfasst, zählen bekannte Namen wie A. Lange & Söhne, IWC, Cartier, Piaget, Vacheron Constantin und Jaeger-LeCoultre zur Richemont-Gruppe.

Tag Heuer Aquaracer 300m Calibre 5 Automatik 43mm  Hublot Big Bang One Click Sang Bleu Steel Pavé 39mm

Hinzu kommen mit Patek Philippe, Rolex und Schwestermarke Tudor drei der prominentesten Hersteller aus der Messestadt Genf. Auch die Swiss-Made-Brands Chanel, Oris und Maurice Lacroix werden höchstwahrscheinlich vertreten sein, wenn die Termine 2022 stattfinden. Gute Nachrichten gibt es für Enthusiasten von Nomos Glashütte – die angesagte Marke aus Sachsen dürfte ebenfalls mit von der Partie sein.

Chanel J12 Black Ceramic Oris Big Crown ProPilot X Calibre 115

Komplett wird das Aufgebot allerdings nicht sein. Eine große Lücke entsteht durch das Fehlen der Swatch Group, die bereits 2019 mit dem Rückzug von der Baselworld einen zentralen Schritt aus der Messewelt unternahm und bisher kein Interesse an den Uhrenmessen 2022 bekundete. Damit fehlen neben erschwinglichen Marken wie Tissot, Hamilton und Certina wichtige Luxushersteller von Breguet bis Omega.

Tissot T-Gold Fascination 18K Gold        Breguet Classique Automatic

Fortsetzung des digitalen Formats ungewiss

Zwar gaben die Veranstalter der Watches & Wonders schon ihre Termine für die physische Messe 2022 preis, nicht jedoch Informationen über den Verbleib des digitalen Formats. Sieht man von der Tatsache ab, dass die meisten von uns keine digitalen Notlösungen mehr sehen wollen, war letzteres im Jahr 2021 durchaus ein Erfolg: Circa 500 Pressekonferenzen, 600 Eins-zu-Eins Termine in über 20 Sprachen und 300 Händler-Präsentationen fanden auf der Onlineplattform der Watches & Wonders vom 7. bis 13. April statt. Ein derartiges Ausmaß wird im Falle einer physischen Veranstaltung 2022 nicht nötig sein, doch abhängig von der Nachfrage und internationalen Reisefreiheit könnte eine teilweise Fortsetzung sinnvoll sein. Auch Oris, Maurice Lacroix und Co. würden von einem zusätzlichen digitalen Format profitieren, wenn dieses mit einer Erhöhung der Reichweite einherginge. Andererseits müssen die Veranstalter zusehen, dass die kostspieligen physischen Messestände von Tudor, Tag Heuer und allen anderen Herstellern nicht ersetzbar werden.

Messe, Symbolbild, verschwommen
© Touchr – stock.adobe.com

Welche Neuheiten wird es auf der Watches & Wonders 2022 geben?

Momentan, im September 2021, können wir noch keine begründeten Vermutungen über mögliche Neuvorstellungen auf der Watches & Wonders 2022 anstellen. Sicher ist, dass Marken wie Bulgari, Chanel und Nomos Glashütte an einer glanzvollen Rückkehr in die physische Messewelt interessiert sind und bereits jetzt an spannenden Konzepten arbeiten. Im besten Falle werden wir beeindruckende Präsentationen und imposante Messestände sehen, wie sie bis zum Jahr 2019 untrennbar mit der Uhrenbranche verbunden waren. Und, davon sind wir fest überzeugt, in Zukunft wieder verbunden sein werden.

überprüfen Sie auch

Biker mit Armbanduhr sitzt neben Motorrad

Breitling Triumph

« Dynamisches Duo plant Motorrad- und Uhren-Sondereditionen » Partner kommen, Partner gehen: Nachdem Breitling im …

Eleganter Herr mit Armbanduhr - H82335131

Hamilton Scuba H82335131

« Den Reiz der meistgekauften Scuba-Version entdecken » Scuba Diving bezeichnet eine Form des Gerätetauchens, …

Omega Moonwatch 2021

« Ein gutes Jahr für eine Ikone » 2021 wird als eines der wichtigsten Jahre …