Startseite | Fashion & Trends | Schöne Uhren unter 300 Euro
© Victoria Chudinova / Fotolia.com

Schöne Uhren unter 300 Euro

« So günstig kann Luxus sein »

Unerschwinglich, selten und exklusiv – eine vernünftige Uhr muss doch diese Eigenschaften haben, oder? Wer bisher dieses oder ein ähnliches Bild der Uhrenindustrie hatte, wird heute eines Besseren belehrt: Bereits unter 300 Euro bieten namhafte Hersteller schöne, hochwertige und langlebige Meisterstücke, die mit Stolz getragen werden können. Wir stellen die wichtigsten Marken dieses Segments vor und erklären, was man beim Kauf berücksichtigen sollte.

Armbanduhren unter 300 Euro – ist der Kauf ein Risiko?

Der Gedanke an luxuriöse Uhren ist untrennbar mit Namen wie Rolex, Breitling und Omega verbunden – großartige Hersteller, deren Schmuckstücke allerdings mehrere tausend Euro kosten. Es erscheint im ersten Moment absurd, dass es bereits für einen Bruchteil dieser Preise gute Zeitanzeiger geben soll.

Tissot T-Classic Tradition Lady in der Version T063-210-22-037-00 Tissot T-Trend Generosi-T in der Version T007-309-11-126-00

Marken wie Tissot, Hamilton oder Junghans schaffen aber genau das: Solide, hochwertige und optisch ansprechende Armbanduhren werden mithilfe professioneller Fertigungstechniken in lohnenden Stückzahlen produziert, wodurch der Endpreis vergleichsweise gering ist. Handarbeit, seltene Materialien oder aufwendige Komplikationen sucht man dort zwar vergeblich – hat sie aber auch gar nicht gesucht. Vielmehr geht es um einen zuverlässigen und schönen Begleiter für den Alltag. Bei keiner der im Folgenden präsentierten Marken besteht das Risiko eines Fehlkaufs – im Gegenteil, die Hersteller stehen in einer jahrzehnte- oder jahrhundertelangen Tradition und fertigen auf höchstem Qualitätsniveau.

Tissot T-Sport Chrono XL Quarz Classic in der Version T116-617-36-057-01 Tissot T-Sport Quickster in der Version T095-417-11-057-00

Anders sieht es häufig bei Uhren bekannter Modelabels aus: Auch wenn die großen Namen Qualität suggerieren, handelt es sich meist um Importware aus China. Wer mit sicherem Gefühl ein hochwertiges Produkt erwerben möchte, sollte sich lieber für einen spezialisierten Uhrenhersteller entscheiden.

Beeindruckende Vielfalt bei Tissot

Die Schweizer Traditionsmarke wurde bereits 1853 gegründet und zählt zu den vielseitigen Anbietern der Branche. Kollektionen wie die klassische T-Classic oder modernere T-Sport halten ein breites Portfolio an Damen- wie Herrenuhren bereit, sodass auch individuelle und ausgefallene Geschmäcker bedient werden.

Tissot T-Classic Gentleman Swissmatic in der Version T098-407-16-032-00 Tissot T-Lady Bella Ora in der Version T103-310-36-033-00

Außergewöhnlich ist, dass mit Modellen wie der T-Classic Gentleman Swissmatic bereits unter 300 Euro vollwertige Automatikuhren angeboten werden. Damit schafft die in Le Locle ansässige Marke den idealen Einstieg in die Welt der feinen Mechanik. Aber auch die Quarzwerke des Herstellers sind aufgrund ihrer enormen Zuverlässigkeit und Präzision renommiert – wer schöne Zeitanzeiger im moderaten Preisbereich sucht, sollte Tissot unbedingt kennenlernen.

Hamilton – Schweizer Präzision mit amerikanischen Wurzeln

Im Jahre 1893 in Pennsylvania gegründet, entwickelte sich die Traditionsmarke zu einem der wichtigsten US-amerikanischen Chronometer-Hersteller. Die als unzerstörbar geltenden Werke Hamiltons waren Anfang des 20. Jahrhunderts nicht umsonst in über der Hälfte aller amerikanischen Lokomotiven vorzufinden. Internationale Bekanntheit erreichte die Marke, als Elvis Presley das unverkennbare Modell Ventura im Film „Blaues Hawaii“ (1961) trug.

Hamilton American Classic Timeless Classic Lady Hamilton Vintage in der Version H31271113 Hamilton Khaki Field King Quarz in der Version H64451533

Als Teil der heutigen Swatch Group profitiert Hamilton von der Erfahrung vieler anderer Hersteller und kann auf hochwertige Komponenten Schweizer Herkunft zurückgreifen. Wer sich für Uhren unter 300 Euro interessiert, sollte sich die Kollektionen Khaki und Jazzmaster genauer ansehen – die Meisterstücke lassen ihre auf Robustheit und Funktionalität gerichteten Wurzeln unschwer erkennen und dürften ihrem Träger dank Saphirglas und extrahartem Edelstahl viele Jahre Freude bereiten.

Junghans – Zeitlosigkeit und Pioniergeist aus dem Schwarzwald

Seit über 150 Jahren prägt die Traditionsmarke mit technischen wie optischen Revolutionen die Uhrenwelt. Legendäre Modelle wie die Max Bill Uhren im Bauhaus-Stil, aber auch die Weiterentwicklung der Funk-Technik bis zur Reife in Armbanduhren sind Errungenschaften aus Schramberg.

Junghans Kollektion Milano Solar in der Version 014-4060-00 Junghans Kollektion Milano Solar in der Version 014-4062-00

Wer schöne Uhren im moderaten Preisbereich sucht, findet mit den Einsteigermodellen „Kollektion Milano“ und „Junghans Form“ zeitlose Begleiter für jeden Anlass. Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse sind die innovativen Solar-Quarzwerke, deren Energiespeicher sich im Sonnenlicht selbstständig wieder auflädt.

Leidenschaft und Individualität bei Bruno Söhnle

Die deutsche Traditionsmarke aus dem legendären Glashütte gehört zu den beliebtesten Uhrenherstellern im Preisbereich um 300 Euro. Kein Wunder, denn trotz der vergleichsweise kleinen Größe des Herstellers umfasst sein Angebot über 50 Produktlinien. Vornehmlich im klassischen Stil gehalten, überzeugen die Damen- und Herrenuhren durch Zeitlosigkeit, Langlebigkeit und schöne Details.

Bruno Soehnle Prato in der Version 17-13036-141 Bruno Soehnle Temperi in der Version 17-13170-222

Das Besondere bei Bruno Söhnle ist, dass der Hersteller auf den erschwinglichen Preisbereich fokussiert ist und daher nicht nur eine oder zwei, sondern gleich mehrere Kollektionen zum fairen Preis anbietet. Während Gentlemen einen näheren Blick auf die Linien Rondo, Momento und Prato werfen sollten, bieten die Reihen Pisa, Temperi und Nabucco eine klassisch-elegante Ergänzung zum weiblichen Outfit.

Certina – die Sicherheit steckt im Namen

„Certus“ – das lateinische Wort für „sicher“ beschreibt die Meisterstücke der 1888 gegründeten Marke sehr trefflich. In den Jahrzehnten nach der Gründung durchlebte Certina ein beispielloses Wachstum, das der typischen Schweizer Qualität zum vergleichsweise günstigen Preis zu verdanken war.

Certina Quarz DS Podium in der Version C001-410-16-057-00

Als Teil der Swatch Group steht die Marke auch heute noch auf einem soliden Fundament und setzt auf ein umfangreiches Produktportfolio. Preislich besonders interessant sind die Quarzuhren der Reihen DS Podium und DS Dream Precidrive, wobei die DS Caimano Automatikuhren nur geringfügig teurer sind. „DS“ steht übrigens für „Doppelte Sicherheit“ und beschreibt eine besonders wasserdichte Konstruktion der Krone, die von Certina etabliert wurde.

Oversize-Look aus den Niederlanden – TW Steel

Erst 2005 gegründet, gehört der niederländische Newcomer TW Steel zu den noch relativ unbekannten Herstellern. Wer den übergroßen, bewusst luxuriösen Look bevorzugt, kann sich mit den Damen- und Herrenuhren aus Amsterdam deutlich von der breiten Masse abheben. Aber auch aus qualitativer Sicht ist die Marke interessant, denn die Gründer Jordy und Ton Cobelens haben sich von Anfang an auf eine hochwertige Material- und Farbauswahl konzentriert.

TW-Steel Canteen Chrono in der Version TW-307 in Edelstahl mit PVD-Beschichtung TW-Steel Maverick in der Version MS21

Unverkennbares Merkmal aller Kollektionen ist die überdimensionierte Krone, die den robusten Auftritt unterstreicht. Wer sich für TW Steel interessiert, sollte insbesondere die Linien Canteen, CEO Canteen und die etwas schlichtere Maverick ins Visier nehmen.