© selensergen – stock.adobe.com

Tissot FIBA Basketball Weltmeisterschaften 2019

« Offizieller Zeitnehmer lanciert sportliche Sonderedition »

Mit den FIBA Basketball Weltmeisterschaften 2019 findet vom 31. August bis zum 15. September das wichtigste Event in der Welt des international beliebten Ballsports statt. Ausgetragen in China, wird der Wettbewerb vom offiziellen Zeitnehmer Tissot begleitet, der passend zur Veranstaltung eine Sonderedition seiner sportlichen Chrono XL präsentiert. Damit feiert die Schweizer Marke ihre zehnjährige Partnerschaft mit der FIBA und erweitert ihre Familie erfolgreicher Basketball-Uhren um ein weiteres Modell.

Dezenter Wandel, gewohnte Stärken

Auf den ersten Blick wirkt der neue Zeitanzeiger wie eine gewöhnliche Variante der Chrono XL: Stolze 45 mm groß und mit schwarzer PVD-Beschichtung überzogen, will die Edition vor allem funktional und robust sein. Ein Versprechen, das angesichts der Chronographenfunktion, der hohen Wasserdichtigkeit bis 100 Meter sowie des erfahrungsgemäß sehr zuverlässigen Quarz-Kalibers ETA G10.212 keineswegs übertrieben wirkt. Hinzu kommt ein bemerkenswertes Preis-Leistungs-Verhältnis – bereits für 350 Euro kann man das gute Stück sein Eigen nennen. Selbst jene Kritiker, die der Chrono XL seit ihrer Vorstellung einen viel zu schüchternen Auftritt bescheinigen, müssen diese Stärken anerkennen.

Und wo bleibt der Sport? Die Antwort gibt der Gehäuseboden, der mit dem Logo der Tissot FIBA Basketball Weltmeisterschaften 2019 verziert ist. Damit hebt sich die elf Millimeter hohe Uhr nicht etwa offensiv, sondern gewohnt dezent vom Rest der Kollektion ab. Kennern des Ballsports wird mit der Farbgebung des Armbands allerdings ein sehr deutliches Unterscheidungsmerkmal ins Auge fallen: Denn das rot-braune, durch schwarze Details am Verschluss ergänzte Leder repräsentiert den aktuellen Auftritt der FIBA Basketball Weltmeisterschaften nahezu perfekt.

Tissot im Basketball – Erfolg und Emotionen

Mit ihrem Bekenntnis zur beliebten Sportart steht die neue Sonderedition längst nicht allein: So stellte die Traditionsmarke aus Le Locle erst kürzlich eine ganze Vielzahl an NBA Uhren aus seiner dynamisch orientierten T-Sport Kollektion vor. Dabei repräsentieren die einzelnen Modelle jeweils ein bestimmtes Team der amerikanischen Liga, indem sie die Farben und Logos der Chicago Bulls, Los Angeles Lakers und vieler anderer Mannschaften abbilden.

Für den 1853 gegründeten Uhrenhersteller dürfte dieser Schritt mit einer beträchtlichen Steigerung seiner Popularität einhergehen, da die NBA in über 47 Sprachen, 200 Ländern und mehr als 125.000 Geschäften weltweit vertreten ist.

Ergänzt wird Tissots Einbindung in die NBA durch zwei prominente Markenbotschafter: Während der französische Basketballspieler und langjährige Erfolgsbringer der San Antonio Spurs, Tony Parker, erst vor wenigen Monaten sein Karriereende verkündet hat, geht es für Klay Thompson mit starken Leistungen weiter: Der mehrfache Champion verhalf den Golden State Warriors zu drei Meisterschaftstiteln in vier Jahren und gilt als Ausnahmetalent in Offensive und Verteidigung.

Inspiriert vom Leistungssport

Geht es nach François Thiébaud, dem Präsidenten von Tissot, ist mit den FIBA Basketball Weltmeisterschaften und den NBA Uhren längst nicht Schluss – vielmehr sollen die Emotionen und der Geist des Sports Einzug in ein breiteres Sortiment der Marke halten. Das betrifft neben der wirtschaftlich wichtigen T-Sport Reihe auch die neuen Modelle der Touch Kollektion, unter denen vor allem die T-Touch Expert Solar hervorsticht. Sie ist dem Basketball in keinem Detail explizit zugeneigt; stattdessen setzt der Newcomer auf einen universellen, sportlich-aggressiven Auftritt.

Angesichts der Tatsache, dass Tissot auch offizieller Zeitnehmer der MotoGPTM, FIM Superbike und AFL ist sowie bei den Weltmeisterschaften im Radsport, Fechten und Eishockey Präsenz zeigt, passt diese Ausrichtung sogar hervorragend zur Firmenphilosophie. Aber auch der Ausstattungsumfang der T-Touch Expert Solar erweist sich als (beinahe) universell: Ein ewiger Kalender, zwei Alarmfunktionen, Barometer und Kompass sind nur einige Innovationen, die das futuristisch anmutende Titangehäuse bereithält. Mit Preisen von über 900 Euro sicherlich nicht das günstige Modell aus Le Locle, richtet sich das mutige Konzept der Edition allerdings mehr an Technikbegeisterte als an Liebhaber des traditionellen Uhrenbaus.

Fünf Jahre Pause – ein lang ersehntes Turnier

Während Markenbotschafter wie Tony Parker oder Klay Thompson die dauerhafte Verbindung der Uhrenmarke zur populären Sportart symbolisieren sollen, sind die FIBA Basketball Weltmeisterschaften ein eher seltenes Highlight. Normalerweise im Vierjahresrhythmus stattfindend, liegt der letzte, 2014 ausgetragene Wettbewerb nunmehr fünf Jahre zurück. Grund dafür ist die Verlegung auf ungerade Jahre, um Überschneidungen mit der Fußball-Weltmeisterschaft zu vermeiden.

Umso größer war die Spannung, als am 31. August 2019 das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeberland China und der Elfenbeinküste begann. Dabei sorgt die Erhöhung des Teilnehmerfelds von 24 auf erstmals 32 Mannschaften nicht nur für mehr Spannung und Konkurrenz, sondern veranschaulicht auch die zunehmend internationale Rolle der FIBA Basketball Weltmeisterschaften.

Uhrenmarken im Sport – ein Erfolgsrezept?

Egal ob Rolex im Tennis, Breitling im Luftsport oder Omega im Golf – auch abgesehen von den Tissot FIBA Basketball Weltmeisterschaften 2019 lässt sich ein starkes Engagement der Uhrenhersteller im Sport erkennen. Obwohl die Ausgaben des Sponsorings enorme Größen erreichen dürften, erweisen sich diese Kooperationen insbesondere auf lange Sicht als sinnvoll: Denn während die starke Präsenz bei potenziellen Zielgruppen unmittelbaren Erfolg verspricht, sorgen die Fortführung langjähriger Partnerschaften und der Bezug zu sportlichen Kollektionen für jene Glaubwürdigkeit, die solche Engagements dringend brauchen.

Tissot T-Sport Chrono XL Quarz in der Version T116-617-36-067-00 Tissot T-Sport PRC 200 Basketball in der Version T055-417-11-297-01

Aus dieser Perspektive jedenfalls ist der Auftritt im Basketball des Schweizer Marke mehr als gelungen: Die Lancierung einer neuen FIBA Kollektion, die Aufstellung authentischer Markenbotschafter und die zusätzliche Einbindung in die NBA vermitteln den Eindruck eines abgerundeten Gesamtpaketes.

überprüfen Sie auch

Weiße Uhren für den Sommer

« Braune Haut und robuste Eleganz in Weiß » Hellere Tage, hellere Uhren: Der Sommer …

Unsere Top 5: Damen Chronographen sportlich

Zierlich, schmuckvoll und nicht als ernsthafte Uhren anerkannt: Das typische Klischee des weiblichen Zeitanzeigers hat …

Union Glashütte Averin

« Legendäre Neuauflage  » Bis zum Jahr 2015 verkaufte Union Glashütte die Averin, einen quadratischen …