Quadratische Uhren

« Quadratisch, praktisch, anders »

Eine bekannte Schokoladenmarke wirbt damit, dass ihre Produkte quadratisch, praktisch und gut seien. Dasselbe können manche Uhrenliebhaber auch von den Uhrenmodellen behaupten, die sie am Handgelenk tragen. Denn neben den klassischen runden Gehäuseformen erfreuen sich auch solche mit einer exakt oder zumindest annähernd quadratischen Form kontinuierlicher Beliebtheit, selbst wenn sie insgesamt am Markt eine Minderheit darstellen. Mehrere Uhrenhersteller haben auf das Interesse ihrer Kunden für Uhren mit dieser Gehäuseform reagiert und lancieren immer wieder entsprechende Modelle – oder führen sogar komplette Kollektionen in ihrem Sortiment.

Fortis Square – modernes geometrisches Design

Zu den Uhrenmanufakturen, die quadratische Uhren gleich in kompletten Kollektionen anbieten, gehört Fortis. Hauptsächlich für Damen führt das Grenchener Unternehmen in seinem Sortiment die Kollektion Fortis Square, die sich durch ein betont modernes, geometrisches Design auszeichnet.

Fortis Square Chronograph Version 6671072L02Die Damenuhren der Kollektion besitzen ein Edelstahlgehäuse im Format 26 x 26 Millimeter und werden wahlweise an Armbändern aus Silikon, Leder oder Edelstahl getragen. Für den Antrieb sorgen Uhrwerke mit automatischem Aufzug.

Die Dreizeigeruhren mit Zentralsekunde und kleinem Datumsfenster bei der Drei heben sich nicht nur wegen ihrer Form, sondern ebenso wegen ihrer Zifferblattgestaltung von der Masse ab.

Die Indizes und die dazugehörigen Zahlen sind jeweils so angeordnet, dass sie vier kleine Blöcke bilden, die das schwarze oder weiße Zifferblatt in neun annähernd quadratische Flächen unterteilen und so die Grundform des Uhrengehäuses wieder aufnehmen.

Für Herren empfiehlt sich beispielsweise der Fortis Square Chronograph, dessen Gehäuse mit einer Kantenlänge von 38 x 38 Millimetern zwar größer ist als das der Damenuhren, aber dennoch keineswegs zu wuchtig wirkt. Die schwarzen Hilfszifferblätter sowie die schwarzen Felder für die Anzeige des Tagesdatums und des Wochentages bei der Drei kontrastieren stark mit dem weißen Zifferblatt und verleihen der Uhr eine markante maskuline Ausstrahlung.

Tissot T-Trend: elegante Schmuckstücke für Damen mit Stil

Die Kollektion T-Trend von Tissot umfasst ebenfalls mehrere Modelle mit quadratischen Gehäuseformen, die sich insbesondere an stil- und modebewusste Damen richten. Besonders schlicht und zugleich äußerst elegant wirkt etwa die mit einem Quarzwerk ausgestattete Tissot T-Trend Cera, bei der sowohl das Gehäuse als auch das Armband aus einer Materialkombination von Edelstahl und weißer Keramik hergestellt sind.

Tissot T-Trend aus der Serie T-Evocation Version T0513102203100 Tissot T-Trend aus der Serie T-Evocation Version T0513106111700 Tissot T-Trend aus der Serie T-Evocation Version T0513101111600 Tissot T-Trend Cera Version T0643102201600

Die Drei-Zeiger-Uhr mit Zentralsekunde verfügt als zusätzlichen Blickfang über acht Brillanten, die die Stundenindizes von Eins, Zwei, Vier, Fünf, Sieben, Acht, Zehn und Elf bilden, während die vollen Viertelstunden jeweils durch Strichindizes markiert sind.

Tissot T-Trend Generosi-T Version T1053092211600Eine andere Lösung bietet das Modell E-Evocation, das ebenfalls der Kollektion T-Trend entstammt. Die ebenfalls von einem Schweizer Quarzwerk angetriebene Uhr ist so gestaltet, dass das quadratische Uhrengehäuse fast nicht über die Breite des Edelstahlarmbandes hinausragt, sondern integriert wirkt, sodass die gesamte Uhr den Charakter eines Schmuckarmbandes bekommt. Auf dem perlmuttfarbenen Zifferblatt markieren vier Brillanten die Drei, die Sechs, die Neun und die Zwölf, während die übrigen Stunden durch schlichte Strichindizes angegeben sind.

Neben der reinen Edelstahlversion ist das Modell auch in einer Bicolorversion mit teilweiser goldfarbener Beschichtung erhältlich. Die Zeitanzeiger der Modelllinie Tissot T-Trend Generosi-T wirken ebenfalls wie schmückende Armbänder und weisen viereckige Zifferblätter auf. Diese sind allerdings nicht wie bei den anderen beiden Modellen exakt quadratisch, sondern etwas längsrechteckig mit einer leichten tonnenförmigen Stauchung der Seiten.

Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire: quadratische Uhren von Maurice Lacroix

Unter dem Namen Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire bietet die Schweizer Manufaktur eine Kollektion von quadratischen beziehungsweise rechteckigen Uhren an, die sowohl Damen- als auch Herrenmodelle umfasst und sich von der Formensprache moderner, puristischer Architektur inspirieren lässt. Die Automatikuhren werden – je nach Version – an Armbändern aus Kautschuk oder edlem Leder getragen. Die Damenmodelle sind auch mit Brillantbesatz erhältlich. Für Herren gibt es die Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire wahlweise als Drei-Zeiger-Uhren mit Zentralsekunde und Tagesdatum bei der Sechs oder als Chronographen.

Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire Chronographe Version PT6197-SS001-331 Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire Date Version PT6247-SD501-350 Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire Date Version PT6247-SS001-130

Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire Chronographen wirken sportlich, zugleich aber so elegant, dass sie problemlos als Dresswatch getragen werden können. Eine originelle Variante, die durch ihr ungewöhnliches Zifferblattdesign auffällt, ist die Version Maurice Lacroix Pontos Rectangulaire mit Anzeige der Gangreserve.

Bruno Söhnle Novum: Masterpieces mit originellen Details

Bruno Söhnle Novum Version 17-33072-931Unter dem Namen Bruno Söhnle Novum fertigt auch die noch relativ junge Manufaktur aus Glashütte quadratische Uhren, die dem innovativen Anspruch, der in der Bezeichnung zum Ausdruck kommt, vollumfänglich gerecht werden. Sie weisen gleich mehrere Details auf, die sie zu einem echten Blickfang machen und ihnen eine besondere, individuelle Note verleihen.

So befindet sich die Krone der Herrenuhren, beispielsweise nicht – wie gewohnt – an einer Seite des Gehäuses, sondern an der rechten unteren Ecke des quadratischen Gehäuses. Das Tagesdatum wird bei der Bruno Söhnle Novum in einem Fenster bei der Zwei angezeigt, und die kleine Sekunde ist im unteren linken Viertel des Zifferblattes platziert worden. Eine Damenversion der Novum wird ebenfalls angeboten.

Rado R 5. 5: Quarzchronographen mit hohem Wiedererkennungswert

Die Rado R 5. 5 darf mit Fug und Recht ebenfalls der Rubrik quadratische Uhren zugeordnet werden, wenngleich das Gehäuse in diesem Fall wegen seiner abgerundeten Ecken kein echtes Quadrat im geometrischen Sinne darstellt. Für den hohen Wiedererkennungswert dieser Uhren sorgt jedoch nicht nur deren Form, die von Jasper Morrison entworfen wurde, sondern vor allem die Materialwahl. Band und Gehäuse der Rado R 5. 5 sind aus plasmabehandelter oder schwarz glänzender High-Tech-Keramik.

Rado r5-5 Quarz Chronograph Version R28388152 Rado r5-5 Quarz Chronograph Version R28390112

Dieses Material ist nicht nur besonders widerstandsfähig gegenüber verschiedenen Umwelteinflüssen und mechanischen Beanspruchungen, und es besitzt darüber hinaus eine ganz eigene ästhetische Wirkung. Zeiger und Indizes sind mit weißer Leuchtmasse belegt, sodass sie sich besonders gut vom dunklen Hintergrund abheben und selbst bei Dunkelheit oder in der Dämmerung leicht ablesen lassen. Besonders apart wirkt die plasmabehandelte Version, bei der das Keramikmaterial in einem titangrauen Ton schimmert und ein gelber Sekundenzeiger einen zusätzlichen visuellen Akzent setzt.

überprüfen Sie auch

Uhren mit Weckfunktion

« Die Luxusklasse der Armbandwecker » Egal ob Mondphasen, Chronographen oder Kalender – visuelle Komplikationen …

Gehäuseöffner und Gehäuseschließer

Gehäuseöffner und Gehäuseschließer

« Wie Uhrmacher Uhren öffnen » Egal ob Wartung, Batteriewechsel oder Echtheitsprüfung: Viele Arbeitsschritte am …

Wir erklären die Komplikation Minutenrepetition

Das Tourbillon – höchste aller Komplikationen? Nicht ganz. Die wahre Königin des mechanischen Uhrenbaus ist …