Startseite | Fashion & Trends | Gentlemenuhren
© romannoru / Fotolia.com

Gentlemenuhren

« Understatement als Statement – Gentlemenuhren »

Wie Richard Gere als Edward Lewis Julia Robert in ihrer Rolle als Vivian Ward umgarnt, sie umsorgt und auf diese Weise langsam ihr Herz erobert: So stellen sich viele Menschen einen echten Gentleman vor. Das Wort „gentle“ kommt aus der englischen Sprache und heißt sanft. Noch bis ins 19. Jahrhundert hinein war „gentle“ das Synonym für nobel und vornehm. Der ursprüngliche Wortstamm stammt aus der lateinischen Sprache, „gens“ bezeichnet die Familie, den Stamm. Ein Gentleman im ursprünglich britischen Sinne war ein Adliger – doch bereits zu Zeiten Shakespeares konnte auch ein Nichtadeliger so bezeichnet werden, nämlich dann, wenn er sich entsprechend kleidete und benahm. Die besondere Kleidung, ein taktvolles Benehmen und formvollendete Höflichkeit zeichnen auch heute noch einen echten Gentleman aus. Er könnte seine Zeit am Smartphone ablesen, doch er trägt lieber stilvolle Gentlemenuhren, einen gut sitzenden Anzug und tritt leise auf, echtes Understatement eben. Er muss nichts mehr beweisen, er hat erreicht, was er will.

Luxus Gentlemenuhren
© Jochen Seelhammer / Fotolia.com

Stilvoll und diskret: Die Uhr am Handgelenk

Für den echten Gentleman gilt: Understatement steht ihm gut. Das gilt auch für seine Auswahl der Uhren, die nur ganz dezent auf sich aufmerksam macht. Weniger ist oft mehr. Die Uhren werden dabei knapp über dem Handgelenk getragen, sie wirken klassisch, zeitlos, sind aber trotz Ihrer puristischen Linien auf den ersten Blick präsent. Besonders für Männer, die formell gekleidet geschäftlich unterwegs sind, bieten Uhren die perfekte Möglichkeit, auf die jeweils individuelle Persönlichkeit hinzuweisen. Die für uns schönsten Kollektionen und Modelle haben wir im Folgenden zusammengestellt:

Die Speedmaster Moonwatch Co-Axial Chronograph Serie von Omega

Omega Speedmaster Moonwatch Co-Axial ChronographVon der NASA ausgewählt, trugen Neil Armstrong und Buzz Aldrin eine Omega Speedmaster auf dem Mond: Seit dieser Zeit dürfen sich diese Uhren mit dem Titel „Moonwatch“ schmücken. Seit es die Omega Speedmaster gibt, entstanden mehr als 260 unterschiedliche Modelle und Neuauflagen. Viele Prominente trugen diese Uhr am Handgelenk, darunter Daniel Craig und George Clooney. Selbst Reinhold Messner war 1989 auf seiner Expedition am Südpol mit einer Omega Speedmaster unterwegs. Robust, zuverlässig und präzise besticht der Chronograph von Omega, der zu den Klassikern seiner Art zählt, mit klarem Design. Die Zifferblätter in Weiß, Blau und Schwarz sorgen für einen sportlichen Touch, das Armband in Leder oder Edelstahl schmiegt sich perfekt an das Handgelenk. Schmale und breitere Striche kennzeichnen die Ziffern und mit ihren kleinen Anzeigen, beispielsweise der kleinen Sekunde oder dem Datum, sieht sie ein wenig wie ein zuverlässiges Cockpit-Instrument aus, nach dem sich sicher navigieren lässt.

Die Kollektion Eliros von Maurice Lacroix

Maurice Lacroix Eliros Chronograph EL1088-SS001-810-1    Maurice Lacroix Eliros Chronograph EL1088-SS001-110-2    Maurice Lacroix Eliros Chronograph EL1088-SS002-310-1

Für das Understatement eines echten Gentlemans sind die Uhren der Eliros-Kollektion von Maurice Lacroix ganz hervorragend geeignet. Mit ihrem unauffälligen „M“ auf dem Lederarmband geben sie sich dem Kenner zu erkennen. Das hochwertige Quarzwerk aus der Schweiz sorgt für Präzision, das Saphirglas ist selbstverständlich entspiegelt und der Variantenreichtum sinnvoll. Die Eliros-Kollektion wird ebenso wie die anderen Uhren von Maurice Lacroix im Schweizer Kanton Jura gefertigt und atmet die zeitlose Kollektion einer Nuance Retro-Chic. Uhren von Maurice Lacroix beweisen den außergewöhnlichen Geschmack des Trägers und zeigen, dass dieser zu genießen versteht. Das Zifferblatt ist in jeder Version übersichtlich, so dass sich die Zeit ausgezeichnet ablesen lässt. Das Datum auf der 12-Uhr-Position der Chronographen wirkt besonders, fügt sich aber in die klaren Linien der Eliros Linie gekonnt ein. Schöne Schlichtheit erfährt hier eine neue Dimension.

Die Max Bill by Junghans

Junghans Max Bill Automatic 027-3400.00 Junghans Max Bill Chronoscope 027-4003.44 Junghans Max Bill Quarz 041-4461.00

Max Bill, der Schüler des legendären Bauhaus-Gründers Walter Gropius, setzte die klaren Proportionen und die für diese Zeit typische konstruktive Klarheit in allen seinen Arbeiten um: Er war Architekt, Bildhauer, Maler – und gestaltete für Junghans eine Modellreihe an Uhren, die bis heute fast unverändert von Junghans produziert wird. Bei den Armbanduhren Max Bill by Junghans folgt die Form der Funktion, ganz in der Tradition des Bauhauses. Das klare Design des Ziffernblattes macht es dem Gentleman leicht, zu sehen, was die Stunde geschlagen hat. Die hauchfeinen Minutenindizes und die eleganten Zeiger erlauben es, die Uhrzeit mit nur einem Blick auf die Sekunde genau zu erfassen. Dabei wirkt das Ziffernblatt dank des schmalen Gehäuses größer, als es in Wirklichkeit ist. Echtes Understatement eines Gentlemans eben. Längst zum zeitlosen Klassiker avanciert, gibt es die Max Bill by Junghans in vielen Variationen, so dass für jeden Gentleman die perfekten Gentlemenuhren dabei sind.

Die Transocean Day & Date von Breitling

Breitling Transocean Day und Date A4531012.BB69.103W.A20BA.1Kaum eine Uhr verkörpert das grenzenlose Gefühl „über den Wolken“ so sehr, wie die Transocean Day & Date von Breitling. Die abgeschrägte Lünette in dem puristischen Gehäuse vermittelt klare Sachlichkeit und pure Schönheit, ganz so, wie es zum Understatement eines echten Gentleman passt. Das übersichtliche und durch ein angedeutetes Kreuz in Viertel geteilte Zifferblatt ist wahlweise schwarz oder silber, mit unterschiedlich breiten Indizes für die Minuten. Auf der Day & Date von Breitling lässt sich das Datum klassisch auf 3 Uhr ablesen, während ein kreisförmig gebogenes Fenster bei 12 Uhr den Wochentag anzeigt. Das hauchfein gestaltete kreuzförmige Dekor ist eine Reminiszenz an die erste Transocean von Breitling, die 1958 herausgegeben wurde, zu der Zeit, als die ersten Interkontinentalflüge Europa mit Amerika verbinden sollten und das Fliegen noch wesentlich luxuriöser war als heute. Für einen Gentleman ist die puristische Eleganz einer Breitling Transocean Day & Date so zeitlos, wie seine gesamte Erscheinung.

Die Kollektion Cellini von Rolex

Rolex Cellini Dual Time 50529 Rolex Cellini Dual Time 50525 Rolex Cellini Dual Time 50529

Während sich fern von uns der Tag neigt, steigt die Sonne am Horizont empor. Die Dual Time Cellini von Rolex erlaubt es dem Gentleman, mit einem Blick auf das klare Zifferblatt zwei unterschiedliche Zeitzonen abzulesen. Auf 9 Uhr erscheint entweder eine kleine Sonne oder ein Mond und zeigt an, ob es bei den Lieben fern von uns Tag oder Nacht ist. Wird die Zeitzone neu eingestellt, bleibt die Anzeige der Automatikuhr ebenso präzise, wie vorher. Mit dem Namen Cellini für die Kollektion der Uhren wird von Rolex der Bildhauer Benvenuto Cellini geehrt, der von 1500 bis 1571 lebte und als päpstlicher Goldschmied und Bildhauer unvergessliche Werke schuf, beispielsweise Perseus mit dem Haupt der Medusa. Die Gehäuse der Cellini werden von Rolex aus Weiß- und Roségold gegossen. Die Uhren sind mit 39 mm Durchmessern elegante und klassische Begleiter für jeden Gentleman. Die doppelte Lünette und das hochglanzpolierte Finish machen der Krone von Rolex alle Ehre und die Modelle zu wahren Gentlemenuhren.

Wahre Gentlemenuhren

Die Uhren, die ein Gentleman trägt, ist nicht einfach irgendeine Uhr. Auch wenn sich mit ihr das distinguierte Understatement wunderbar ausdrücken lässt, ist sie Schmuckstück und Zeitmesser in einem. Sie ergänzt das sorgfältig gewählte Outfit perfekt. Während die sportlichen Chronographen zum sportlich-legeren Casual Look passen, gibt es für den eleganten Abendanzug ebenfalls passende elegante Uhren. Der Gentleman wählt Gentlemenuhren passend zu Anlass und Outfit, ganz so wie seine Schuhe. Hersteller wie Rolex, Breitling, Omega, Maurice Lacroix oder Junghans sind nur einige der renommierten Uhrmacher, die oft auf eine lange Tradition der Uhrmacherkunst zurückblicken können und das „Prinzip Gentleman“ in immer wieder neuen wunderbaren Kreationen zu fassen wissen.