Startseite | Geschichte & Persönlichkeiten | David Beckham Tudor Tauchgang
© Richard Carey – stock.adobe.com

David Beckham Tudor Tauchgang

« Fußballidol auf Tauchstation »

Als Fußballer ist David Beckham keiner Herausforderung ausgewichen und wurde so zu einem der größten Stars seiner Sportart im Vereinigten Königreich und weit darüber hinaus. Für die Uhrenmarke Tudor, die ihn als Markenbotschafter engagierte, begab sich Beckham in eine für ihn ganz neue Welt und ließ sich in die Kunst des Apnoetauchens einweihen. Von diesem ungewöhnlichen Abenteuer berichten wir unseren Leserinnen und Lesern in diesem Beitrag.

David Beckham und Tudor – Partner seit 2017

Im Jahr 2017 wurde bekanntgegeben, dass sich Tudor und das weltweit berühmte Fußballidol David Beckham auf eine Partnerschaft verständigt hatten und der legendäre Sportler künftig als Markenbotschafter für die Schwestermarke von Rolex tätig werden solle. Als Gesicht von Tudors neuer Kampagne sollte der ehemalige Fußballstar künftig dazu beitragen, die Uhren der Marke weltweit noch bekannter zu machen und dabei auch neue Zielgruppen zu erschließen.

Das Engagieren von prominenten Persönlichkeiten aus dem Sport oder aus künstlerischen Bereichen wie Musik oder Film hat unter den Herstellern hochwertiger Luxusuhren Tradition. Dabei geht es immer auch um das Erzielen eines gewünschten Imagetransfers, indem bestimmte Eigenschaften des betreffenden Stars in den Vordergrund gestellt und künftige in der öffentlichen Wahrnehmung mit der jeweiligen Uhrenmarke verbunden werden sollen.

Im Falle David Beckhams dürfte vor allem dessen über viele Jahre anhaltende Serie von grandiosen Erfolgen mit einigen der berühmtesten Fußballclubs der Welt im Vordergrund gestanden haben, die ihn zu einer der international bekanntesten Sportlerpersönlichkeiten der späten 1990er und der 2000er Jahre werden ließ.

David Beckham: aktiv für führende Mannschaften aus England, Italien und Spanien

Zu den großen und wichtigen Stationen von Beckhams Karriere als Profifußballer gehörten Clubs wie Manchester United, der AC Mailand sowie Real Madrid. Darüber hinaus fungierte Beckham in den Jahren von 2000 bis 2006 auch noch als Kapitän der englischen Nationalmannschaft. Eines der absoluten Highlights seiner sportlichen Laufbahn war zweifellos der Triple-Gewinn 1998/99. Mit seinem damaligen Club Manchester United gewann Beckham in diesem Jahr nicht nur die nationale Meisterschaft in England, sondern auch den FA Cup.

Und schließlich gelang es dem Team aus Manchester auch noch, im Rahmen der Champions League den FC Bayern München zu bezwingen. Als Beckham 2013 mit 38 Jahren das Ende seiner fußballerischen Karriere verkündete, konnte er auf eine beeindruckende Zahl von Siegen zurückblicken und blieb auch weiterhin stark im Fokus der Öffentlichkeit. An der enormen Popularität des einstigen Fußballprofis hat sich bis heute nichts gehändert. Mehr als 37 Millionen Follower hat er bei Instagram, und bei Facebook sind es sogar fast 55 Millionen Menschen, die sich regelmäßig über die neuesten Aktivitäten ihres Stars auf dem Laufenden halten möchten.

Bekannt für Modebewusstsein und einen individuellen Stil

Ein Grund dafür dürfte darin liegen, dass sich Beckham nach wie vor durch ein ausgeprägtes Interesse an Mode und einen individuellen Stil auszeichnet, der schon auf dem Fußballplatz zu seinem Markenzeichen geworden war. Längst gilt er als männliche Stilikone und geschätzter Werbepartner für ganz unterschiedliche Marken. Das starke Modebewusstsein teilt er übrigens mit seiner Frau Victoria, die zunächst als Sängerin der Spice Girls international bekannt geworden war und daran später eine erfolgreiche und bis heute andauernde Karriere als Modedesignerin anschloss.

Den Mut, den David Beckham durch sein engagiertes Spiel auf dem Fußballplatz aber auch durch seine modische Eigenständigkeit immer wieder bewiesen hat, stellte Tudor denn auch in den Mittelpunkt der Kampagne mit dem berühmten Fußballer, deren Motto „Born to dare“ lautet.

Hatte man Beckham in der Öffentlichkeit zuvor häufig mit Uhren von Rolex gesehen, so prangten nun auf den im Rahmen der Kampagne verwendeten Plakaten Produkte der kleineren Schwestermarke. Vor allem handelte es sich dabei um das 2017 lancierte neue Taucheruhrenmodell Heritage Black Bay S&G.

Im Zusammenhang mit dem Beginn der Kooperation von David Beckham und Tudor sagte der Fußballstar, an Tudors Uhren habe ihn vor allem die Liebe zum Detail fasziniert, die sich darin ausdrücke. Zudem habe er mehr über die von Abenteuern und gewagten Expeditionen geprägte Geschichte dieses Luxusuhrenlabels erfahren, was ihn auf Anhieb begeistert habe.

Tudor Black Bay Chrono in der Version M79350-0004 Tudor Black Bay Chrono in der Version M79350-0005

Modelle wie die Heritage Black Bay S&G, aber auch die Black Bay Chrono oder die Black Bay Bronze dürften ihn vor allem deshalb angesprochen haben, weil sie neben ihrer hohen Belastbarkeit und Zuverlässigkeit durch ein Design auszeichnen, dass sich visuell nicht aufdringlich in den Vordergrund schiebt, aber dennoch auf den ersten Blick von zahlreichen anderen Produkten am Taucheruhrenmarkt zu unterscheiden ist.

Auf Entdeckungstour unter dem Meeresspiegel

Im Frühjahr 2019 meldete Tudor, dass sich David Beckham im Rahmen der gemeinsamen Werbekampagne – ganz getreu deren Motto „Geboren, um etwas zu wagen“ – in eine für ihn völlig neue Sphäre begeben und den amtierenden Weltmeister im Apnoetauchen, Morgan Bourc’his, bei einem seiner Tauchgänge im offenen Meer begleitet habe. Bei dieser Gelegenheit entstandene Videoaufnahmen zeigen, wie Beckham an Land in kompletter Tauchermontur für dieses Abenteuer trainiert und sich von Bourc’his in den besonderen Atemtechniken der Apnoetaucher unterweisen lässt, bevor beide gemeinsam aufs Meer hinausfahren, um dort zu tauchen.

Der 1978 in Frankreich geborene Morgan Bourc’his galt schon in frühester Jugend als exzellenter Schwimmer. Im Alter von 22 Jahren zog er nach Marseille und begann dort, sich intensiv mit dem Apnoetauchen zu befassen. In dieser Sportart errang er 2008 in Ägypten als Mitglied der Nationalmannschaft Frankreichs den Weltmeistertitel.

Als sein bislang größter Erfolg gilt jedoch eine im September 2013 vollbrachte Leistung. Damals wurde Bourc’his mit einer erreichten Tiefe von 87 Metern Weltmeister im Tieftauchen ohne Flossen und mit konstantem Gewicht. Mit einer Tiefe von 89 Metern konnte er bei diesem Anlass sogar noch den bestehenden französischen Rekord mit minus 89 Metern übertreffen, und im Jahr 2017 verbesserte er sich noch einmal auf schier unglaubliche 90 Meter Tiefe.

David Beckham verlässt Komfortzone und überwindet sich selbst

In Begleitung eines so erfahrenen und erfolgreichen Tauchweltmeisters abzutauchen, dürfte auch für Beckham keineswegs alltäglich gewesen sein. Vielmehr bekundete er, dass er erst einmal seine anfänglichen Bedenken überwinden und seine Komfortzone verlassen musste. Es gefalle ihm aber, sich in herausfordernde und unbequeme Situationen zu begeben, weil diese das Beste aus ihm herausholten.

Tudor Pelagos in der Version M25600TB-0001 Tudor Pelagos LHD in der Version M25610TNL-0001

Bei diesem Erlebnis wurden Beckham und Bourc’his nicht von der Black Bay Bronze oder der Black Bay Chrono, sondern von als Chronometer zertifizierten Modellen der Pelagos Kollektion begleitet. Der von dem griechischen Wort für „im offenen Meer lebend“ abgeleitete Name der Kollektion spielt darauf an, dass diese Uhren besonders widerstandsfähig gegenüber eindringendem Wasser und damit bestens für anspruchsvolle und längere Unterwassereinsätze geeignet sind.

Ihre Wasserdichtigkeit wird mit sage und schreibe 500 Metern angegeben und bei Prüfungen durch den Hersteller selbst überstanden sie sogar einen Druck von bis zu 62,5 Bar. Ihre aus Titan gefertigten Gehäuse und Armbänder sind etwa vierzig Prozent leichter als Edelstahl, und die Gangreserve des von Tudor selbst entwickelten Manufakturwerkes ist mit bis zu 70 Stunden großzügig bemessen.

überprüfen Sie auch

Rolex Tennis von den US-Open bis zu Roger Federer

« Eine Uhrenmarke und Ihr Lieblingssport » Kann eine Uhrenmarke einen Lieblingssport haben? Wer sieht, …

George Graham

« Uhrenpionier und Namensgeber » Die Luxusuhrenmarke Graham begeistert ihre Fans immer wieder mit spektakulären …

Blancpain und Laurent Ballesta

« Partnerschaft zur Erforschung der Meere » Die Schweizer Luxusuhrenmarke Blancpain mit Sitz in Le …