Uhr mit Kompass und Höhenmesser

«Hoch hinaus mit der Tissot T-Touch Expert Solar»

Die Tissot T-Touch Expert Solar ist eine Uhr der Superlative. Obgleich schon seit einigen Jahren auf dem Markt, setzt sie nach wie vor Maßstäbe, und zwar im Hinblick auf ihren Funktionsumfang ebenso wie durch ihr äußerst effizientes Energieversorgungskonzept. Wir stellen unseren Lesern eine Uhr mit Kompass und Höhenmesser vor, die zugleich als Chronograph verwendet werden kann und ihrem Träger darüber hinaus noch eine Reihe weiterer wichtiger Informationen zur Verfügung stellt.

Das T-Touch-Konzept von Tissot – eine Revolution am Luxusuhrenmarkt

Tissot zählt zu denjenigen Schweizer Uhrenmarken, die hochwertige Luxusuhren zu durchaus erschwinglichen Preisen anbieten und dabei weniger auf exklusive Materialien als auf technische Innovation setzen.

Zwar führt die Marke auch mechanische Uhren sowie einige Golduhren im Sortiment, doch wesentlich präsenter dürfte sie im öffentlichen Bewusstsein mit High-Tech-Produkten wie ihrer Modelllinie T-Touch sein. Diese Uhren mit Höhenmesser, Kompass und anderen Messinstrumenten mehr vereinen in sich einen Funktionsumfang, der nicht nur durch seine Vielfalt beeindruckt, sondern beim Sport und bei diversen Outdoor-Aktivitäten einen ganz realen Nutzen hat. Dort wo früher eine Vielzahl unterschiedlicher Instrumente vonnöten war, genügt dem Besitzer einer dieser Kompass-Luxusuhren mit Höhenmesser heute ein Blick aufs Handgelenk, um nicht nur über Uhrzeit und Höhe, sondern auch über die Temperatur und die Himmelsrichtung informiert zu sein oder Zeitintervalle messen zu können.

Tissot T-Touch Expert Solar Solaruhr Zifferblatt schwarz Gehaeuse Titan Band Kautschuk rot Tissot T-Touch Expert Solar Solaruhr Zifferblatt schwarz Gehaeuse Titan Band Silikon orange

Als Flaggschiff der Kollektion T-Touch fungiert nach wie vor die Serie Expert Solar, die den enormen Funktionsumfang mit einem umweltfreundlichen und effizienten Solarantrieb verbindet. Die Bezeichnung T-Touch spielt auf das innovative Bedienkonzept dieser Uhren an. Als sogenannte taktile Uhren lassen sie sich durch Antippen bestimmter Bereiche des Uhrglases steuern. So lassen sich die verschiedenen Funktionen wesentlich komfortabler nutzen als dies bei einer ausschließlichen Verwendung von Krone und Drückern der Fall wäre.

Auf dem Weg zum ersten taktilen Uhrenmodell mit Kompass und Höhenmesser: intensive Entwicklungsarbeit seit den 1990er Jahren

Bis das Konzept einer taktilen Uhr marktreif war, bedurfte es einiger Jahre intensiver Entwicklungsarbeit. Bei Tissot – einem Unternehmen, das damit wirbt, Innovator aus Tradition zu sein – hatte man schon in den 1990er Jahren intensiv an neuen Anzeigekonzepten für Armbanduhren gearbeitet und dabei zugleich nach innovativen Lösung für deren Bedienung gesucht. Ein besonders viel versprechendes Konzept war dabei die sogenannte taktile Steuerung, das heißt, die Steuerung durch bloße Berührung. Dieses Prinzip, nach dem heute jeder Tablet-Computer, jedes Smartphone und ein großer Teil der Geldautomaten von Banken arbeitet, war damals eine absolute Innovation. Tissots Entwicklerteam sah darin jedoch großes Potenzial für die Zukunft, und diese Einschätzung sollte sich in den folgenden Jahren als richtig erweisen.

1999 war es schließlich so weit, dass die weltweit erste taktile Uhr auf den Markt gebracht werden konnte. Bereits dieses Modell, die T-Touch Classic, hatte eine Chronographenfunktion sowie Kompass und Höhenmesser. Außerdem konnte das Modell noch als Thermometer, Barometer und Wecker verwendet werden.

Tissot T-Touch Expert Solar Solaruhr Zifferblatt schwarz Gehaeuse Titan Band Kautschuk Tissot T-Touch Expert Solar Solaruhr Zifferblatt schwarz Gehaeuse Titan Band Leder schwarz

Dank dem taktilen Uhrglas ließen sich diese Funktionen leicht und bequem durch Antippen mit der Fingerspitze auswählen. Schon diese Uhr zeigte die bis heute bei allen taktilen Modellen Tissots beibehaltene Zifferblattgestaltung, die eine analoge Anzeige für Stunden und Minuten mit einem digitalen LCD-Display kombiniert, auf dem die übrigen Informationen dargestellt werden. 2008 wurde die Version Expert lanciert und das Leistungsspektrum auf 15 Funktionen erweitert und die Wasserdichtigkeit auf bis 100 Meter beziehungsweise zehn Bar erhöht.

Die Expert Solar: robust und leicht dank Titangehäuse

2014 wurde die Modellreihe um das Modell Expert Solar erweitert. Die Multifunktionsuhr mit einem Gehäusedurchmesser von 45 Millimetern ist robust genug, um sie beim Sport oder bei anderen Outdoor-Aktivitäten immer dabei zu haben.

Tissot T-Touch Expert Solar Tony Parker 2014 Limited Edition Solaruhr Zifferblatt schwarz Gehaeuse Titan Band LederIm Vergleich zu einer Edelstahluhr ist sie dank ihrem Titangehäuse jedoch deutlich leichter. Vor allem beim Bergsteigen, bei Rucksackwanderungen und bei ausgedehnten Radtouren, wo es bei der Ausrüstung auf jedes Gramm ankommt, erweist sich diese scheinbare Nebensächlichkeit als Vorteil – zumal diese Uhr mit Kompass und Höhenmesser von Tissot dabei gleich noch mehrere Instrumente in einem vereint. Das Armband ist ebenfalls aus Titan gefertigt, doch stehen darüber hinaus auch Alternativen aus schwarzem oder orangefarbenem Kautschuk zur Auswahl. Bei der mit einem orangefarbenen Armband versehenen Variante ist die Leuchtmasse der Indizes und der Zeiger ebenfalls orange, bei den übrigen Ausführungen hingegen weiß.

Die großzügige Superluminova-Beschichtung und die breiten Zeiger gewährleisten selbst bei Dunkelheit ein leichtes Ablesen der Uhrzeit.

Uhr mit Kompass und Höhenmesser bietet effizienten Solar-Antrieb und hilfreiche Navigationsfunktionen

Die moderne Expert Solar hat gegenüber anderen Uhren mit Kompass und Höhenmesser den Vorteil, dass sie weder eine Batterie benötigt, noch aufgezogen werden muss. Vielmehr verfügt sie über einen äußerst effizienten Solar-Antrieb. Nach einer vollen Aufladung reicht die Energie aus, um das Uhrwerk auch bei völliger Dunkelheit ein ganzes Jahr weiterlaufen zu lassen. Die Dauer der Aufladung richtet sich nach der Intensität des Lichteinfalls. Befindet sich die Uhr in einem Gebäude, so veranschlagt Tissot für eine volle Aufladung rund zwei Stunden. Bei täglichem Gebrauch genügen bereits 16 Minuten mit direkter Sonneneinstrahlung, um die Uhr mit ausreichend Energie zu versorgen.

Tissot T-Touch Expert Solar II Solaruhr Zifferblatt schwarz Gehaeuse Titan Band KautschukDie neuere Version Expert Solar II gibt sich sogar mit nur sieben Minuten Sonnenschein zufrieden. Es gibt am Markt zwar auch andere Uhren mit Höhenmesser und Zusatzfunktionen für Navigation und Outdoor-Aktivitäten, doch mit der Effizienz ihres Solarantriebes setzt die Expert nach wie vor Maßstäbe. Die Bedienung wird durch das taktile Uhrglas erheblich vereinfacht.

Soll die Uhr zum Beispiel als Kompass verwendet werden, genügt es, die Schaltfläche für die entsprechende Funktion mit dem Finger anzutippen. Daraufhin übernimmt der Minutenzeiger die Funktion der Kompassnadel und weist in die magnetische Nordrichtung.

Soll ein bestimmter Kurs beim Wandern oder Segeln eingehalten werden, leistet der programmierbare Azimut gute Dienste. Dafür wird zunächst die geplante Marschrichtung in Grad eingegeben. Anschließend zeigt die Uhr kontinuierlich an, ob der gewählte Kurs noch eingehalten wird oder ob davon abgewichen wurde.

überprüfen Sie auch

Uhren mit Weckfunktion

« Die Luxusklasse der Armbandwecker » Egal ob Mondphasen, Chronographen oder Kalender – visuelle Komplikationen …

Gehäuseöffner und Gehäuseschließer

Gehäuseöffner und Gehäuseschließer

« Wie Uhrmacher Uhren öffnen » Egal ob Wartung, Batteriewechsel oder Echtheitsprüfung: Viele Arbeitsschritte am …

Wir erklären die Komplikation Minutenrepetition

Das Tourbillon – höchste aller Komplikationen? Nicht ganz. Die wahre Königin des mechanischen Uhrenbaus ist …