© nagaets / Fotolia.com

Tissot T-Lady Generosi-T

« Feminine Armbanduhren-Kollektion »

Die Marke Tissot ist für hochwertige und zugleich preislich attraktive Uhren bekannt, die häufig in mehreren technischen Varianten und unterschiedlichen Designs angeboten werden. Neben zahlreichen sportlichen Modellen führt die Marke in ihrem Sortiment mehrere Kollektionen, die sich durch ein ausgesprochen klassisches, elegantes Erscheinungsbild auszeichnen. Damenuhren, auf die dies in ganz besonderem Maße zutrifft, sind die neu überarbeiteten Modelle der Kollektion T-Lady Generosi-T, die von Tissot als perfekte Modeaccessoires für jeden Tag konzipiert wurden.

Alles, was eine Schweizer Uhr haben muss

Zuverlässigkeit und Präzision in Verbindung mit einer hohen Material- und Verarbeitungsqualität sind ein bewährtes Erfolgsrezept Schweizer Uhrenhersteller, das sie zu ihrem weltweiten Erfolg und einer starken Marktposition – insbesondere im Premiumsegment – geführt hat. Genau diese Merkmale sind es, die die Tissot T-Lady Generosi-T auszeichnen.

Mit einem hochwertigen Schweizer Quarzwerk ausgestattet, zeigt sie Stunden und Minuten exakt und zuverlässig an. Zudem verfügt sie über eine Datumsanzeige, die auf dem Zifferblatt in einem kleinen Fenster bei der Drei positioniert ist. Gehäuse und Armband der Generosi-T sind aus 316L-Edelstahl gefertigt, der besonders robust und beständig gegenüber mechanischen Beanspruchungen sowie verschiedenen Umwelteinflüssen ist, denen eine Uhr beim Tragen im Alltag ausgesetzt sein kann. Für einen jederzeit klaren und nicht von Schrammen beeinträchtigten Blick auf das Zifferblatt sorgt das kratzfeste gewölbte Saphirglas.

Tissot T-Lady Generosi-T Damenuhr Stahl weißDie Generosi-T ist bis zu einem Druck von 3 Bar beziehungsweise 30 Metern wasserdicht. Beim Duschen oder Schwimmen sollte sie deshalb nicht getragen werden, ist aber gegen Einflüsse von Spritzern und Feuchtigkeit im Alltag geschützt.

T-Lady Generosi-T: ein Design, das Mode und Tradition vereint

Das Design der Generosi-T stellt eine raffinierte Kombination von modischen Details und traditionellen Elementen dar.

Dieses Ensemble ist bei einer Reihe von anderen T-Lady-Kollektionen ebenfalls zu finden und wird von vielen Liebhaberinnen der Marke Tissot besonders geschätzt. Die Form des Zifferblatts entspricht annähernd einem hochformatigen Rechteck, dessen vertikale Seiten jedoch eine minimale tonnenförmige Wölbung nach außen aufweisen.

Diese Zifferblattform wirkt einerseits sehr modern, ist aber zugleich eine klassische Form, die insbesondere schon bei eleganten Art-déco-Uhren aus den 1920er Jahren gern verwendet worden ist.

Tissot T-Lady Generosi-T Damenuhr gelb beschichtet vergoldet perlmuttDass die Generosi-T nicht nur eine Uhr, sondern gleichzeitig ein Schmuckstück und ein modisches Accessoire ist, wird nicht zuletzt durch die Gestaltung des Armbandes betont. Die Uhren der Serie gehen optisch unmittelbar in das Armband über, sodass sich ein harmonisches Ganzes ergibt. Die Butterfly-Faltschließe mit Drückern wirkt in geschlossenem Zustand dezent und unauffällig, sodass das Armband auch auf der „Rückseite“ wie ein Schmuckstück wirkt. Neben mehreren Edelstahl-Modellen ist die Tissot T-Lady Generosi-T noch in zwei weiteren Versionen – in Bicolor-Optik beziehungsweise mit kompletter gelbgoldfarbener PVD-Beschichtung von Gehäuse und Armband – erhältlich.

Ein besonderer Vorzug der Tissot T-Lady Generosi-T ist die Tatsache, dass diese Damenuhren zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten getragen werden können. Sie passen zu einem legeren, sportlichen Freizeitoutfit ebenso wie zum Business-Outfit oder zur eleganten Abendgarderobe.

Tissot T-Lady Generosi-T Damenuhr Stahl schwarzVielfältige Zifferblattvarianten

Für die T-Lady Linie mit dem großzügigen Namen stehen außerdem mehrere unterschiedliche Zifferblattvarianten zur Auswahl. Allen gemeinsam sind die Grundform sowie die Darstellung der Zwölf und der Sechs als römische Zahlen. In den weiteren Details gibt es jedoch einige interessante Unterschiede, die für ganz verschiedene Anmutungen sorgen.

Bei den zwei sachlich-schlichten Edelstahlmodellen mit schwarzem beziehungsweise weißem Zifferblatt entschieden sich die Designer für silberfarbene Strichindizes. Bei den übrigen Modellen finden dagegen Diamanten Verwendung, was diesen Uhren eine besonders luxuriöse Aura verleiht. Anstelle der schlichten schwarzen oder weißen Hintergründe wird hier zudem dunkles oder helles Perlmutt eingesetzt, das mit seinem schimmernden Glanz – je nach Lichteinfall – raffinierte optische Effekte erzeugt.

Die T-Lady Generosi-T erweist sich damit als eine Schweizer Uhr, die hinsichtlich ihres Stylings durchaus mit anderen Modellen aus deutlich höheren Preislagen konkurrieren kann.

Eine Marke mit bemerkenswerter und natürlich Schweizer Tradition

Wer sich für eine der Damenuhren aus der Produktlinie T-Lady entscheidet, erwirbt damit nicht nur einfach eine Uhr, sondern zugleich auch ein kleines Stück Schweizer Uhrengeschichte. Denn die im Jahr 1853 gegründete Marke Tissot zählt immerhin zu den ältesten und bekanntesten Schweizer Uhrenherstellern überhaupt.

Tissot T-Lady Generosi-T Damenuhr Stahl perlmuttNoch heute befindet sich der Firmensitz in Le Locle, jenem Ort, an dem das Unternehmen vor mehr als anderthalb Jahrhunderten gegründet worden war. Der Markenname ist zugleich der Familienname des Gründers Charles Félicien Tissot, der zunächst gemeinsam mit seinem Sohn Charles-Emile eine Werkstatt betrieb, in der Taschenuhren aus von anderen Herstellern bezogenen Einzelteilen produziert wurden.

Schon früh entfaltete das noch junge Unternehmen rege Vertriebsaktivitäten im Ausland und erschloss sich wichtige internationale Märkte. Der Sohn des Firmengründers unternahm häufig Reisen in die USA sowie nach Russland, um dort seine Produkte zu vermarkten. Auch nach der Übernahme des Unternehmens durch seinen Sohn Charles hielt man an diesen Verkaufsreisen fest.

Armbanduhren gehören seit 1915 zum Sortiment und dominieren inzwischen zahlenmäßig mit großem Abstand das Portfolio des Swiss-Made Unternehmens.

Gleichwohl bietet der Hersteller, der ab 1920 auch eigene Werke fertigte, bis heute auch Taschenuhren an. Im Jahr 1929 erfolgte der Zusammenschluss mit Omega zur SSIH. Die Abkürzung steht für Société Suisse pour l’Industrie Horlogère SA, – eine Gesellschaft, die zu einer Keimzelle der heutigen Swatch Group werden sollte.

überprüfen Sie auch

Gentleman mit Armbanduhr - Jérôme Lambert im Portrait

Jérôme Lambert

« Der Richemont CEO im Portrait » Charismatisch, kompetent und visionär: Jérôme Lambert zählt zu …

Von Uhren, Namen und Spitznamen

«Die kuriosen Bezeichnungen von Uhrenmodellen» Unzählige Referenzen, breite Modellfamilien und lange Geschichten: Bei den meisten …

Longines Lindbergh Stundenwinkeluhr

Paris, 21. Mai 1927: Charles Lindbergh schreibt mit dem weltweit ersten Nonstop-Transatlantikflug Geschichte. Nur wenig …