Longines HydroConquest

« Traditionsreiche und vielfältige Taucheruhren-Familie »

Die Modelllinie Longines HydroConquest zählt zu den erfolgreichsten und bekanntesten, die die Marke in den vergangenen Jahrzehnten lanciert hat. Im Laufe der Zeit wurde sie immer wieder durch neue Modelle und Versionen ergänzt, sodass es inzwischen eine vielfältige Auswahl an Uhren mit diesem klangvollen Kollektionsnamen gibt. Neben Taucheruhren in verschiedenen Tönen umfasst die Linie inzwischen auch etwas größere Modelle. Gemeinsam ist allen Uhren, dass sie für Taucheinsätze tauglich sind und sich durch ein eigenständiges, sportlich-elegantes Design auszeichnen.

Enge Beziehung zum Sport gehört zur „Marken-DNA“

Longines zählt zu den ältesten noch existierenden Uhrenmarken der Schweiz und ist zugleich die älteste eingetragene Uhrenmarke der Welt. Schon früh – mit Beginn der Armbanduhrenproduktion in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts – hatte das Unternehmen einen Schwerpunkt auf die Entwicklung von Uhren gelegt, die sich für die Zeitmessung im Sport sowie für den Einsatz auf wissenschaftlichen Expeditionen eigneten.

So war die Marke mit der geflügelten Sanduhr im Logo zum Beispiel offizieller Zeitmesser der Olympischen Spiele von 1952 und ist bis heute bei zahlreichen sportlichen Veranstaltungen als Zeitnehmer oder Sponsor präsent.

Ein enger Bezug zum Sport ist daher mittlerweile zu einem festen Bestandteil der „DNA“ dieser traditionsreichen Marke geworden. Das spiegelte – und spiegelt – sich auch in der Entwicklung der Modellpalette regelmäßig wider. Einen besonderen Meilenstein markierte das Jahr 2007. Damals erfolgte der Launch der Kollektion Longines Sport, die seinerzeit die vier Modelllinien Admiral, Conquest, HydroConquest und Grande Vitesse umfasste. Sie waren ausdrücklich für die Bedürfnisse sportlicher Käuferzielgruppen entwickelt worden, sollten jedoch bei aller Sportlichkeit nicht auf Eleganz verzichten.

Longines HydroConquest Gents Quarz L36404566

Während die Linien Admiral und Grande Vitesse inzwischen ausgelaufen sind, gehören die Sportuhren der Linie Conquest und die Taucheruhren der Linie HydroConquest bis heute zum Sortiment der Marke und sind seit ihrer Einführung immer wieder um zusätzliche, neue Modelle und Versionen erweitert worden.

Bereit zu maritimen Abenteuern

Die Uhren der Linie HydroConquest sind vor allem für jene bestimmt, die sich beruflich oder in der Freizeit gerne im Wasser aufhalten. Das kommt vor allem darin zum Ausdruck, dass sie bis zu einem Druck von 30 Bar beziehungsweise 300 Metern Tiefe wasserdicht sind und damit nicht nur zum gelegentlichen Schwimmen oder Schnorcheln, sondern als vollwertige Taucheruhren verwendet werden dürfen. Darüber hinaus werden sie auch von Seglern, Surfern und anderen Wassersportlern gern getragen, die ihre Uhr zwar nicht zu längeren Aufenthalten unter Wasser mitnehmen, aber dennoch des Öfteren ein paar Wasserspritzern oder eine Welle abbekommen können.

Longines HydroConquest Column Wheel Automatik Chronograph Version L37444566Die Gehäuse und die Armbänder bestehen in der Regel aus Edelstahl, der bei einigen Modellen teilweise mit einer goldgelben PVD-Beschichtung versehen ist. Einige Modelle werden auch mit Kautschukband geliefert. Um eine optimale Ablesbarkeit zu gewährleisten, sind die Uhren der Modelllinie Longines HydroConquest nicht nur mit kratzfestem Saphirglas ausgestattet, sondern auf der Unterseite des Glases zusätzlich mit mehreren Antireflexschichten versehen.

Ein verschraubter Gehäuseboden, eine einseitig drehbare Lünette zum Einstellen von Tauchzeiten und eine verschraubte Krone sind weitere Merkmale, die sie als robuste Taucheruhren ausweisen. Zeiger und Stundenindizes sind großzügig mit Super-LumiNova beschichtet, sodass die Uhrzeit auch bei Dunkelheit gut ablesbar ist.

Neben den Zeigern für Stunden, Minuten und Sekunden gehört auch eine Datumsanzeige zur Grundausstattung einer jeden HydroConquest.

Der Chronograph verfügt statt einer Zentralsekunde über eine kleine Sekunde bei der Neun, einen zentralen 60-Sekunden-Stoppzeiger sowie einen 30-Minuten-Zähler bei der Drei und einen 12-Stunden-Zähler bei der Sechs. Bemerkenswert ist, dass die Chronographen mit 41 Millimetern Gehäusedurchmesser nicht größer ausfielen als die Drei-Zeiger-Version. Um die Longines Uhren zum Neoprenanzug ebenso problemlos tragen zu können wie zum Business-Outfit, verfügen sie über eine doppelte Sicherheitsfaltschließe sowie eine integrierte Tauchverlängerung.

Quarz oder Mechanik, Gentleman oder Lady?

Die Taucheruhren von Longines sind sowohl mit Quarzwerken als auch mit mechanischen Werken und automatischem Aufzug erhältlich. Abgesehen von der schrittweisen oder kontinuierlichen Bewegung des Sekundenzeigers weist noch ein weiterer kleiner, aber feiner Unterschied auf die jeweilige Antriebstechnik hin. Während die Spitze des zentralen Sekundenzeigers bei der Longines HydroConquest Quartz lediglich rot gefärbt ist, befindet sich bei der Longines HydroConquest Automatic an derselben Stelle ein kleines rotes Dreieck. Das Automatikwerk der Drei-Zeiger-Version verfügt über eine Gangreserve von bis zu 38 Stunden, bei der Chronograph sind es bis zu 54 Stunden.

Longines HydroConquest Gents Quarz Version L36404966

Neben den verschiedenen Herrenmodellen gibt es auch HydroConquest Damenuhren. Mit 29.5 Millimetern und bis zu 40 Stunden Gangreserve können die Herren- und Damenmodelle sehr gut als Partneruhr getragen werden kann.

Größere Taucheruhren mit mehr Farbe

Bei den ursprünglichen Modellen der Longines HydroConquest Quartz und Automatic waren Zifferblatt und Lünette überwiegend schwarz, in wenigen Fällen auch blau. 2013 kam jedoch etwas mehr Farbe ins Spiel, als die Chronographen neben schwarzen oder blauen auch mit cremefarbenen Zifferblättern angeboten wurden und bei den Lünetten neben Schwarz und Blau zusätzlich noch Rot zur Auswahl stand.

Drei Jahre später folgte der Hersteller dann dem Trend zu immer größeren Uhren und lancierte neue Versionen der Drei-Zeiger-Modelle ihrer Taucheruhren-Kollektion mit einem Gehäusedurchmesser von 44 Millimetern. An der Wasserdichtigkeit und an den übrigen für Taucher relevanten Details änderte sich bei der Longines HydroConquest Large dabei jedoch nichts. Erwähnenswert ist, dass die Taucheruhren mit der geflügelten Sanduhr in einem von zahlreichen ähnlichen Modellen geprägten Marktsegment durchaus einen eigenständigen Charakter bewahrt haben. Ihr Design weist sie auf den ersten Blick als Taucheruhren aus und unter den zahlreichen Produkten, die sich stark an der Gestaltung der Rolex Submariner oder der Rolex Sea-Dweller orientieren bilden sie auf den ersten Blick eine unikale Ausnahmeerscheinung.

Longines HydroConquest Gents Large Automatik Version L36954536

Da sie von ihren Abmessungen her keineswegs zu wuchtig sind, um auch im Alltag oder zum Business-Outfit getragen zu werden, sind sie nicht nur bei aktiven Tauchern, sondern auch bei vielen anderen Kunden beliebt, die mit einer solchen Uhr ihren sportlich-aktiven Lebensstil dokumentieren wollen.

überprüfen Sie auch

Gentleman mit Armbanduhr - Jérôme Lambert im Portrait

Jérôme Lambert

« Der Richemont CEO im Portrait » Charismatisch, kompetent und visionär: Jérôme Lambert zählt zu …

Von Uhren, Namen und Spitznamen

«Die kuriosen Bezeichnungen von Uhrenmodellen» Unzählige Referenzen, breite Modellfamilien und lange Geschichten: Bei den meisten …

Longines Lindbergh Stundenwinkeluhr

Paris, 21. Mai 1927: Charles Lindbergh schreibt mit dem weltweit ersten Nonstop-Transatlantikflug Geschichte. Nur wenig …