Die Welt von Tissot

« This is your Time »

Tissot zählt zu den traditionsreichsten und international bekanntesten Herstellern hochwertiger Schweizer Uhren und deckt eine Reihe unterschiedlicher Marktsegmente ab. Die Angebotspalette reicht von sehr hochwertigen, aber erschwinglichen Quarzuhren bis zu mechanischen Modellen aus dem Luxussegment. Dabei bedient die Marke mit ihren aktuellen Kollektionen sowohl Kunden, die betont sportliche Zeitanzeiger bevorzugen, als auch Liebhaberinnen und Liebhaber klassischer Uhrendesigns.

Seit 1853 erfolgreich am Markt präsent

Die Geschichte des Unternehmens reicht bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück. Gegründet wurde die Firma am 1. Juli 1853 in Le Locle als Uhrmacheratelier Ch. Félicien Tissot & Fils von Charles-Félicien Tissot und dessen Sohn Charles-Emile Tissot.

@wikipedia – Andreas Faessler / Waldteufel78
@wikipedia – Andreas Faessler / Waldteufel78

Während der Vater bis dahin als Feinmechaniker für Goldgehäuse tätig gewesen war, hatte sein Sohn den Beruf des Uhrmachers erlernt. Zunächst betrieben die beiden ihr Unternehmen als „Comptoir d’établissage“. Die dort verkauften Uhren wurden zuvor aus einzelnen Teilen zusammengesetzt, die von einem Netzwerk unabhängiger, hoch spezialisierter Mechaniker in Heimarbeit gefertigt und dann an das Comptoir geliefert wurden. Bei den ersten Modellen handelte es sich vor allem um Taschenuhren sowie luxuriöse Anhängeruhren und Komplikationsuhren.

Von Anfang an spielte der Export bei der Vermarktung von Tissot eine zentrale Rolle. Zu Beginn waren die Vereinigten Staaten von Amerika der wichtigste Zielmarkt des Unternehmens, doch schon wenig später erzielte die Marke den größten Teil ihrer Umsätze in Russland. Eine wichtige Basis folgender, internationaler Expansionserfolge waren häufige Verkaufsreisen der beiden Firmengründer.

Innovationen und Veränderungen: Die Entwicklung im 20. Jahrhundert

Im Jahr 1915 begann Tissot, dem Trend der Zeit folgend, mit der Fertigung von Armbanduhren, die heute mit Abstand den größten Teil des Produktsortiments ausmachen. Seit 1920 verwendete man für die Zeitanzeiger auch eigene Werke. Ein wesentlicher Meilenstein der Firmengeschichte folgte 1929/30, als sich das Unternehmen mit Omega zur Société Suisse pour l’Industrie Horlogère (SSIH), dem ersten Verband Schweizer Uhrmacher, zusammenschloss.

In der Folge kamen in den Uhren der Marke auch vermehrt sogenannte Ébauches – von anderen Herstellern bezogene Rohwerke – zum Einsatz. Ein äußeres Zeichen der erfolgreichen Entwicklung war der Bau eines neuen Fabrikgebäudes im Jahr 1957.

Nur wenig später, in den 1970er Jahren, hatte die Gesellschaft allerdings mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Wie andere Schweizer Uhrenhersteller auch, war Tissot in starkem Maße von der Quarzkrise betroffen. Viele Schweizer Uhrenproduzenten hatten das Aufkommen der Quarztechnik unterschätzt und sich zu spät auf diese Entwicklung eingestellt. So gelangten immer mehr preisgünstige Importuhren aus Fernost auf die internationalen Märkte, während die traditionell führenden Schweizer Hersteller in erheblichem Umfang Marktanteile verloren.

In der Folge sah sich die Traditionsmarke gezwungen, Zweigwerke in Peseux und La Chaux-de-Fonds zu schließen und die Fertigung von eigenen Uhrwerken komplett einzustellen. Der wirtschaftliche Niedergang schien dennoch nicht aufzuhalten zu sein, und Anfang der 1980er Jahre drohte gar der Zusammenbruch des Unternehmens.

Mit Qualität und innovativen Ideen erfolgreich ins neue Jahrtausend

Die Trendwende brachte schließlich die im Jahr 1985 erfolgte Vereinigung der SSIH und der Allgemeinen Schweizerischen Uhren AG (ASUAG) zur Swatch Group unter Führung von Nicolas Hayek. Dieser Zusammenschluss führte zu einer grundlegenden Reorganisation von nahezu der gesamten Schweizer Uhrenindustrie, die sich sukzessive wieder neue Märkte erschließen konnte. Dies gilt auch für Tissot-Uhren, für die seither hochwertige Gehäuseteile von der Georges Ruedin SA, einer Schwestergesellschaft, eingesetzt werden.

Heute präsentiert sich die Marke erfolgreich als Qualitätshersteller mit Angeboten für ganz unterschiedliche Zielgruppen und bietet ihre Damen- und Herrenuhren in mehr als 160 verschiedenen Ländern an. Neben hoher Qualität und erschwinglichen Preisen zeichnen sich diese häufig durch innovative Funktionalitäten, ausgefeilte Designlösungen und durch die Verwendung besonderer Materialien aus.

Von sportlich bis klassisch – die aktuellen Kollektionen

Insgesamt gliedert sich das Sortiment heute in verschiedene Produktlinien. Unter dem Namen T-Sport werden beispielsweise Sport- und Taucheruhren angeboten. Damen- und Herrenuhren in modischen Designs werden in der Linie T-Trend angeboten, während die T-Classic Kollektionen für Damen- und Herrenuhren, wie der beliebten Le Locle mit überwiegend klassischen, zurückhaltenden Designs steht.

tissot-t-classic-le-locle-petite-seconde-t0064281103800 tissot-t-classic-le-locle-t41142333 tissot-t-gold-rose-dream-gents-quarz-t9144104605700 tissot-heritage-visodate-automatik-t0194301603101

T-Gold ist eine Linie von Schmuckuhren mit vergoldeten Gehäusen, die teilweise im Retro-Stil gestaltet sind. Letzteres gilt auch für die Linie Heritage, die zum 150-jährigen Gründungsjubiläum im Jahr 2003 aufgelegt wurde. Last, but not least, führt das Unternehmen bis heute auch Taschenuhren im Sortiment, die der Linie T-Pocket zugeordnet sind.

Typisch für viele Modelle sind mehreren Varianten, beispielweise sowohl in einer Automatikversion als auch in einer Version mit Quarzwerk. In einigen Modellen kommen auch Solarzellen zum Einsatz. Zudem sind viele Tissot-Modelle in mehreren Designvarianten erhältlich, die sich etwa durch das Material des Gehäuses, das verwendete Armband, die Farben der Zeiger und des Zifferblatts oder ähnliche gestalterische Details unterscheiden, während in ihrem Inneren die gleiche Technik verbaut wurde. So gibt es beispielsweise von der beliebten Sportchronographen-Serie T-Sport PRC 200 mehrere verschiedene Automatikmodelle, aber auch der T-Sport PRC 200 Quarz-Chronograph ist in unterschiedlichen Designvarianten erhältlich.

tissot-t-sport-prc-200-automatic-chronograph-t0554271105700 tissot-t-sport-prc-200-quarz-chronograph-t0554171605700 tissot-t-sport-prs-516-t0444302103100 tissot-t-sport-prs-516-quarz-chronograph-t1004173720100

Die Sportuhren- und Chronographenserie T-Sport PRS 516 zeichnet sich ebenfalls durch einen großen Variantenreichtum aus. Ob mit Edelstahlarmband oder mit Kautschukarmband, mit hellem oder dunklem Zifferblatt – in dieser Serie findet sich wohl für jeden Geschmack die passende PRS 516.

Innovative Lösungen bei Technik und Uhrendesign – typisch für Tissot-Uhren

Das Selbstverständnis der Marke als „Innovators by tradition“ kommt auch in den aktuellen Kollektionen und Produktlinien deutlich zum Ausdruck. Eine interessante Neuentwicklung der jüngeren Zeit ist beispielsweise das in Kooperation mit der ETA SA entstandene Uhrwerk „Powermatic 80“, das mit einer beachtlichen Gangreserve von 80 Stunden aufwarten kann und beispielsweise in der robusten Taucheruhr T-Sport Seastar 1000 seine Arbeit verrichtet.

tissot-t-sport-seastar-1000-t0664071104702 tissot-t-sport-seastar-1000-t0664071705703 tissot-t-touch-expert-solar-t0914204405100 tissot-t-touch-expert-solar-t0914204705101

Die Touch Collection, die 1999 erstmals mit einer taktilen Schweizer Uhr und einer Reihe von neuen instrumentellen Funktionen für Aufsehen gesorgt hatte, ist 2014 um die weltweit erste taktile Uhr mit Solarbetrieb ergänzt worden. Die T-Touch Solar steht Sportlern und Abenteurern zuverlässig zur Seite, wenn es darum geht, nicht nur die Uhrzeit, sondern auch die Himmelsrichtung, die Höhe, den Luftdruck oder die Temperatur messen zu können.

Genau dies bieten Tissot-Uhren der Touch Collection ihren Trägern. Ganz gleich ob solar oder mit Batterie betrieben, sind sie nicht nur robuste Armbanduhren in sportlichem Design, sondern zugleich auch Altimeter, Barometer, Kompass und Thermometer. Die Touch Collection umfasst sowohl Damen- als auch Herrenuhren. Einige Modelle sind zudem vom Design her oder hinsichtlich einzelner Funktionen auf bestimmte Zielgruppen wie Segler oder Motorsportler zugeschnitten.

tissot-sailing-touch-t0564202704100 tissot-racing-touch-t0025201720101 tissot-t-sport-quickster-t0954173605702 tissot-t-lady-bella-ora-t1033101112300

Dass bei all den technischen Innovationen auch die Entwicklung neuer Designideen nicht zu kurz kommt, beweisen aktuell vor allem die Serien Quickster und Bella Ora. Letztere umfasst eine Reihe von Damenuhren, die sich durch eine gelungene Verbindung von klassischen und modernen Elementen sowie durch ihre unaufdringliche Eleganz auszeichnen.

Milanaise-Armbänder und solche aus edlem Leder finden sich in der Serie Bella Ora ebenso nebeneinander wie dezent gestaltete weiße und schwarze Zifferblätter und Gehäuse in den Farbvarianten Edelstahl und Gold.

tissot-t-sport-quickster-t0954101703701 tissot-t-sport-quickster-t0954103705700 tissot-t-sport-quickster-chronograph-los-angeles-lakers-special-edition tissot-t-sport-quickster-chronograph-chicago-bulls-special-edition

Zur Serie T-Sport Quickster hingegen gehören sportliche Chronographen, die in zahlreichen verschiedenen Farb- und Materialvarianten angeboten werden. Besonders im Trend liegen dabei die Versionen mit Natoband, die es nicht nur in maritimem Blau-Weiß und in militärischem Oliv-Schwarz, sondern auch in vielen anderen bunten Farbkombinationen gibt.

Damit können Liebhaberinnen und Liebhaber von Tissot-Uhren ihren Zeitmesser farblich perfekt aufs jeweilige Outfit abstimmen – oder einfach nur ihrer Stimmung Ausdruck verleihen.

Ihrem bewährten Prinzip, hochwertige Armbanduhren mit einer bestimmten technischen Basis in verschiedenen Gestaltungsvarianten anzubieten, ist die Marke jedenfalls auch bei ihren jüngsten Modellen treu geblieben.

überprüfen Sie auch

Hamilton Tenet Uhr

« Neuer Superheld mit BeLOWZERO Modell » Zur Premiere von Christopher Nolans Science-Fiction-Film Tenet lanciert …

Junghans Form Quarz Edition HandinHand

Mit einer limitierten Sonderedition der Junghans Form Quarz Kollektion bringen die Schwarzwälder ihre Unterstützung des …

Rolex gebraucht

Rolex gebraucht kaufen

« Darauf sollten Sie achten » Sie sind robust, funktional und an ikonischem Status kaum …