Startseite | Neuheiten & Szene | TAG Heuer Radsport
© ChiccoDodiFC - stock.adobe.com

TAG Heuer Radsport

« Engagement für den Giro d´Italia und die Dubai Tour »

Das Engagement von TAG Heuer im Radsport ist integraler Bestandteil der umfangreichen Sponsoringaktivitäten dieser Marke im Bereich des Sports. Sowohl beim Giro d’Italia als auch bei der Dubai Tour war der renommierte Schweizer Uhrenhersteller in den vergangenen Jahren präsent. Wir werfen einen Blick auf diese sportlichen Events und stellen in diesem Beitrag einige Uhrenmodelle vor, die TAG Heuers Uhrmacher ihnen gewidmet haben.

TAG Heuer und der Radsport: eine Verbindung mit Tradition

Die Marke TAG Heuer dürfte auch jenen Sportfans gut bekannt sein, die sich nicht besonders für Luxusuhren interessieren, denn bei zahlreichen hochkarätigen Sportevents sind ihre Uhren und Zeitmesseinrichtungen ebenso präsent wie ihr Logo auf diversen Werbetafeln und Bannern. Oft fungiert sie zudem auch als offizieller Zeitnehmer bei internationalen Sportwettbewerben. Der Radsport gehört zu denjenigen Sportarten, die dabei besonders im Fokus stehen. Diese enge Verbindung zum Sport ist kein Zufall, sondern hat im Falle TAG Heuers einen ganz bestimmten historischen Hintergrund: Im Laufe ihrer mehr als anderthalb Jahrhunderte umspannenden Geschichte hat die 1860 von Edouard Heuer gegründete Firma immer wieder mit technischen Innovationen Uhrengeschichte geschrieben.

Tag Heuer Formula 1 Calibre 6 Automatik 43mm          Tag Heuer Formula 1 Calibre 16 Automatik Chronograph 44mm

Und eine ganze Reihe dieser Innovationen trug wesentlich zur Entwicklung von Stoppuhren und Chronographen bei, wie sie im Sport unverzichtbar sind, wenn es um das exakte Messen bestimmter Zeiten geht. Bereits 1882 konnte sich Heuer das erste Patent für einen Stoppuhrmechanismus sichern. Und 1916 stellte das Unternehmen den ersten Chronographen vor, der in der Lage war, Zeiten bis auf eine Hundertstelsekunde genau zu messen. Entwicklungen wie diese führten dazu, dass Uhren aus dem Hause Heuer schon früh bei großen sportlichen Wettkämpfen zum Einsatz kamen. Diese Tatsache nutzte die Marke natürlich gerne für ihre Positionierung im Rahmen der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit – und tut dies bis heute.

Der Giro d´Italia – eines der traditionsreichsten Radrennen der Welt

Unter den drei klassischen „Grand Tours“, den bedeutendsten Etappenrennen im Straßen-Radsport, liegt der Giro d´Italia nach seiner Bedeutung an zweiter Stelle, gleich nach der Tour de France, aber noch vor der Vuelta a España. Die legendäre Rundfahrt gibt es mittlerweile seit 110 Jahren. Initiiert wurde sie durch den Herausgeber und zwei Redakteure der Gazzetta Dello Sport, einer traditionsreichen, italienischen Tageszeitung, die sich ausschließlich dem Sport widmet. Als Vorbild diente die bereits sechs Jahre früher ins Leben gerufene Tour de France.

Das berühmte "Maglia Rosa" des Gesamtführenden beim Giro d'Italia
@Filip Bossuyt – Wikipedia auf Deutsch (CC BY 2.0)

Seit dem Start zum ersten Giro  d´Italia am 13. Mai 1909 findet das insgesamt drei Wochen dauernde Rennen alljährlich im Mai statt; Unterbrechungen gab es lediglich in den Jahren der beiden Weltkriege. Seit 2011 ist der Giro Teil der Rennserie UCI World Tour. Entsprechend der Topografie Italiens wechseln sich Flachetappen, mittelschwere Etappen und Hochgebirgsetappen ab; zudem gibt es während des Rennens in der Regel zwei Einzelzeitfahrten. Im Unterschied zur Tour de France trägt hier der in der Gesamtwertung führende Fahrer kein gelbes, sondern das Rosa-Trikot, dessen Farbe als Anspielung auf die Farbe des blassrosa Papiers der Gazzetta dello Sport zu verstehen ist. Eine sporthistorische Kuriosität war übrigens das Schwarze Trikot, welches ab 1946 an den jeweils letztplatzierten Fahrer vergeben wurde. Da es – entgegen der eigentlichen Intention eines Radrennens – zu einer Art Wettbewerb um das Schwarze Trikot kam, wurde es jedoch bereits 1951 wieder abgeschafft.

Hommage an den Radsport: TAG Heuers Uhren zum Giro d´Italia

Zum 100. Giro im Jahr 2017 fungierte TAG Heuer erstmals als offizieller Zeitnehmer des Rennens, und diese Partnerschaft wurde auch bei der 101. Auflage im Jahr 2018 fortgesetzt. Diesem Anlass widmete der Luxusuhren-Hersteller eine auf 101 Stück limitierte Sonderedition seines Modells Connected Modular, deren rosafarbenes Kautschukarmband an die Farbe der begehrten „Maglia Rosa“ des Spitzenreiters erinnert. Den Gehäuseboden dieser Modellversion ziert der Schriftzug „Giro d´Italia“, während auf dem wahlweise in Anthrazit oder in Rosa erhältlichen Zifferblatt das Logo des Rennens zu sehen ist. Verkauft wird die „Giro“-Sonderauflage der Connected Modular in einer besonderen Präsentationsbox, die darüber hinaus noch jeweils ein schwarzes Wechselarmband sowie ein Radtrikot mit Heuer-Logo enthält und damit einmal mehr die enge Verbundenheit zwischen TAG Heuer und dem Radsport unterstreicht.

Die Dubai Tour – Radsport-Highlight in der Wüste

Das Engagement von TAG Heuer im Radsport beschränkt sich jedoch nicht auf den italienischen „Giro“. Auch die Dubai Tour, die von 2014 bis 2018 in dem gleichnamigen Emirat ausgetragen wurde und seit 2019 in der UAE Tour aufgegangen ist, wurde von der Schweizer Luxusuhren-Marke unterstützt. Während in Italien vor allem die Bergetappen eine große Herausforderung für die Fahrer darstellen, galt es bei der Dubai Tour, sich auf den durch Städte führenden Strecken mit ihren zahlreichen Kurven ebenso zu behaupten wie auf den Wüstenetappen, wo Sandstürme keine Seltenheit sind und den Fahrern das Vorankommen erschweren können. Während die legendären Rennen in Italien und Frankreich häufig auf den Bergstrecken entschieden werden, ist der Streckenverlauf der Dubai Tour beziehungsweise der durch sieben Staaten der Vereinigten Arabischen Emirate führenden UAE Tour eher etwas für Sprinter. Während das widrige Wüstenklima Normalsterbliche wohl eher abschrecken würde, fühlen sich einige Spitzenathleten durch derartige Bedingungen erst recht herausgefordert.

Tag Heuer Autavia Calibre HEUER 02 Automatic Chronograph 42mm     Tag Heuer Formula 1 Quarz Alarm

Josef Ajram – Geschäftsmann, Extremsportler und TAG Heuers Markenbotschafter im Radsport

Zu denjenigen, die unter dem Druck widriger äußerer Umstände erst richtig zu Höchstform auflaufen, gehört zweifellos Josef Ajram. Der 1978 in Barcelona geborene Athlet ist nicht nur im Sport erfolgreich, sondern auch als Börsenhändler, Buchautor und Moderator. Seinen Ausgleich zur Arbeit am PC findet er im intensiven Triathlon-Training und in der Teilnahme an Wettkämpfen wie Ironman und Ultraman, die zum Teil noch weitaus größere Anforderungen stellen als die ausschließlich auf Radsport fokussierte Dubai- oder UAE Tour. Eine Uhr wie die TAG Heuer Connected Modular eignet sich als Begleiterin für einen so vielseitigen, aktiven und sportlichen Lebensstil besonders gut, weil sie die Qualität und das stilvolle Design edler Schweizer Luxusuhren mit der Vielzahl an Funktionen und den flexiblen Nutzungsmöglichkeiten einer Smartwatch verbindet. Kein Wunder also, dass gerade dieses Modell im Zusammenhang mit den Aktivitäten von TAG Heuer im Radsport besonders im Vordergrund steht. Eine von TAG Heuer eigens dafür entwickelte App macht es möglich, die Connected Modular auch mithilfe des Smartphones zu steuern und zu optimieren. So lässt sich beispielsweise eine umfangreiche Kollektion an Zifferblattvarianten hochladen oder ein individuelles Bildmotiv – wie zum Beispiel ein selbst aufgenommenes Foto – als Zifferblatthintergrund einstellen.

überprüfen Sie auch

Fortis Aeromaster PC-7

« Neue PC-7 Team Version eines Klassikers » Dynamik, Eleganz und Präzision prägen die Auftritte …

Oris Great Barrier Reef

« Aquis in dritter Sonderedition für die Vielfalt der Unterwasserwelt » Die Vielfalt der Unterwasserwelt …

Omega Speedmaster Apollo 11

« Goldene Moonwatch zum Jubiläum » Im Juni 2019 jährt sich zum 50. Mal der …