Startseite | Neuheiten & Szene | Nomos Zürich Weltzeit

Nomos Zürich Weltzeit

« Neuer Globetrotter fürs Handgelenk »

Sommerzeit ist Reisezeit – und für viele Uhrenliebhaber ein willkommener Anlass, sich im Zuge der Reisevorbereitungen Modelle mit Weltzeitfunktion einmal näher anzusehen. Eine innovative Kreation aus dieser Kategorie hat Nomos Glashütte vor Kurzem auf den Markt gebracht. In diesem Beitrag finden Sie ein Porträt der neuen Modelllinie.

Stilvoll und dezent – die neue Weltzeit-Uhr von Nomos Glashütte

Die neue Nomos Zürich Weltzeit ist wie geschaffen für Liebhaber eleganten Understatements und stilbewusste Globetrotter.

Obwohl sie einen größeren Funktionsumfang als eine herkömmliche Zwei- oder Drei-Zeiger-Uhr bietet, ist sie keinesfalls wuchtiger gebaut und fällt auch sonst nicht durch Überladenheit auf.

Vielmehr erfreut die Weltzeit-Uhr das Auge des Betrachters mit einem dezenten und sachlichen Design, für das die noch vergleichsweise junge Marke Nomos Glashütte von Liebhabern so geschätzt wird und mittlerweile international bekannt ist.

Bewährte Kooperation mit dem Designstudio Hannes Wettstein

Angesichts der Tatsache, dass Glashütte mitunter als eine Art deutscher Gegenpol zur starken und von vielen großen Namen geprägten Schweizer Uhrenindustrie betrachtet wird, erscheint die Frage berechtigt, warum ausgerechnet eine Uhr aus dem sächsischen Uhrmacherstädtchen Glashütte nach der Schweizer Banken- und Finanzmetropole Zürich benannt worden ist.

Die Antwort lässt sich mit einem Blick auf die Modellgeschichte von Nomos schnell finden. Denn Zürich ist der Sitz des von dem Schweizer Designer Hannes Wettstein gegründeten Designbüros, mit dem die Uhrenmanufaktur bereits seit vielen Jahren durch eine Kooperation verbunden ist.

Die ersten Uhren, die den Zusatz „Zürich“ im Namen trugen, hatte der bekannte und erfolgreiche Designer noch selbst vor seinem frühen Tod im Jahr 2008 für Nomos entworfen. Die jüngsten Weltzeit-Modelle wurden durch das von seinem Geschäftspartner Stephan Hürlemann weitergeführte Designstudio gestaltet. Nach Wettsteins Tod firmierte dieses zunächst als Studio Hannes Wettstein AG, bevor es 2016 in Hürlemann AG umbenannt wurde.

Diese Uhr kennt keinen Jetlag

Wer beruflich oder privat häufiger zwischen verschiedenen Zeitzonen pendelt, wird die Nomos Zürich Weltzeit schnell zu schätzen wissen. Jetlag ist für diese Uhr ein Fremdwort, denn mit ihrer Hilfe lassen sich die jeweilige Lokalzeit und die Zeit am Heimatort oder am Reiseziel völlig problemlos gleichzeitig ablesen. Das erleichtert nicht nur die zeitliche Orientierung auf Reisen, sondern auch die Kommunikation mit einem internationalen Freundeskreis oder mit Geschäftspartnern in Übersee.

NOMOS Glashuette Zuerich Weltzeit in der Version 805 mit Saphirglasboden

Im Unterschied zu Uhren mit einer sogenannten GMT-Funktion, die nur eine oder – mittels Drehlünette – zwei weitere Zeitzonen anzeigen können, lassen sich auf der Nomos Zürich Weltzeit die aktuellen Zeiten für die Referenzorte nahezu aller Zeitzonen ablesen. Ob New York, Rio, Hawaii, Sydney oder Athen – ein Blick genügt, um zu wissen, ob dort gerade Nachtruhe herrscht, ein Arbeitstag startet oder der Feierabend beginnt.

Dazu wurde das Zifferblatt der Zürich Weltzeit mit einem Ring ausgestattet, der innerhalb der Minuterie liegt und auf dem die einzelnen Referenzorte der 24 Zeitzonen zweizeilig aufgedruckt sind.

Zudem besitzt sie eine 24-Stunden-Anzeige bei der Drei. Ein seitlich oberhalb der Krone bei zwei Uhr angebrachter Drücker macht das Einstellen denkbar einfach.

Klarheit und Übersichtlichkeit auf dem Zifferblatt

Ungeachtet der Zusatzfunktionen und der zahlreichen Ortsnamen wirkt das Zifferblatt betont klar und übersichtlich. Die schlank facettierten und rhodinierten Zeiger für Stunden und Minuten dominieren den Gesamteindruck, was der schnellen Ablesbarkeit zugutekommt. Die kleine Sekunde bei der Sechs ordnet sich ihnen ebenso unter wie die dezente 24-Stunden-Anzeige bei der Drei. Das kreisrunde Edelstahlgehäuse hat einen für Herrenuhren mit Komplikationen durchaus moderaten Durchmesser von 39,9 Millimetern; die Höhe liegt bei 10,9 Millimetern.

Zum Schutz des Zifferblattes und für den sechsfach verschraubten Gehäuseboden wurde beidseitig entspiegeltes Saphirglas verwendet. Als Antrieb dient ein Automatikwerk vom Kaliber 5201, dessen Bauhöhe mit 5,7 Millimetern bemerkenswert gering ist und das über eine Gangreserve von bis zu 42 Stunden verfügt.

 

NOMOS Glashuette Zuerich Weltzeit in der Version 805 Automatik

Weitere technische Merkmale sind das Nomos-Swing-System, die temperaturgebläute Unruhspirale, das Glashütter Gesperr und die Glashütter Dreiviertelplatine. Temperaturgebläute Schrauben, rhodinierte Werkoberflächen mit Nomos-Perlage und Glashütter Streifenschliff sowie der Glashütter Sonnenschliff auf Sperr- und Doppelrad verleihen dem Innenleben der Zürich Weltzeit einen besonderen ästhetischen Wert.

Weiß versilbert oder mitternachtsblau: zwei Versionen der Weltzeit Uhr für Globetrotter

Die Nomos Zürich Weltzeit wird in zwei verschiedenen Versionen angeboten, die sich durch die Farbe ihrer Zifferblätter unterscheiden. Dieses ist wahlweise weiß versilbert oder mitternachtsblau gefärbt. Getragen wird die Zürich Weltzeit in jedem Fall an einem eleganten Lederarmband aus schwarzem Horween Genuine Shell Cordovan, dass die Manufaktur eigens dafür aus Chicago bezieht. Dieses passt sowohl zum formellen Anzug als auch zum legeren Freizeit-Look und macht die Weltzeit Uhr zum unkomplizierten Kombipartner.

nomos-glashuette-zuerich-weltzeit-nachtblau-807

Es gehört nicht viel Fantasie dazu, um dem Modell eine positive Aufnahme am Markt zu prognostizieren. Denn ob Globetrotter auf Privatexkursion, Geschäftsmann Beutezug oder Diplomat von Botschaft zu Botschaft: mit dieser Glashütter Weltzeit-Uhr am Arm ist ihr Träger vielfältigen Herausforderungen gewachsen.

Ist die Mission dann erfolgreich erfüllt, hat das perfekte Timing sicherlich einen guten Teil dazu beigetragen – und falls nicht, dann lag es gewiss nicht an der Uhr. So oder so dürften mit der neuen Weltzeit Uhr von Nomos Glashütte die Chancen auf stetiges Wachstum der treuen Marken-Fangemeinde weiter gestiegen sein.

überprüfen Sie auch

Nomos Tangente 33 Vier Jahreszeiten

« Sonderserie vereint Bauhaus mit Japan » Mit der Nomos Tangente 33 Vier Jahreszeiten hat …

Omega Aqua Terra Ultra Light

« Leichte Seamaster für echte Athleten » Von modernen Kampfjets über Rennwagen bis hin zu …

Breitlings Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition

« Comeback des ganz frühen Navitimer Designs » Genau 60 Jahre nach ihrer Präsentation feiert …