Heritage Uhren mit nostalgischem Touch

« Die schönsten Modelle der Luxusmarken »

Heritage ist nicht nur das englische Wort für Erbschaft oder Erbe, sondern zugleich ein häufiger Namensbestandteil von verschiedenen Luxusuhrenmodellen. In der Regel handelt es sich bei Heritage Uhren um Modelle, die entweder bestimmte nostalgische Designelemente aus früheren Jahrzehnten aufnehmen oder hinsichtlich ihrer Gestaltung und ihrer Funktionen die Tradition besonders bekannter Uhrenmodelle eines Herstellers fortführen.

Die Kollektion Longines Heritage – einer großen Uhrmachertradition gewidmet

Während die meisten Luxusuhrenhersteller nur einige wenige Heritage Uhren in ihrem Sortiment führen, gibt es bei anderen ganze Kollektionen. Ein gutes Beispiel dafür ist Longines.

Longines Heritage Weems Second-Setting Version L2-713-4-11-0Die älteste eingetragene Uhrenmarke der Welt bietet unter dem Namen Longines Heritage Collection rund zwei Dutzend verschiedene Uhrenmodelle an, die an große Zeiten und bekannte Modelle der eigenen Unternehmensgeschichte erinnern.

Longines Heritage 1918, Lindbergh Hour Angle Watch und mehr

Die Angebotspalette reicht dabei von dem Modell Heritage 1918, das an sehr frühe Militär-Armbanduhren aus der Zeit des ersten Weltkrieges erinnert, bis zur Heritage 1973, deren kissenförmiges Gehäuse besonders gut die Ästhetik der frühen siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts widerspiegelt.

Mit diesen beiden Modellen ist bereits in etwa der Zeitraum abgesteckt, in dem die Vorbilder jener Uhren produziert worden sind, die heute die Heritage-Kollektion von Longines bilden. Vor allem das 180-jährige Jubiläum der Firmengründung von Longines im Jahr 2012 hatte der Hersteller zum Anlass genommen, die Reihe seiner Uhren mit Retro-Charme um einige weitere Modelle zu ergänzen.

Longines Heritage Lindbergh Hour Angle Watch Version L2-730-4-11-0Angesichts der Fülle verschiedener Uhren seien hier nur einige ausgewählte Beispiele erwähnt.

Eines der berühmtesten Armbanduhren dieser Kollektion dürfte die Lindbergh Hour Angle Watch sein, bei der es sich um die Neuauflage eines Zeitanzeigers handelt, der 1931 eigens für den berühmten amerikanischen Piloten und Flugpionier Charles Lindbergh kreiert worden war.

Uhren wie die Weems Second-Setting, deren zentrales Hilfszifferblatt zum exakten Synchronisieren des Sekundenzeiters mit einem Radio-Zeitzeichen ermöglicht, die Heritage Avigation oder die Twenty-Four Hours erinnern ebenfalls an die ersten Jahrzehnte der Luftfahrtgeschichte.

Telemeterfunktion, Military-Modelle und Taucheruhren mit Nostalgiefaktor

Die Telemeter Chronograph ist eine Uhr, die allein schon wegen ihrer roten Telemeterskalen einen originellen Blickfang darstellt. Interessant ist auch der Ursprung dieser relativ selten anzutreffenden Zusatzfunktion von Chronometern, die zum Messen von Entfernungen dient und auf dem Umstand basiert, dass Licht schneller ist als Schall. Wer beispielsweise einen Blitz sieht und die Zeit von dessen Aufleuchten bis zum Ertönen des Donners stoppt, kann auf diese Weise messen, wie weit das Gewitter vom aktuellen Standort entfernt ist.

Longines Heritage Collection Telemeter Chronograph Version L2-780-4-18-2Entwickelt wurde diese Art der Entfernungsmessung jedoch eigentlich für den militärischen Bereich. So konnte beispielsweise aus der gestoppten Zeitdifferenz zwischen dem Erkennen des Mündungsfeuers bis zum Hören des Schusses die Distanz zu den feindlichen Truppen ermittelt werden. Militäruhren sind – neben der bereits erwähnten Heritage 1918 – gleich mehrfach in der Kollektion von Longines vertreten. Das Modell Military 1938, das auch in einer GMT- und einer Chronographenversion erhältlich ist, gehört ebenso in diese Kategorie wie die Heritage Military COSD. Letztere ist einem Modell nachempfunden, welches bei britischen Fallschirmspringern in den 1940er Jahren zum Einsatz kam, und wird stilecht an einem grünen NATO-Band getragen.

Retro Dresswatches by Longines

Die Rolle der klassischen Dresswatch übernehmen innerhalb der Longines Kollektion Heritage vor allem die Modelle Conquest, Conquest Chronograph und Flagship, während das Modell Railroad vor allem eisenbahnbegeisterte Uhrenliebhaber ansprechen dürfte und durch die Null anstelle der Zwölf die Blicke auf sich zieht.

Longines Flagship HeritageDie bis zu 300 Meter wasserdichte Heritage Legend Diver spricht vor allem Tauchsportler mit nostalgischer Ader an und erinnert an die Ära der ersten großen Tiefsee-Expeditionen.

Ausgesprochen modern wirkt hingegen die Heritage Diver 1967 mit Chronographenfunktion, bei der die rote Lünette und die weißen Hilfszifferblätter markante visuelle Akzente setzen.

Tudor Heritage: Neuauflagen alter Kult-Modelle

Die Rolex-Schwestermarke Tudor hat ebenfalls schon eine ganze Reihe von Heritage-Modellen aufgelegt, die auf solchen Uhren basieren, die bei Liebhabern und Sammlerm der Marke längst Kultstatus haben. Im Rahmen der Tudor Heritage Kollektion werden sie in der Regel in bestimmten Details der Gestaltung oder der verbauten Technik modifiziert, sodass sie bei allen nostalgischen Anklängen etwas moderner wirken oder ihre Vorbilder in bestimmten technischen Parametern übertreffen. Die Tudor Heritage Black Bay setzt beispielsweise die bis ins Jahr 1954 zurückreichende Tradition der Tudor-Taucheruhren fort.

Im Vergleich zu den frühen Modellen dieser Linie ist sie jedoch mit einem neuen, von Tudor selbst entwickelten und 2016 erstmals präsentierten Manufakturkaliber mit COSC-Zertifikat ausgestattet.

Eine bemerkenswerte Version dieses Modells ist übrigens die Bronze-Ausführung. Die Verwendung dieses eher ungewöhnlichen Materials hat nicht nur einen Trend in Gang gesetzt, dem inzwischen auch andere Uhrenhersteller gefolgt sind, sondern passt auch besonders gut zu nostalgischen Heritage Uhren.

Tudor Heritage Black Bay Bronze Version 79250BMNächste Verwandte innerhalb der „Familie“ von Tudor sind die etwas verkleinerte Version Tudor Heritage Black Bay 36, die Anfang 2017 lancierte Modellversion „Dark“ und die auf der Baselworld 2017 vorgestellte Heritage Black Bay Chrono, in der das Manufakturkaliber MT5813 mit Schaltrad sowie vertikaler Kupplung arbeitet. Die an Flieger- oder Militäruhren erinnernde Heritage Ranger, eine schlichte Dreizeigeruhr mit betont übersichtlichem Zifferblatt, die Heritage Chrono mit ihren beiden markanten Hilfszifferblättern und die Heritage Advisor mit Zeigerdatum und Weckfunktion runden die Kollektion ab.

Eleganz im Retro-Stil: Nostalgie von Tissot

Während bei den Modellen von Tudor Sportlichkeit dominiert, sind die Uhren der Kollektion Tissot Heritage überwiegend eher klassisch-elegant. Die Typographie des Tissot-Schriftzuges auf dem Zifferblatt deutet in den meisten Fällen bereits daraufhin, dass es sich um Reminiszenzen an Designs und Modelle vergangener Jahrzehnte handelt.

Tissot Heritage Prince I T71-3-718-22Das Spektrum reicht dabei von Entwürfen, die an den Art-déco-Stil der 1920er Jahre erinnern, bis zu Modellen im typischen Fifties-Design.

Ein nicht nur äußerlich besonders interessantes Modell der Kollektion Tissot Heritage ist die Navigator Automatic 160th Anniversary COSC, die sowohl mit hellem als auch mit schwarzem Zifferblatt lieferbar ist. Sie lässt die Erinnerung an ein Uhrenmodell aufleben, das bereits zum 100-jährigen Firmenjubiläum von Tissot im Jahr 1953 kreiert worden war und sich speziell an Piloten und häufig Reisende richtete.

Für die Präzision der Zeitanzeige sorgt ein COSC-zertifiziertes Automatikwerk.

Besonders originell ist hier die Anzeige weiterer Zeitzonen gelöst. Die Namen der Referenzorte für die verschiedenen Zeitzonen stehen strahlenförmig auf dem Zifferblatt und nicht – wie sonst oftmals anzutreffen – in abgekürzter Form am Zifferblattrand oder auf der Lünette.

Nach Einstellung auf das gewünschte Land beziehungsweise die gewünschte Zeitzone, ist die entsprechende Uhrzeit auf dem Zahlenring der Lünette ablesbar.

Breitling Superocean Heritage 42 Version A1732136-BA61-154AZugleich gibt der Minutenring des Zifferblattes Auskunft über die aktuelle Zeit in den übrigen 23 Zeitzonen.

Traditionsreiche Klassiker von Breitling

Im Sortiment von Breitling finden sich ebenfalls mehrere Heritage Uhren beziehungsweise Modelle, die sich als solche klassifizieren lassen.

Es gibt zwar keine spezielle Kollektion mit dem Namen Breitling Heritage und nur einige Modelle der Linie Breitling Superocean Héritage führen den Begriff im Namen, doch können getrost auch einige Klassiker von Breitling als Heritage-Uhren gelten, selbst wenn sie nicht explizit so heißen.

Als Beispiele dafür seien hier etwa die Breitling Transocean Chronograph 1915 und vor allem die Navitimer genannt, die seit ihrer Markteinführung im Jahr 1952 zu einer regelrechten Ikone der Marke geworden ist.

überprüfen Sie auch

Die beliebtesten Luxusuhren 2020

« Ein Rückblick auf ein Jahr ohne Uhrenmesse » Obwohl 2020 als Jahr ohne Uhrenmesse …

Weihnachtsgeschenke 2020

« Die schönsten Uhrengeschenke für Sie und Ihn » Sie möchten Ihren Liebsten zum diesjährigen …

Pärchen mit Armbanduhren - die Durchmesser unterscheiden sich

Welcher Uhren-Durchmesser für welches Handgelenk

« Große und kleine Uhren für starke und schwache Handgelenke » Beim Kauf einer Luxusuhr …