Dresswatch - Goldene Unruh 2021

Goldene Unruh 2021

« Ein weiteres Digitalevent der Luxusbranche »

Jährlich verleiht das UHREN MAGAZIN mit seinem Online-Portal Watchtime.net im Rahmen einer Leserwahl die Goldene Unruh an die „besten Uhren der Welt“. 2021 schickten die teilnehmenden Hersteller 202 Kandidaten ins Rennen, die in fünf Preisklassen gegeneinander antraten. Zusätzlich wurden auf dem Digitalevent die Sonderauszeichnungen „Technik Preis 2021“ und „Jury-Preis Damenuhr 2021“ verliehen. Ausschließlich mechanische Zeitanzeiger waren zugelassen.

Wie funktioniert die Preisverleihung?

Seit 1998 ausgetragen, zählt die Goldene Unruh zu den bekanntesten Uhrenpreisen im deutschen Sprachraum und setzt auf eine freiwillige Teilnahme der Marken. Wer mitmacht, darf nach eigener Wahl zwei Modelle in zwei verschiedenen Kategorien aufstellen. Im ersten Wahlgang trafen 2021 8.496 Leser auf Watchtime.net eine Vorauswahl, indem sie die zehn besten Zeitanzeiger der fünf Preisklassen selektierten. Aus diesem Pool kürten die Leser des Focus-Magazins sowie die Nutzer von Focus online in einem zweiten Wahlgang die endgültigen Sieger – 2021 nahmen hier 3.716 Personen teil.

Die aktuelle Version der verliehenen Trophäe für die jeweils Erstplatzierten der fünf Preiskategorien
Von Thomas Wanka – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38631264

Das Konzept ist eine Win-Win-Situation: Während die Hersteller von der Bekanntheit des Events profitieren, haben abstimmende Enthusiasten die Chance auf beträchtliche Uhrengewinne. Die Goldene Unruh 2021 verloste 23 Modelle im Gesamtwert von über 40.000 Euro, unter ihnen eine Breitling Premier Automatic Day Date und eine Fortis Flieger F-43 Triple-GMT. Die Wahl fand vom 23. Oktober 2020 bis 14. Januar 2021 statt. Traditionell erfolgt die Preisverleihung im Rahmen einer festlichen Zeremonie im Februar, welche in diesem Jahr erstmals virtuell stattfinden musste.

Breitling Premier Automatic Day & Date 40   Breitling Premier Automatic Day & Date 40

Auszeichnungen in fünf Preisklassen

Wie die bisherigen Ausgaben, nahm die Goldene Unruh 2021 eine Unterteilung in die Preisklassen unter 2.500 Euro (Kategorie A), bis 5.000 Euro (B), bis 10.000 Euro (C), bis 25.000 Euro (D) und über 25.000 Euro (E) vor. In jeder Kategorie wird jeweils ein Siegerpodest gebildet. Entscheidend für die Platzierung innerhalb der fünf Klassen sind ausschließlich Leserstimmen, während der Technik-Sonderpreis von der Watchtime.net-Redaktion und die Auszeichnung der besten Damenuhr von einer Jury des UHREN-MAGAZINS verliehen wird.

1.) Kategorie A: Bis 2.500 Euro

Ganz im Stile der vorherigen Leserwahl „Goldene Unruh 2020“, konnte sich eine Fliegeruhr von Stowa den Sieg erkämpfen. Während letztes Jahr die stählerne Flieger Weiß triumphierte, gewann 2021 die warme Ausstrahlung der Flieger Bronze Vintage. Kein Wunder, schließlich liegen Bronzeuhren momentan hoch im Trend, wie auch die Rado Captain Cook Bronze und viele weitere Neuerscheinungen zeigen. Plätze 2 und 3 gingen an den Archimede Outdoor 41 Chronograph sowie die Alexander Shorokhoff Sixty-Three.

Rado Captain Cook Automatic Bronze Rado Captain Cook Automatic Bronze

2.) Kategorie B: Bis 5.000 Euro

Die Goldene Unruh 2021 wird in dieser wichtigen Klasse von der Tudor Black Bay Fifty-Eight Navy Blue angeführt. Ein Diver, der bereits auf dem GPHG 2020 erstrahlte und jetzt seinen zweiten großen Preis gewinnt. 39 Millimeter, Manufakturwerk, zeitloser Look – das Gesamtpaket der blauen Tudor kommt an. Auch Plätze 2 und 3 sind wohlbekannte Favoriten unseres Magazins: Während Silber an Breitlings Retro-Taucheruhr Superocean Heritage 57 geht, schnappt sich die grüne Jagduhr 3006 von Sinn die Bronzemedaille.

Tudor Black Bay Fifty-Eight - Goldene Unruh 2021Breitling Superocean Héritage '57 - Goldene Unruh 2021Sinn JAGDUHR 3006 - Goldene Unruh 2021

3.) Kategorie C: Bis 10.000 Euro

Rang 1 geht an das Nomos Lambda Sondermodell – 175 Years Watchmaking Glashütte, nachdem die zeitlose Eleganz der Metro Roségold Neomatik 39 bei der Wahl „Goldene Unruh 2020“ den Sieg brachte. Neben ihrer minimalistischen Schönheit überzeugen auch die handgefertigten Qualitätsstandards des eigenen Lambda-Ateliers sowie 84 Stunden Gangreserve. Zweite Siegerin auf dem Digitalevent ist die Omega Seamaster Diver James Bond, Dritte wird die häufig im Uhrinstinkt Magazin thematisierte Breitling Chronomat B01 42. Ausgezeichnete Entscheidungen, wie wir finden!

Omega Seamaster Diver 300 M Co-Axial Master Chronometer 42 mm - Goldene Unruh 2021   Breitling Chronomat B01 42 - Goldene Unruh 2021

4.) Kategorie D: Bis 25.000 Euro

In der Luxusklasse erkämpft sich A. Lange & Söhnes Saxonia Thin den Sieg. Pure Klassik mit Weißgoldgehäuse, ein markantes Zifferblatt aus Goldfluss und ihre flache Bauweise machen die Dresswatch zu einem tollen Einstieg in das High-End-Universum des Glashütter Herstellers. Auf Platz 2 schafft es die Omega Speedmaster mit dem Über-Kaliber 321, deren historisch bedeutungsvoller Antrieb zu den schönsten Chronographenwerken unserer Zeit zählt. Bronze geht an einen echten Klassiker, die Audemars Piguet Royal Oak Automatik.

5.) Kategorie E: Über 25.000 Euro

Die prestigeträchtigste Kategorie darf IWC bei der Leserwahl „Goldene Unruh 2021“ abräumen. In der Königsklasse würden sich die meisten Leser für eine Portugieser Perpetual Calendar Boutique Edition entscheiden, dicht gefolgt von der revolutionären Odysseus aus dem Hause A. Lange & Söhnes. Letztere ist das erste Stahlmodell der deutschen Luxusmarke und hält einem Wasserdruck von mindestens 12 Bar stand. Handgefertigter Luxus aus Glashütte und Freizeitsport sind damit keine Gegensätze mehr. Der dritte Rang geht an die innovative Code 11.59 Chronograph Automatik von Audemars Piguet.

Technik-Preis 2021: Oris Aquis Date Calibre 400

Besondere Aufmerksamkeit bei der Preisverleihung erhielt der Technik-Award, mit dem „herausragende konstruktive Neuerungen“ der Uhrenbranche honoriert werden. 2021 bestand kein Zweifel, dass die Auszeichnung an Oris und das neue Manufakturwerk Calibre 400 der Hölsteiner Firma gehen muss. Die Leistung des Antriebs besteht darin, dass er die Eigenständigkeit und technischen Leistungen der Oberklasse in ein erschwingliches Preissegment transportiert. Fünf Tage Gangreserve aus zwei Federhäusern, über 30 antimagnetische Bauteile und symbolträchtige zehn Jahre Garantie (plus ebenso lange Wartungsintervalle) setzen neue Standards in der Klasse bis 4.000 Euro. Die Goldene Unruh 2021 geht an die Oris Aquis Date mit Calibre 400, weil sie als Taucheruhr einen besonderen Stellenwert in Oris‘ Produktportfolio besitzt. Künftig ist geplant, weitere Modelle mit dem hauseigenen Kraftpaket auszustatten.

  Oris Aquis Date   Oris Aquis Date

Jury-Preis Damenuhr 2021: Breitling Chronomat Automatic 36

Seit der Damenpreis 2019 erstmals verliehen wurde, ist er zu einem spannenden Segment der Goldenen Unruh avanciert. 2021 entschied sich die UHREN MAGAZIN-Jury für die Breitling Chronomat Automatic 36, da sie die erste Damenuhr in der über 70-jährigen Geschichte der Chronomat ist. Von ihren maskulinen Schwestermodellen übernimmt sie das charakteristische Rollenarmband, welches die sportliche Ästhetik des bis zu 100 Meter wasserdichten Luxusmodells unterstreicht. 13 Referenzen stehen zur Wahl, vom schlichten Stahlmodell bis zum tropischen Edelsteinbesatz der Sonderedition South Sea. Insgesamt unterstützen wir die Wahl der Jury, weil die Chronomat einen wichtigen Beitrag zum Erwachsenwerden der Damenuhr leistet – vollwertiges Instrument statt glitzerndes Schmuckstück lautet das Motto.

überprüfen Sie auch

Uhrenvorstellung: Chopard Alpine Eagle

« Neue sportlich schicke Kollektion aus Genf » Auf der Watches and Wonders 2022 präsentiert …

Watches and Wonders 2022

Watches and Wonders 2022

« 22000 Besucher in Genf feiern die neue Uhrenmesse » Neue Hoffnung für eine ganze …

Schweizer Uhrenmarken Ranking 2022

Schweizer Uhrenmarken Ranking 2022

« Die beliebtesten Marken bei Uhrinstinkt aus der Schweiz » Sie gelten als Speerspitze der …