© smilepoker / Fotolia.com

Ein Traum in Weiß: Girard-Perregaux Laureato 38 mm White Ceramic

Das traditionsreiche Schweizer Uhrenunternehmen Girard-Perregaux hatte im Herbst 2017 bereits eine schwarze Keramikversion seines Modells Laureato auf den Markt gebracht, die offensichtlich auf positive Resonanz traf. Denn nur wenige Monate danach liegt nun auch eine Ausführung in weißer Keramik bei den Konzessionären, die wir Ihnen etwas näher vorstellen.

Keramik als Uhrenmaterial: robust, hautfreundlich und optisch ansprechend

Die Laureato gehört mittlerweile zu den Markenikonen der renommierten Firma aus La Chaux-de-Fonds, deren Ursprünge bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen. Die erstmals im Jahr 1975 lancierte Modelllinie umfasst Modelle in unterschiedlichen Größen und Material- beziehungsweise Farbkombinationen, darunter nunmehr auch zwei Modelle aus Keramik. Das Material, das sich am Luxusuhrenmarkt schon seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit erfreut, weist gleich mehrere Vorteile auf. Zum einen ist es sehr beständig gegenüber Umwelteinflüssen und mechanischen Beanspruchungen. Vor allem seine Kratzfestigkeit macht es zu einer echten Alternative zu herkömmlichen Uhrengehäusen aus Metallen wie Edelstahl oder Gold. Zum anderen wird das Material wegen seiner besonderen ästhetischen Wirkung geschätzt.

Keramikoberflächen lassen Farben besonders tief und rein wirken – und dies für lange Zeit. Dass Keramik zunehmend für Uhrengehäuse und -armbänder verwendet wird, ist nicht zuletzt auch der Tatsache zu verdanken, dass die Forschung im Bereich der keramischen Werkstoffe immer weiter voranschreitet und es heute möglich ist, keramische High-Tech-Materialien mit ganz neuen Eigenschaften herzustellen. Diese sind beispielsweise weniger spröde und deutlich schlagfester als herkömmliche Varianten – und damit zugleich wesentlich alltagstauglicher.

Dass die bei der Uhrenherstellung verwendete Keramik relativ leicht ist, kommt dem Tragekomfort zugute. Und last, but not least ist Keramik auch für all jene eine gute Wahl, die unter Allergien leiden oder eine etwas empfindliche Haut haben, denn das Material gilt als sehr hautfreundlich und unproblematisch.

Auf Schwarz folgt Weiß – Keramikuhren von Girard-Perregaux

Wenn „GP“ innerhalb kurzer Zeit nun schon die zweite Keramikuhr lanciert, dann ist dies ein gutes Indiz dafür, wie selbstverständlich dieses Material inzwischen im Luxusuhrensegment zum Einsatz kommt. Während das erste Keramikmodell sich in einem tiefen, satten Schwarz präsentierte, folgt nun mit der Girard-Perregaux Laureato 38 mm White Ceramic sein lichtes, helles Gegenstück. Schwarze Keramikuhren etablieren sich mittlerweile bei mehreren Luxusuhrenherstellern als Trend. Die schlicht und sachlich wirkende schwarze keramische Laureato dürfte möglicherweise männliche und weibliche Käufer gleichermaßen ansprechen, bei der weißen Version hingegen dürfte das Interesse weiblicher Kundinnen deutlich überwiegen – nicht zuletzt wegen des strahlenden Brillantbesatzes.

Die Girard-Perregaux Laureato 38 mm White Ceramic verbindet Eleganz und Sportlichkeit

Die ikonische Form der Laureato 38 mm White Ceramic und die Reinheit der weißen Keramik harmonieren perfekt miteinander und verleihen der Uhr einen sportlichen und zugleich eleganten Touch. Mit einem Gehäusedurchmesser von 38 Millimetern liegt sie im Bereich von großen Damenuhren, Unisex-Uhren und kleineren Herrenuhren. Das wohl hervorstechendste Merkmal der gesamten Modelllinie ist selbstverständlich auch bei der White Ceramic gleich auf den ersten Blick zu sehen: die achteckige, polierte Lünette. Auch das ins Gehäuse integrierte Armband findet sich bei dieser Version wieder. Das ergonomische Design in Verbindung mit der Leichtigkeit des Keramikmaterials sorgt für hohen Tragekomfort.

Das Armband entfaltet dabei seinen ganz eigenen grafischen Reiz und präsentiert sich als dezentes, elegantes Schmuckstück. Seine Wirkung verdankt es den großen, H-förmigen und komplett weißen Keramikgliedern sowie den gewölbten und polierten Verbindungselementen. Das harmonische Nebeneinander von polierten und satinierten Flächen lässt das Armband lebendig und abwechslungsreich wirken, ohne dass es sich dadurch zu sehr in den Vordergrund drängen würde.

Die gestalterischen Details der Girard-Perregaux Laureato 38 mm White Ceramic

Die White Ceramic ist bis zu einem Druck von 10 Bar beziehungsweise einer Tiefe von 100 Metern wasserdicht. Ein Bad oder eine Dusche verträgt sie somit ebenso gut wie Schwimmen, Surfen oder andere Aktivitäten an der Wasseroberfläche. Zum Tauchen hingegen sollte sie nicht verwendet werden.

Surfer
© Soloviova Liudmyla / Fotolia.com

Die besonders elegante und exklusive Anmutung der Laureato 38 mm White Ceramic wird maßgeblich durch zwei Details bestimmt, die sich hervorragend ergänzen. Zum einen ist das silberweiße Zifferblatt mit einem „Clou-de-Paris“-Muster verziert. Dieses verleiht der Fläche eine waffelartige Struktur und sorgt für interessante Lichtreflexe. Diese unterstreichen die besondere Ausstrahlung dieser Uhr – wobei Ausstrahlung hier einmal ganz wörtlich gemeint ist. Denn der achteckige Kranz von funkelnden Brillanten auf der Lünette spielt auf faszinierende Weise mit dem einfallenden Licht und lässt die Uhr tatsächlich strahlen.

Die Baton-Zeiger sind ebenso wie die schlichten Strichindizes mit Leuchtmasse beschichtet, sodass die Uhrzeit auch bei Dunkelheit gut erkennbar ist. Ausnahmen bilden lediglich die Zwölf und die Drei, die durch das GP-Logo beziehungsweise durch das Fensterchen für das Tagesdatum ersetzt worden sind. Entspiegeltes Saphirglas schützt das Zifferblatt und sorgt für gute Ablesbarkeit. Der Gehäuseboden ist ebenfalls aus Saphirglas hergestellt und gibt den Blick in das Innere der Uhr frei.

Mechanische Uhrentechnik vom Feinsten
© romannoru / Fotolia.com

Mechanische Uhrentechnik vom Feinsten: das Innenleben der Laureato 38 mm White Ceramic

Im Inneren des Zeitanzeigers erfreut ein mechanisches Kaliber mit der Referenz GP03300-0130 das Herz des Uhrenkenners. Dieses bietet ein hohes Maß an Präzision und Zuverlässigkeit. Es ist aus insgesamt 218 Komponenten zusammengesetzt und verfügt über 27 Lagersteine. Die Gangreserve des automatischen Aufzugs beträgt wenigstens 46 Stunden. Das Armband ist mit einer Dreifachfaltschließe versehen. Um den optischen Gesamteindruck nicht zu stören, ist diese mit einer Keramikkappe bedeckt. Übrigens: Wer es einen Touch sportlicher mag, kann bei der Girard-Perregaux Laureato 38 mm White Ceramic statt des Armbandes aus Keramik auch eines aus weißem Kautschuk wählen.

überprüfen Sie auch

Rolex gebraucht

Rolex gebraucht kaufen

« Darauf sollten Sie achten » Sie sind robust, funktional und an ikonischem Status kaum …

Noramis Datum Limitierte Edition Deutschland Klassik 2020

Mit einer limitierten Sonderedition der Union Glashütte Noramis Datum präsentiert das Unternehmen eine Hommage an die Oldtimertouren der ADAC …

Omega America’s Cup

« Seamaster Planet Ocean für die berühmteste Segelregatta der Welt » Als offizieller Partner des …