© Victoria Chudinova – stock.adobe.com

Unsere Top Ten: Extravagante Damenuhren

Nur wenige Zeitanzeiger bringen die Faszination Horologie so kreativ zum Ausdruck wie extravagante Damenuhren: Entfesselt von allen Regeln und Beschränkungen, begeistern sie ihre Liebhaberinnen durch mutige Formen, strahlende Farben oder einfach nur pure Eleganz. Doch nicht nur ihre beispiellose Individualität, sondern auch die Verschmelzung von Technik und Schönheit macht die femininen Schmuckstücke so spannend. Höchste Zeit also, dass wir Ihnen unsere Top Ten der ausgefallenen Meisterstücke für Sie präsentieren.

Zeitlose Noblesse für einen sanften Einstieg

Extravagante Details, das Hervorstechen aus der Masse und ausdrucksstarke Designs einen alle Kandidaten unseres Rankings. Dabei bewerten wir ganz nach der Devise „Je außergewöhnlicher, desto besser“ und steigen mit der Breitling Colt Lady 33 auf Platz 10 ein. Was das feminine Modell aus dem Schweizer Grenchen so besonders macht, ist seine sportliche Abgrenzung von der Vielfalt glänzender bis glitzernder Damenkollektionen. Gezeichnet durch ihre kraftvolle, satinierte Lünette, will die Colt 33 lieber mit ihrer Wasserdichtigkeit bis 200 Meter und einer guten Ablesbarkeit begeistern als durch feine Verzierungen und geschwungene Zeiger.

Breitling Colt Lady 33 in der Version A77388111B1A1

Am liebsten würde die selbstbewusste Breitling direkt ins nächste Abenteuer, aber auch im Alltag dürfte sich ihre Robustheit als wertvolle Qualität erweisen. Eine gänzlich andere Strategie fährt unsere Nummer 9: Die zierliche Longines DolceVita Ladies misst lediglich 19,8 x 24,5 mm und interpretiert extravagante Damenuhren auf betont eckige Weise. Sie mag keine rauen Umgebungen, besticht dafür aber umso mehr mit ihrer optischen Harmonie:

Longines DolceVita Ladies in der Version L5-158-4-93-6

So erscheint der Übergang zwischen Gehäuse und Armband nahezu fließend, während ein optionaler Brillantbesatz im Zifferblatt oder eine 18-karätige Roségold-Lünette für einen exklusiven Touch sorgen. Einem kunstvollen Armreif ähnelnd, strahlt die Longines vor allem Dynamik aus und lässt ihren funktionalen Charakter dabei fast in den Hintergrund rücken. Wie ein extravagantes Schmuckstück eben.

Gleich doppelt vertreten: Rolex in Bestform

48 Saphire im Baguetteschliff, Gehäuse aus massivem Gelb- oder Weißgold und renommierte Perpetual Automatikwerke – keine Frage, jetzt wird es richtig luxuriös. Doch nicht nur mit diesen Qualitäten, sondern auch dank ihres faszinierenden Farbenspiels von Red Grape bis hin zu schimmerndem Grün schafft es die Rolex Pearlmaster 39 mühelos auf Rang 8 unserer Liste.

Rolex Pearlmaster 39 in der Version 86349 SAFUBL

Als extravagante Damenuhren verfügen die Zeitanzeiger außerdem über eine stattliche Größe von 39 Millimetern, wodurch ihre exotische Präsenz noch gesteigert wird. Weniger exotisch und mit 37 Millimetern etwas schlanker präsentieren sich die Damenmodelle der Yacht-Master Reihe. Ihre konsequente Fokussierung auf Funktionalität in einer gleichzeitig eleganten Hülle erklärt, warum sie dennoch extravagant genug für den siebten Platz sind.

Rolex Yacht-Master 268655

Vor allem jene Ausführung mit schwarzer Cerachrom-Lünette auf einem 18-karätigen Roségoldgehäuse ist in der femininen Uhrenwelt konkurrenzlos, wozu das spezielle Oysterflex-Kautschukband zusätzlich beiträgt. Praktisch, zeitlos und gleichzeitig unglaublich luxuriös – diese Rolex liefert ein ausgezeichnetes Rezept für extravagante Damenuhren.

Technische Superlative im bunten Glanz

Keine Frage, die Widerstandsfähigkeit der Yacht-Master ist im femininen Segment bereits außergewöhnlich. Aber was passiert, wenn man die Idee einer wasserdichten Damenuhr auf die Spitze treibt, um ein nahezu unverwüstliches Schmuckstück zu kreieren? Die Omega Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer GMT liefert die Antwort. Während ihre technischen Errungenschaften eine Wasserdichtigkeit bis 600 Meter, eine zweite Zeitzone und ein extrem präzises, METAS-zertifiziertes Automatikwerk umfassen, glänzt ihre Lünette mit 96 Edelsteinen nach Wahl.

Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer GMT 45-5mm

Dürfen es lieber 62 Diamanten und 34 Rubine oder 44 Saphire, 44 Rubine und acht Diamanten sein? In jedem Fall zählt die über 120.000 Euro teure Omega zum Seltensten und Exklusivsten, was extravagante Damenuhren im 21. Jahrhundert bieten können. Ein verdienter Platz 6.

Mit Tag Heuer und Bell & Ross in die quadratische Liga

Luxus hin oder her: Dass eine markante Form aussagekräftiger als hunderte Brillanten sein kann, stellt die Tag Heuer Monaco Quarz unter Beweis. Mit ihr schafft es eine wahre Ikone auf Platz 5, die exakt 37 x 37 Millimeter misst und ihre Trägerin zwischen drei Zifferblattfarben wählen lässt: Schwarz, Braun und Perlmutt. Bei allen Varianten setzt sich der quadratische Stil des Gehäuses in der kleinen Sekunde fort, wobei eine Datumsanzeige auf 3 Uhr sowie breite Zeiger und Indizes eine hohe Alltagstauglichkeit gewährleisten.

TAG Heuer Monaco Quarz 37mm in der Version WAW131E-FC6420

Um ein weiteres Beispiel für kantig-feminine Uhren zu sehen, müssen wir nicht weit reisen: Denn neben Tag Heuer produziert auch Bell & Ross seine Zeitanzeiger im Schweizer Städtchen La-Chaux-de-Fonds. Spezialisiert auf instrumentelle Flieger- wie Taucheruhren, enthält das Portfolio des Unternehmens nur wenige extravagante Damenuhren – was die BRS Kollektion umso außergewöhnlicher macht.

Insbesondere die „Diamond Eagle“-Editionen, verfügbar in auffälligen Farbtönen wie nachtblau oder pink, hebt sich mit ihrem runden Zifferblatt auf quadratischem Grund sichtbar von der Masse ab.

Auffällige Details wie die vier sichtbaren Schrauben am Gehäuse, die Lederbänder in Zifferblattfarbe und die Anordnung der Brillanten zu einer Art Sternenhimmel erhöhen die extravagante Erscheinung nur noch und heben die BRS auf einen verdienten Platz 4.

Von Natur aus extravagant: Hublot

Die Bronzemedaille unseres Rankings gehört der Hublot Tutti Frutti. Wie ihr Name bereits erahnen lässt, will diese Kollektion vor allem durch bunte Farben hervorstechen – was ihr auch hervorragend gelingt. Denn nicht nur ihre Armbänder, sondern auch die markanten Big-Bang-Gehäuse können von rosa über orange bis grün in sämtlichen exotischen Tönen erstrahlen.

Hublot Tutti Frutti Rose in der Version 341-PP-2010-LR-1933

Gepaart mit scharfen Ecken und einer diamantbesetzten Lünette, beschreibt die Kollektion extravagante Damenuhren in Reinkultur. Im eigenen Hause wird dieser schrille Charakter nur noch von der Big Bang One Click 39mm übertroffen: Ausgestattet mit blitzschnell, durch „einen Klick“ wechselbaren Armbändern, umfasst unsere Nummer 2 einige der unglaublichsten, ja fast schon provokanten Designs der Branche.

Hublot Big Bang One Click Calavera Catrina King Gold 39 mm in der Version 465-OX-1190-VR-1299-MEX18

Noch nicht überzeugt? Ein Blick auf die „Calavera Catrina“-Editionen mit ihrem bunten Totenkopfmuster im Zifferblatt dürfte ausreichen, um den Charakter der One Click zu verstehen. Sie ist definitiv ungeeignet für schüchterne Ladys – wer sie trägt, will auffallen. Ein extravagantes Erscheinungsbild könnte kaum aufregender sein.

Extravagante Damenuhren auf die Spitze getrieben: U-Boat

Auf den ersten Platz unserer Top Ten schafft es eine Kreation jenes italienischen Designers, der als moderner Erfinder der übergroßen Armbanduhren gilt: Italo Fontana. Seine U-Boat Chimera Kollektion zerstört die traditionelle Vorstellung einer Damenuhr in sämtlichen Dimensionen – die übergroße Krone, die absurde Größe von bis zu 46 Millimetern und der verrostete Look einiger Modelle sind da nur der Anfang.

U-Boat Chimera 40 Gold Bezel Black Diamond Limited Edition in der Version 8020

Man muss diese Modelle schlichtweg selbst gesehen haben, um sie zu verstehen. Gratulation zum redlich verdienten Sieg, Italo Fontana!

überprüfen Sie auch

Uhr-Krone links

« Die schicksten Luxusuhren mit linksseitiger Krone » Obwohl die große Mehrheit moderner Armbanduhren über …

Bell & Ross Camo

« Tarnoptik für die BR 03-92 » Als kleiner Bruder der Hardcore-Instrumentenuhr BR 01-03 erfreut …

Armeeuhren von traditionell bis modern

Sie sind puristisch, funktional und wurden für härteste Einsatzbedingungen konzipiert: Armeeuhren erfreuen sich unter Sammlern …