© mekanphotography - stock.adobe.com

Certina auf Tour de Turtles

« Mehr als Sondermodell DS Action Diver Sea Turtle Conservancy »

Wussten Sie, dass es einen alljährlichen Langstrecken-Wettbewerb für Meeresschildkröten gibt? Wir auch nicht. Organisiert von der Schutzorganisation Sea Turtle Conservancy (STC), soll er auf die Bedrohung der beeindruckenden Reptilien aufmerksam machen und kann auf zahlreiche prominente Unterstützer zählen. Einer von ihnen ist Certina: Die Schweizer Uhrenmarke lanciert nicht nur ein Sondermodell anlässlich der Tour de Turtles 2021, sondern schickt auch eine eigene Schildkröte ins Rennen.

Schildkröte im Logo: Der perfekte Partner

Man kennt es: Kommerzielle Unternehmen schließen Bündnisse mit Non-Profit-Organisationen, die der Aufwertung der Reputation dienen und keinen erkennbaren Bezug zwischen Produkt und gutem Zweck erkennen lassen. Eine Kritik, die von Certina und der Turtle Conservancy meilenweit entfernt ist: Nicht nur das Schildkrötenlogo des Schweizer Herstellers, welches auf die Robustheit des stoß- und wasserfesten DS Konzepts anspielt, sondern auch eine spezielle Jahreszahl verbindet die Marke mit der amerikanischen Schutzorganisation. Es war nämlich 1959, als die Sea Turtle Conservancy in Florida gegründet wurde und gleichzeitig das DS Konzept seine Weltpremiere feierte. Zwei Partner, die füreinander geschaffen sind? Seit 2017 jedenfalls kooperiert Certina mit der Turtle Conservancy und fördert deren Engagement für den Erhalt der Schildkröte. Neben Forschung und Aufklärung betreibt die Organisation weltweite Programme zum Schutz der Spezies, die eine zunehmende Aufmerksamkeit gewinnen.

Schwimmt um die Wette! Die Tour de Turtles

Seit 2008 wird diese Aufmerksamkeit durch ein Event der besonderen Art erhöht: Die Tour de Turtles, ein jährlicher, über mehrere Monate andauernder Langstreckenwettbewerb für Meeresschildkröten. Das Ganze funktioniert folgendermaßen: Zu Beginn des Sommers (2021 war es der 16. Juni) wird eine Gruppe der Tiere am Strand losgeschickt, um ihre natürliche Wanderung zu beginnen. Während dieser Wanderung kann jede Schildkröte mittels Satellitentechnologie verfolgt und ihre zurückgelegte Strecke gemessen werden. Im Rahmen eines laufenden Online-Events können Interessierte unter der Adresse www.tourdeturtles.org in Echtzeit die relative Distanz der Schildkröte, die verbleibenden Tage bis zum Ende des Wettbewerbs und nähere Informationen zu den einzelnen Tieren sowie ihren Sponsoren einsehen. Die Schildkröte, die zum Stichtag im Oktober die längste Distanz hinter sich gebracht hat, gewinnt den Wettbewerb.

Unterschieden wird zwischen Lederschildkröten (Start: 16. Juni 2021) und grünen Meeresschildkröten (Start: 1. August 2021). Certina steht in diesem Jahr der Lederschildkröte „Mümü“ zur Seite, die auf die Probleme der kommerziellen Langleinenfischerei aufmerksam machen soll. Derzeit (26.09.) belegt sie den dritten Platz. Andere Tiere widmen sich jeweils der Verschmutzung, Küstenerosion, Plastikmüll und weiteren Herausforderungen der Meeresschützer.

Certina Turtle: Sonderedition mit recycelbarer Verpackung

Um seiner Partnerschaft zur Schutzorganisation Ausdruck zu verleihen, lanciert Certina die DS Action Diver in der Sonderedition Sea Turtle Conservancy (Ref. C032.807.22.041.10). Als erstes Modell der Schweizer Marke kommt die Certina Turtle mit einer vollständig recycelbaren Verpackung, die als Vorbild für weitere Kartons des Herstellers dienen könnte und perfekt zum Thema Meeresschutz passt. Auch die bemerkenswerte Druckfestigkeit der Taucheruhr fügt sich erstklassig in ihren Bezug zum Ozean ein: 300 Meter Wassertiefe können theoretisch erreicht werden, was nicht nur leichte Schwimmgänge, sondern auch professionelle Einsätze über mehrere Stunden ermöglicht. Letzteres Kriterium wird im Rahmen der anspruchsvollen ISO-Norm 6425 überprüft, der die DS Action Diver Sea Turtle Conservancy mühelos gerecht wird und sich somit offiziell mit dem Titel einer Taucheruhr schmücken darf.

     Certina Aqua DS Action Diver Powermatic 80        Certina Automatik DS Action Diver Chronograph

38 Millimeter: Ein Gehäuse für alle Handgelenke

Eine große Besonderheit der Certina Turtle im Vergleich zu den meisten anderen Taucheruhren liegt in ihren kompakten Abmessungen: Schlanke 38 Millimeter Durchmesser prädestinieren den Diver für dünne Herrenhandgelenke, stehen aber auch mittelstarken Trägern exzellent und setzen einen Kontrast zum steigenden Größentrend der Branche. Neben dem Gehäuse besteht auch die Lünette, welche über einen blauen Aluminiumring und eine goldene PVD-Beschichtung verfügt, aus dem bewährten Edelstahl 316L. Ein kleines, aber wichtiges Detail markiert der Leuchtpunkt auf dem Drehring, ohne den die ISO 6425 nicht erfüllt wäre.

Inklusive des einseitig entspiegelten Saphirglases streckt sich die Certina Turtle moderate 12,2 Millimeter in die Höhe, was den Eindruck einer hervorragenden Ergonomie unterstreicht. Gleiches gilt für das mitgelieferte Massivband aus 316L Edelstahl, das mit einer Tauchverlängerung ausgestattet ist und die goldene PVD-Beschichtung der Lünette in seinen Mittelgliedern fortsetzt. Auf der Rückseite der Certina Turtle befindet sich ein geschlossener Boden, dessen Zentrum von einem Logo der STC inklusive Schildkröte geprägt ist.

Die Optik: Trendfarbe trifft Retro-Charme

Ästhetisch könnte die DS Action Diver Sea Turtle Conservancy kaum besser in unsere Zeit passen. Nicht nur die aufkommende Trendfarbe Blau, die das Zifferblatt in einem wunderschönen Sonnenschliff prägt und in der Lünette fortgesetzt wird, sondern auch die vergoldeten Elemente wirken extrem passend. Viele Jahre hatte Gelbgold den Ruf eines protzigen 90er-Jahre-Trends, aber heute gewinnt der intensive Goldton allmählich seine Sympathie zurück und verleiht der Certina Turtle einen angenehmen Retro-Charme. Uns gefällt, dass sich die Taucheruhr stolz zum gelbgoldenen Auftritt bekennt: Neben Krone und Lünette prägt er vor allem das Ziffernblatt, wo die Zeiger und Einfassungen der applizierten Indizes einen lebendigen Kontrast zum tiefen Ozeanblau darstellen.

Der Aufbau des Zifferblatts entspricht dem einer klassischen Taucheruhr, gezeichnet von dominanten Indizes und einer Datumsanzeige auf der Drei. Schöne Details sind der beleuchtete Sekundenzeiger und schmale Höhenring mit Minutenskala, der dem Rand eine plastische Note verleiht. Währenddessen fällt die Superluminova-Beschichtung durch ihre hohe Leuchtkraft und Helligkeit ins Auge, sodass Einsätze im Dunklen zum Kinderspiel werden.

Mechanische Hightech zum erschwinglichen Preis

Weiterhin auf dem Zifferblatt befindet sich die Aufschrift „Powermatic 80“, um den automatischen Antrieb der DS Action Diver Sea Turtle Conservancy hervorzuheben. Es handelt sich um ein mechanisches Uhrwerk der neuesten Generation: So wurde eine Nivachron-Spiralfeder verbaut, die Magnetfeldern ebenso problemlos widersteht wie Temperaturschwankungen und Stößen. Hinzu kommt die aus dem Swatch-Konzern bekannte, herausragende Gangreserve von 80 Stunden bei einer Frequenz von 21.600 Halbschwingungen pro Stunde (3 Hertz). Laut Hersteller kostet die Sonderauflage zu Ehren der Schildkröte 795 Euro, was angesichts der hohen Robustheit, mechanischen Topleistungen und lobenswerten Ausmaße eine faire Forderung ist.

überprüfen Sie auch

Die schönsten Damenuhren und Herrenuhren zu Weihnachten 2021

Tage für die Erinnerung, Geschenke für die Ewigkeit: Weihnachten 2021 rückt in greifbare Nähe und …

James Bond - Omega No Time to Die

Omega No Time to Die

« Neuer Kinofilm, neue Bonduhr » Ewig erwartet, endlich geschehen: Der 25. Bond-Film und letzte …

Junghans Meister Signatur Handaufzug Edition 160

Die Junghans Meister Signatur Handaufzug Edition 160

« Ein Meisterwerk im Porträt » Höchste Exklusivität, aufwendig veredelte Uhrwerke und massives Gold – …