© Friends Stock – stock.adobe.com

Adequately dressed: Unsere beliebtesten Business-Uhren mit Stil-Garantie

Egal ob im Kundengespräch, beim Meeting oder im Büro: Das moderne Arbeitsleben verlangt von Ihnen einen eleganten Auftritt in jeder Situation. Um den schicken Anzug stilvoll abzurunden, sind Business-Uhren das Mittel der Wahl. Wir geben Ihnen Orientierung im riesigen Segment der noblen Zeitanzeiger und präsentieren sechs Modelle von 800 bis 8.000 Euro, mit denen Sie bei Kunden, Kollegen und Vorgesetzten einen glänzenden Auftritt hinlegen.

Oris Artelier Calibre 113

Eines der höchsten Talente komplizierter Uhren liegt in der harmonischen Unterbringung ihrer zahlreichen Funktionen. Wie es gelingt, demonstriert die Oris Artelier Calibre 113 (Ref. 01 113 7738 4061-Set 8 23 79PS): Während Kalenderwoche und Monat mithilfe eines Zeigers am äußeren Rand markiert werden, setzen Wochentags- und Datumsanzeige auf schlichte Fenster.

Oris Artelier Calibre 113 in der Version 01 113 7738 4061-Set 8 23 79PS

Ergänzt wird der vollständige Kalender um zwei Totalisatoren für kleine Sekunde und Gangreserve, wobei letztere eine Skala bis zur „10“ besitzt. Die Aufschrift „10 Days“ liefert die Bestätigung: Das handaufgezogene Meisterwerk mit Manufakturkaliber 113 liefert unglaubliche 240 Stunden Gangautonomie – ein Wert, der selbst viele Unikate des sechsstelligen Preisbereichs in den Schatten stellt.

Einsehbar ist das mechanische Wunder durch einen transparenten Boden, der wie die Vorderseite mit Saphirglas bedeckt ist.

Am Handgelenk punktet die Artelier mit klassischen Formen und erstklassigem Understatement, was das 43 Millimeter große Edelstahlmodell zum idealen Business-Begleiter macht. In einer luxuriösen Holzbox geliefert, kostet er 5.800 Euro.

Sinn 6000

Unser nächster Favorit trägt seinen Einsatzzweck schon im Namen: Die Frankfurter Finanzplatzuhr 6000 (Ref. 6000.010) ist Sinns Hommage an seine hessische Heimatstadt und wurde designt, um in den Bürotürmen der Mainmetropole eine gute Figur zu machen. Kompakte 38,5 Millimeter groß, sitzt der automatische Edelstahl-Chronograph perfekt an schlankeren Handgelenken und überzeugt mit einer herausragenden Lesbarkeit seines tiefschwarzen Zifferblatts.

Sinn 6000 in der Version 6000-010

Letzteres verfügt über einen drehbaren Außenring (Regler bei zehn Uhr), der in Kombination mit einem zweiten Stundenzeiger die Darstellung von drei Zeitzonen ermöglicht – ein echter Kosmopolit. Durch einen Saphirglasboden ist das Sellita-Kaliber SW 500 einsehbar, dessen Rotor über eine detailreiche Handgravur der Frankfurter Skyline verfügt. Und wenn es nach der Arbeit ins Schwimmbad geht, bieten 100 Meter Wasserdichtigkeit einen wirksamen Schutz. Die Sinn 6000 ist am feingliedrigen Massiv- oder schwarzen Lederband erhältlich.

Frederique Constant Classics Business Timer

Dass hochwertige Business-Uhren auch im dreistelligen Preisbereich existieren, beweist die Genfer Manufaktur Frederique Constant mit der Classics Business Timer (Ref. FC-270SW4P6). 40 Millimeter groß, garantiert ihr rundes Edelstahlgehäuse an sämtlichen Handgelenksumfängen einen souveränen Auftritt und trifft auf ein silbernes Zifferblatt mit (fast) vollständigem Kalender. Die Symmetrie ist perfekt: Während Wochentagsanzeige, Datum und Mondphase in drei Totalisatoren dargestellt werden, ist ein roter Zeiger für die Anzeige der Kalenderwoche verantwortlich.

Frederique Constant Classics Business Timer in der Version FC-270SW4P6 Business-Uhren

Nur der Monat fehlt. Als Entschädigung gibt es applizierte römische Ziffern, ein präzises Quarzwerk FC-270 mit 54 Monaten Autonomie und ein schwarzes Lederband, das den edlen Business-Look der Frederique Constant abrundet. Wer eine Vorliebe für klassische Zeitanzeiger im Gentleman-Look hat, ist für 850 Euro im Geschäft – eine überdurchschnittliche Wasserdichtigkeit von 60 Metern inklusive.

Omega Constellation Globemaster Chronometer Annual Calendar

Natürlich kann man auch das Zehnfache dieses Preises investieren, wie die Omega Constellation Globemaster Chronometer Annual Calendar (Ref. 130.33.41.22.06.001) mühelos veranschaulicht.

Für 8.300 Euro bekommt der Geschäftsmann ein 41 Millimeter großes Spitzenmodell, das pure Eleganz mit wegweisender Technik vereint.

So besteht die geriffelte Lünette aus dem robusten Wolframkarbid („Hartmetall“), während der rückseitige Saphirglasboden von einem zentralen Observatoriumsmotiv durchbrochen wird. Unter diesem arbeitet das hauseigene Master Chronometer-Kaliber 8922, welches 55 Stunden Gangreserve und die markentypische Magnetfeldresistenz von 15.000 Gauß an den Tag legt.

Omega Constellation Globemaster Co-Axial Master Chronometer Annual Calendar 41mm

Eine Besonderheit markiert der augenblicklich umspringende Jahreskalender, der im grauen Zifferblatt mit Sonnenschliff zum Ausdruck kommt. Dessen plastische Ausformung ist ebenso ein Highlight wie die kunstvollen Monats-Schriftzüge zwischen den Leuchtziffern. Wie die Zeiger, sind letztere gebläut und passen damit hervorragend zum blauen Lederband der bis zu 100 Meter wasserdichten Edelstahluhr.

Junghans Max Bill Automatic – Business Klassiker

Ein Klassiker, der in keiner Topliste gelungener Business-Editionen fehlen darf: Die Junghans Max Bill Automatic ist der Inbegriff des Bauhausdesigns am Handgelenk und zählt zu den beliebtesten Geschäftsuhren Deutschlands. Unter den zahllosen Varianten gefällt uns die schwarze Ref. 027/3400.04 besonders: Ihr dunkles Zifferblatt wirkt nicht nur extrem nobel, sondern stellt auch eine vorzügliche Lesbarkeit sicher und verzichtet gezielt auf Zusatzfunktionen. Drei Zeiger (Stunde und Minute sind leuchtbeschichtet) und zwölf Ziffern in der typischen Bauhaus-Typographie sprechen für sich.

Junghans Max Bill Automatic in der Version 027-3400-04 Business-Uhren

Nicht zu vergessen ist das gewölbte Plexiglas, dessen mangelnde Kratzfestigkeit durch eine wunderschöne, aus historischen Uhren bekannte Plastizität kompensiert wird. Im Innern des flachen Gehäuses arbeitet das automatische J800.1 (Basis: ETA 2824-2) mit 38 Stunden Gangreserve. Wer das immer noch brandaktuell wirkende Design aus den 1960er-Jahren mit seinem Sakko kombinieren möchte, bezahlt am schwarzen Lederband 945 Euro.

Zenith Elite Moonphase

Auch die Zenith Elite Moonphase (Ref. 03.3100.692/03.C923) ist historisch inspiriert, lehnt sich im Gegensatz zur Junghans aber an die Fünfziger an. Der Auftritt des 40,5 Millimeter großen Stahlmodells ist zeitlos und imposant zugleich, wofür die kunstvolle Soleil-Guillochierung des schiefergrauen Zifferblatts verantwortlich ist.

Zenith Elite Moonphase in der Version 03-3100-692-03-C923

Durchbrochen wird das feine Muster von zwei Elementen: Der namensgebenden Mondphase auf sechs Uhr und einer kleinen Sekunde neben der Neun. Letztere tickt achtmal pro Sekunde, wofür die 28.800 Halbschwingungen pro Stunde des Manufakturwerks Elite 692 verantwortlich sind. Ultraflach gebaut, besitzt es 50 Stunden Ausdauer und erstreckt sich trotz Aufzugsrotor nur 3,97 Millimeter in die Höhe.

Zenith Elite Moonphase in der Version 18-3100-692-01-C922 Business-Uhren

Passend zum Zifferblatt, wird das Luxusmodell am grauen Alligatorband geliefert und kostet 6.800 Euro. Wer ein höheres Maß an Exklusivität erwartet, bekommt die Moonphase alternativ im 18-karätigen Roségoldgehäuse (Ref. 18.3100.692/01.C922).

überprüfen Sie auch

Junger Mann auf einer Bergwanderung - Sport Chronographen für Herren

Top 5: Sport Chronographen für Herren

Sport Chronographen sind am Handgelenk, was schnelle Autos auf der Straße sind: Leistungsstark, selbstbewusst und …

6 Sommeruhren für Sie und Ihn

« Luxus in frischen Farben für warme Tage » Wenn das Thermometer steigt und strahlend …

Weiße Uhren für den Sommer

« Braune Haut und robuste Eleganz in Weiß » Hellere Tage, hellere Uhren: Der Sommer …