Startseite | Neuheiten & Szene | Neue Breitling Navitimer Limited Edition

Neue Breitling Navitimer Limited Edition

«Sondereditionen für Pan Am, TWA und Swissair»

Breitling gilt unter Uhrenkennern als die Pilotenuhrenmarke schlechthin. Dazu haben vor allem die präzisen und zuverlässigen Fliegerchronographen der Grenchener Manufaktur beigetragen, die von mehreren Luftstreitkräften und zivilen Fluggesellschaften sowie zahlreichen Privatpiloten und luftfahrtaffinen Uhrenliebhabern verwendet und geschätzt werden. Mit einer besonderen Capsule Collection setzt Breitling einigen der bekanntesten Fluggesellschaften der 1960er und 1970er Jahre ein Denkmal. Wir stellen unseren Leserinnen und Lesern die bislang erschienenen Sondermodelle dieser Kollektion vor.

Breitlings Capsule Collection: limitiert, aber nicht nummeriert

Die Capsule Collection ist in gewissem Sinne auch eine limitierte Auflage, unterscheidet sich jedoch in einem Punkt von herkömmlichen Limited Editions. Als die Airline Editions lanciert wurden, erläuterte Bretlings CEO Georges Kern, wo genau der Unterschied liegt. Die Capsule Collection sei zeitlich und damit indirekt auch zahlenmäßig limitiert, doch würden die einzelnen Exemplare der Kollektion nicht immer – wie sonst bei einer Limited Edition üblich – mit einer Nummerierung versehen.

Das Ziel der Capsule Collection sei es, auf ausgewählte Begebenheiten in Breitlings Unternehmensgeschichte beziehungsweise in der Geschichte seiner Kernkollektion zu verweisen.

Im Unterschied dazu würden limitierte Auflagen ihren ursprünglichen Zweck auch weiterhin beibehalten, nämlich auf eine kleine, vorab festgelegte Zahl von Exemplaren beschränkt zu sein. Für Fans und Sammler bedeutet das im Klartext, dass sich die einzelnen Modelle der Breitling Navitimer 1 Airline Edition, die sich jeweils als Hommage an berühmte Fluggesellschaften aus den 1960er und 1970er Jahren verstehen, nur innerhalb eines begrenzten Zeitraums produziert werden und somit seltener sein dürften als Uhren aus Breitlings regulären Kollektionen.

breitling navitimer manufacturing calibre pinkgold

Wie viele Exemplare der Navitimer 1 Airline Editions letztlich tatsächlich auf den Markt gelangen, ist jedoch vorab nicht bekannt und kann allenfalls im Nachhinein festgestellt werden, falls der Hersteller irgendwann einmal Angaben dazu veröffentlichen sollte. Für alle, die keinen ausdrücklichen Wert auf die Exklusivität eines nummerierten Exemplars einer „echten“ Limited Edition legen, sondern lediglich eine hochwertige Uhr mit einer individuellen Note suchen, dürfte dieses Problem allenfalls von theoretischem Interesse sein. Denn ihnen bieten die Navitimer 1 Airline Editions eine Auswahl an Fliegerchronographen, die die bewährte Technik eines Klassikers mit einem besonders ansprechenden und markanten Design und frischen Farben verbinden.

Hommage an die Swissair: das erste Modell der Navitimer 1 Airline Edition

Mit Swissair, Pan Am und TWA sind bislang drei verschiedene Fluggesellschaften mit einer Breitling Navitimer Limited Edition aus der neuen Sonderkollektion gewürdigt worden. Den Auftakt bildete dabei das Swissair-Modell. Die Swissair Schweizerische Luftverkehr-Aktiengesellschaft, die ihren Sitz in Kloten hatte, war seit ihrer Gründung im Jahr 1931 die nationale Airline der Schweiz. Die Gesellschaft entwickelte sich über viele Jahrzehnte hinweg sehr erfolgreich und genoss sowohl innerhalb der Schweiz als auch international hohes Ansehen. Wegen ihrer wirtschaftlichen Solidität galt sie lange Zeit sogar als „fliegende Bank“. Nach der Jahrtausendwende kam es allerdings infolge einer wohl zu riskanten und letztlich auch zu teuren Expansionsstrategie zu finanziellen Problemen, die im Oktober 2001 eine Nachlassstundung erforderlich machten und ab März 2002 schließlich zur Liquidation des Unternehmens führten.

Angesichts der emotionalen Bindung vieler Schweizer an „ihre“ einst so erfolgreiche Airline wurde es weithin als ein nationales Trauma empfunden, als die Flugzeuge mit dem weißen Schweizerkreuz auf den roten Leitwerken am 2. Oktober 2001 plötzlich am Boden bleiben mussten, weil die Mittel der Fluggesellschaft keinen Weiterbetrieb mehr erlaubten. Die Uhr aus der Breitling Navitimer Limited Edition, die das Andenken an das legendäre Schweizer Luftfahrunternehmen wachhalten soll, trägt das berühmte Logo der Airline auf ihrem transparenten Gehäuseboden.

Es besteht aus dem charakteristischen schwarzen Namenszug in Verbindung mit einem stilisierten roten Leitwerk mit weißem Kreuz.

Die drei Farben Schwarz, Weiß und Rot finden sich auch auf dem Zifferblatt wieder. Dort heben sich die drei weißen Totalisatoren kontrastreich vom schwarzen Hintergrund ab. Dasselbe gilt für die drei roten zentralen Zeiger für Stunden, Minuten und Sekundenstopp, wobei der Stunden- und der Minutenzeiger zusätzlich mit einer weißen Einlage aus Leuchtmasse versehen worden sind. Der Zeiger der kleinen Sekunde bei der Neun ist schwarz, während der 30-Minuten- und der Zwölf-Stunden-Zähler rote Zeiger haben. Rot ist auch die Tachymeterskala, die das Zifferblatt umschließt und die ihrerseits wiederum von einer weißen und einer schwarzen Rechenscheibenskala eingefasst wird. Zur Durchführung von Berechnungen lässt sich die äußere, schwarze Skala mithilfe der drehbaren Lünette in beide Richtungen verstellen.

Als Antrieb des ersten Modells der Airline Editions fungiert Breitlings Manufakturkaliber 01. Dessen automatischer Aufzug verfügt über eine Gangreserve von rund 70 Stunden. Wer sich für die Navitimer 1 B01 Chronograph 43 Swissair Edition entscheidet, hat die Wahl zwischen einem Milanaiseband aus Edelstahl und einem schwarzen Armband aus Leder im Vintage-Stil.

Breitling Navitimer 8 B01 Chronograph 43 in der Version AB01171A1G1P1

Modelle der Breitling Navitimer Limited Edition zu Ehren von Pan Am und TWA

Das der legendären US-amerikanischen Fluggesellschaft Pan Am gewidmete zweite Modell der Airline Editions unterscheidet sich von der ersten Version insofern, dass die dort schwarzen Bereiche des Zifferblattes hier in Blau gehalten sind und auf dem Gehäuseboden das ebenfalls blaue Logo von Pan Am mit dem bekannten stilisierten Globus zu sehen ist. Neben einem Edelstahl-Milanaiseband lässt sich diese Ausführung auch mit Breitlings Air Racer Armband oder einem braunen Vintage-Lederband kombinieren. Das dritte Modell der Breitling Navitimer Limited Edition zu Ehren berühmter Airlines soll an die Trans World Airlines (TWA) erinnern, die ursprünglich einmal Transcontinental and Western Air geheißen hatte. Sie war im April 2001 von American Airlines erworben und anschließend in diese Gesellschaft integriert worden.

Dieses Modell unterscheidet sich von den ersten beiden durch einen weißen Zifferblatthintergrund und anthrazitfarbene Totalisatoren; außerdem sind hier alle beide Rechenscheibenskalen weiß. Die roten Farbakzente hingegen sind die gleichen wie auch bei der Swissair- und bei der Pan-Am-Version und der Gehäuseboden aus Saphirglas trägt das Logo der TWA. Technisch und von ihrem Funktionsumfang her unterscheiden sich die drei verschiedenen Ausführungen der Airline Editions nicht.

Breitling Navitimer Limited Edition zu Ehren von Swissair, Pan Am und TWA: ab April 2019 bei den Händlern

Die drei Modelle der neuen Capsule Collection sollen ab April 2019 rund um den Globus erhältlich sein.

Sie dürften nicht nur Liebhaber von edlen Navitimer-Fliegerchronographen ansprechen, sondern auch Fans des Designs der 1960er und 1970er Jahre, das im Zuge der Retro-Welle zurzeit besonders beliebt ist.

Breitlings Chief Marketing Officer Tim Sayler wies im Zusammenhang mit der Präsentation der Airline Editions darauf hin, dass sich die verschiedenen Modelle der Capsule Collection von ihrem Design her bewusst an den Stilrichtungen jener Jahre orientieren, die gegenwärtig besonders relevant seien und einen großen Einfluss auf die aktuellen Designtrends hätten. Da es sich nicht um eine Limited Edition im klassischen Sinne handelt, stehen die Chancen relativ gut, sich eines der farbenfrohen Exemplare sichern zu können. Allzu viel Zeit sollten Interessierte sich jedoch nicht für ihre Kaufentscheidung lassen, denn Breitling wird die Navitimer 1 Airline Editions nur für einen begrenzten Zeitraum anbieten. Wer zu lange überlegt, könnte möglicherweise das Nachsehen haben, wenn der Produktionsstopp die Airline Editions eines Tages tatsächlich zur Limited Edition macht – wenngleich auch ohne Nummern.

überprüfen Sie auch

Japanische Lacktechnik für Chopard LUC XP Urushi Year of the Pig

Schon seit mehr als anderthalb Jahrtausenden fasziniert die fernöstliche Lacktechnik Liebhaber exklusiven Kunsthandwerks. In der …

Baselworld 2019

« Das erwartet Liebhaber auf der Uhrenmesse » Neue Modelle, neue Formate, neues Konzept: Vom …

Omega Constellation Manhattan

« Feminine Constellation in der fünften Generation » Seit ihrer ersten Auflage aus dem Jahre …