© bgton – stock.adobe.com

Breitling Bentley Mulliner

«Eine Luxusuhr für Bentleys Veredlungsschmiede»

Seit über 60 Jahren steht Bentleys Mulliner-Werkstatt für die Spitze der Exklusivität aus dem britischen Crewe. Mit der neuen Premier Bentley Mulliner Limited Edition widmet Breitling der traditionsreichen Schmiede eine eigene Luxusuhr und feiert seine nunmehr 17-jährige Verbindung zum berühmten Automobilhersteller. Auf 1.000 Exemplare beschränkt, schafft der Chronograph eine raffinierte Ergänzung zum Cockpit des neuen Bentley Continental GT Mulliner Convertible.

Mulliner: Karosseriebau der Superlative

Wer die Bedeutung Mulliners verstehen will, muss bis ins Jahr 1760 zurückblicken. Damals, über 120 Jahre vor der Erfindung des Automobils, beginnt der Stellmacherbetrieb Arthur Mulliner in Northampton mit der Produktion individueller Kutschen und gelangt als Lieferant der Royal Mail zu hohem Ansehen. Aus dem Kutschen- wird zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Karosseriebauer, der bis zu seiner Auflösung im Jahr 1961 exklusive Kleinserien für die automobile Oberklasse fertigt.

Mulliners Kunden sind Staatsoberhäupter, Königsfamilien und andere Prominente, deren Ansprüche über gewöhnliche Rolls-Royce- oder Bentley-Modelle hinausgehen. Heute ist das Unternehmen nicht mehr eigenständig, sondern bildet eine Spezialabteilung innerhalb der Produktion, die Kunden eine Veredlung und Personalisierung ihrer Fahrzeuge ermöglicht.

Neuestes Werk: Das Continental GT Mulliner Convertible

Erst vor wenigen Wochen präsentierte Bentley Mulliner seine neueste Kreation, das Continental GT Mulliner Convertible. Mindestens 192.000 Euro teuer und über 300 km/h schnell, bringt es die ohnehin schon luxuriösen Standards des offenen Continental auf ein neues Level. Neuer Kühler, neue Felgen, neues Leder – mit Mulliner wird das britische Cabrio zum Überflieger unter den Überfliegern.

Uhrenbegeisterte kommen in der Mittelkonsole des neuen Bentleys auf ihre Kosten, wo eine speziell entworfene Breitling-Borduhr mit silbernem Diamantmuster und vier arabischen Ziffern aufwartet: Der 3, 6, 9 und 12. Warum das wichtig ist, offenbart ein Vergleich der neuen Mulliner Limited Edition aus der Breitling for Bentley Kollektion.

Premier Bentley Mulliner: Die Details begeistern

Dabei fällt auf, dass der Chronograph das exakte Gegenstück zur eleganten Borduhr liefert: Auf seinem Zifferblatt thronen genau jene acht Ziffern, die beim fest verbauten Pendant fehlen. Eine perfekte Ergänzung – wer alle zwölf Ziffern sehen will, muss Auto und Armbanduhr zusammenkaufen.

Zwei weitere Details offenbaren die enge Verbindung zwischen Fahrzeug und Zeitanzeiger: So ähnelt die silberne Ausführung des Zifferblatts den Armaturen des Bentley Mulliner, während Sekundenzeiger und innere 60-Minuten-Skala in leuchtendem Rot an die Kontrastnähte des britischen Interieurs erinnern.

Noch deutlicher stechen die blauen Akzente der Premier Bentley Mulliner ins Auge. Sie prägt nicht nur die beiden Hilfszifferblätter des Chronographen (30-Minuten-Zähler auf drei und kleiner Sekundenzeiger auf neun Uhr), sondern zeichnet auch die Tachymeterskala der abgeschrägten Innenlünette.

Wer mit der aktuellen Designlinie des Schweizer Herstellers vertraut ist, kann aus den kontrastierten Totalisatoren bereits das Vorhandensein eines Manufakturwerks ableiten: Die Bentley Mulliner gewinnt ihre Kraft aus dem bewährten Kaliber B01, das hervorragende 70 Stunden Gangreserve und eine COSC-zertifizierte Präzision bereitstellt. Liebhaber der feinen Mechanik begeistert das Sondermodell mit einem Saphirglasboden, der vom prestigeträchtigen Schriftzug „MULLINER EDITION – BREITLING – ONE OF 1000“ umrandet wird.

Erfolgreiche Partnerschaft seit 17 Jahren

Am linken Rand des 42 Millimeter großen Edelstahlgehäuses erwartet den Träger eine weitere Referenz zur englischen Nobelmarke. Dort verfügt der Zeitanzeiger über eine detailreiche, im traditionsreichen Engine-Spin-Schliff gehaltene Platte mit „Bentley“-Schriftzug. Ein markantes Detail, das an frühere Sondermodelle der Partnerschaft wie etwa die Premier British Racing Green oder die Bentley Centenary Limited Edition erinnert: Während erstere eine Hommage an die traditionell grüne Lackierung englischer Rennwagen markiert, zelebriert letztere den berühmten 4,5-Liter-Motor mit dem Spitznamen „Blower“ von 1929. Er verhalf der jungen Marke zu großen Motorsporterfolgen und prägte das Bild der legendären „Bentley Boys“, einer Gruppe furchtloser Rennfahrer.

Breitling Premier B01 Chronograph 42 Bentley British Racing Green

Zusammen mit der neuen Breitling Bentley Mulliner verdeutlichen diese Editionen, dass Automobil- und Uhrenmarke nach 17 Jahren Kooperation immer noch auf einer Wellenlänge zu sein scheinen. Eleganz, Qualität und geflügelte B´s im Logo – an Gemeinsamkeiten zwischen Crewe und Grenchen mangelt es nicht. Die Zusammenarbeit begann im Jahr 2002, als der Automobilhersteller mit der ersten Continental-Generation sein bisher erfolgreichstes Modell präsentierte und die Schweizer Nobelmarke mit der Entwicklung einer Borduhr beauftragte. Inoffiziell besteht die Verbindung aber schon deutlich länger, wie an der Präferenz Willy Breitlings für die englischen Karossen deutlich wird: Der Enkel des Firmengründers Léon führte das Unternehmen von 1932 bis zu seinem Tod 1979 und ließ sich gerne am Steuer seiner Bentleys blicken. Ein Zufall? Wir wissen es nicht.

Die nächste Limited Edition: Nur eine Frage der Zeit

Ob die neue Premier Bentley Mulliner dem langjährigen Firmenboss gefallen würde? Wahrscheinlich schon, schließlich orientiert sich die heutige Premier an den Breitling-Klassikern der Vierziger. Was sich im Vergleich zu damals geändert hat, ist die Preispolitik: So werden laut Hersteller 7.900 Euro für die Bentley Mulliner mit Dornschließe fällig; wer eine Faltschließe bestellt, bezahlt 200 Euro mehr.

In beiden Fällen bildet das blaue Alligatorleder eine farblich perfekte Ergänzung zum Zifferblatt und sorgt für ein angenehmes wie exklusives Tragegefühl. Wer sich für den Kauf interessiert, dürfte angesichts der recht hohen Stückzahl noch genügend Zeit zum Überlegen haben. Und wenn die Sonderedition eines Tages ausverkauft ist, lässt die nächste Edition mit großer Sicherheit nicht lange auf sich warten. Wir sind gespannt, welche Früchte die Britisch-Schweizerische Partnerschaft zukünftig noch tragen wird.

überprüfen Sie auch

Die Uhrentrends 2020

« Mit etwas Verspätung gibt es sie doch noch » Nach der Krise des Frühlings …

Longines 1832

« Neue Uhren ganz in schwarz erweitern das Portfolio » Zum Modelljahr 2020 vergrößert Longines seine traditionsbewusste Heritage …

Breitling Summit Spring 2020

Breitling Summit Spring 2020

« Breitling stellt seine neuen Uhren online vor! » In einem 20-minütigen Webcast präsentiert Breitlings …