Startseite | Neuheiten & Szene | BR 05 von Bell & Ross
© Yakobchuk Olena – stock.adobe.com

BR 05 von Bell & Ross

« Neue Kollektion ist mehr Uhr und weniger Instrument »

Die Armbanduhren von Bell & Ross sind traditionell schon auf den ersten Blick zu erkennen: ein Blick in die Kollektion dieses Herstellers erinnert an den Flugzeug-Cockpit mit unzähligen Instrumenten. Mit seiner neuesten Kollektion BR 05 beschreitet der Hersteller nun allerdings neue Wege. Inwiefern das so ist, lesen Sie in unserer Review zur neuen Uhrenserie.

Nicht nur bei Piloten beliebt…

Die markante Bordinstrumenten-Optik der Uhren von Bell & Ross ist nicht der Laune eines Designers zu verdanken, sondern hat einen ernsthaften Hintergrund: Die Gründung des Unternehmens im Jahr 1992 war auf Initiative einer Gruppe von Konstrukteuren und Designern von Bordinstrumenten für die Luftfahrt erfolgt, die sich die Entwicklung von Armbanduhren für professionelle Einsätze zum Ziel gesetzt hatten und sich dabei bewusst in die lange Tradition des Schweizer Uhrmacherhandwerks stellen wollten.

Inzwischen haben sich die Uhren des von ihnen ins Leben gerufenen und im Vergleich zu anderen großen Namen der Schweizer Uhrenindustrie noch relativ jungen Labels längst am Markt etabliert. Nicht nur Piloten oder Taucher wissen ihre Präzision, ihre robuste Bauweise und vor allem ihre gute Ablesbarkeit zu schätzen.

Die Kollektion BR 05 geht neue Wege

Auch die Modelle der neuen Kollektion BR 05 überzeugen mit diesen Qualitäten und heben sich dennoch vom übrigen Sortiment der Marke ab.

Der Grund dafür ist eine Designsprache, die sie – vereinfacht gesagt – mehr Armbanduhr und weniger Bordinstrument sein lässt.

Damit dürften sie ihren Schöpfern sogar einen Zugang zu neuen Kundenzielgruppen erschließen, die nicht in erster Linie an robusten Sport- oder Einsatzuhren interessiert sind, sondern einen insgesamt dezenteren, urbaneren Stil bevorzugen. Der Hersteller selbst charakterisiert die neue Produktlinie als Uhren „für den Großstadtdschungel“. Wie auch bei zahlreichen seiner anderen Modelllinien ist auch die BR 05 in ihrer äußeren Gestalt durch Formen geprägt, die sich von den beiden geometrischen Grundelementen Quadrat und Kreis ableiten.

Bell Ross BR0192-HERITAGE aus Stahl kugelgestrahlt mit Kalbslederband

Das Gehäuse wirkt dank seinen soft abgerundeten Ecken allerdings nicht so stark quadratisch wie beispielsweise bei der BR 01-92 oder bei der BR 03-92 und kontrastiert damit weniger mit der kreisrunden Form des Zifferblattes. Bruno Belamich, Kreativdirektor und einer der Mitgründer von Bell & Ross, verwies bei der Präsentation der neuen Kollektion auf eine weitere Besonderheit.

Bell Ross BR0392-BL-CE aus Keramik mit Kautschukband

Die Integration des Gehäuses und des Armbandes entspreche nicht nur der visuellen Markenidentität von Bell & Ross, sondern eröffne diesem Modell eine weitere Dimension. Damit spielte er auf die Tatsache an, dass das jeweils erste Glied des Armbandes bereits Teil des Gehäuses ist und damit an das Uhrendesign der siebziger Jahre erinnert. So entstehe ein grafischer Stil, der modern sei und die BR 05 zugleich zu einem Blickfang mache.

Luxuriöses Finish sorgt für eleganten Auftritt

Das luxuriöse Finish der neuen Kollektion von Bell & Ross lässt deren Modelle im Vergleich zu den anderen Modelllinien deutlich eleganter wirken. So wirkt das 40-Millimeter-Gehäuse zwar kantig-maskulin, doch zugleich wirken seine satinierten Oberflächen fein, glatt und perfekt verarbeitet.

Gesteigert wird dieser Eindruck noch durch den Wechsel zwischen satinierten und polierten Oberflächen, wie er vor allem auch das flexible Gliederarmband prägt. Wer kein Metallarmband möchte, findet in dem ebenfalls lieferbaren gerippten Band aus Kautschuk eine passende, etwas sportlicher wirkende Alternative.

Optimale Ablesbarkeit als Markenzeichen

Von der guten Ablesbarkeit des Zifferblattes, die im Laufe der Jahre zu einem der charakteristischen Markenzeichen von Bell & Ross geworden ist, profitieren auch die Käufer der BR 05. Für diese Kollektion sind neben den klassisch schwarzen auch dunkelblaue oder silbergraue Zifferblätter verfügbar. Der dezente Sonnenschliff sorgt für interessante visuelle Effekte, ohne dadurch die Ablesbarkeit zu beeinträchtigen.

Neben den drei verschiedenen Farbvarianten gibt es auch eine skelettierte Version. Diese wird jedoch nicht standardmäßig angeboten, sondern lediglich als limitierte Sonderauflage. Wer sich eines der 500 Exemplare sichern kann, hat künftig tagtäglich die faszinierende Gelegenheit, das markeneigene Uhrwerk vom Kaliber BR-CAL.322 bei seiner unermüdlichen Arbeit beobachten zu können. In den übrigen Modellen der Kollektion kommt das „Schwesterkaliber“ BR-CAL.321 zum Einsatz.

Edle Farb- und Materialvarianten

Ein besonderes Highlight der Kollektion BR 05 sind neue Farb- und Materialvarianten, die den im Vergleich zur puristischen Instrumenten-Optik anderer Kollektionen von Bell & Ross eleganteren Charakter unterstreichen. An erster Stelle sei hier die Ausführung mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Roségold in Verbindung mit einem schwarzen Zifferblatt und golden eingefassten Indizes genannt. Uhrglas und Gehäuseböden bestehen bei der BR 05 jeweils aus hochwertigem entspiegeltem Saphirglas. Die Strichindizes und Ziffern sind, wie bei dieser Marke gewohnt, besonders groß und deutlich ausgeführt. Eine Beschichtung mit Superluminova gewährleistet, dass die Ablesbarkeit auch bei Dunkelheit oder in der Dämmerung nicht leidet.

Ein besonderes Highlight der Kollektion BR 05 sind neue Farb- und Materialvarianten, die den im Vergleich zur puristischen Instrumenten-Optik anderer Kollektionen von Bell & Ross eleganteren Charakter unterstreichen.

An erster Stelle sei hier die Ausführung mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Roségold in Verbindung mit einem schwarzen Zifferblatt und golden eingefassten Indizes genannt. Uhrglas und Gehäuseböden bestehen bei der BR 05 jeweils aus hochwertigem entspiegeltem Saphirglas. Die Strichindizes und Ziffern sind, wie bei dieser Marke gewohnt, besonders groß und deutlich ausgeführt. Eine Beschichtung mit Superluminova gewährleistet, dass die Ablesbarkeit auch bei Dunkelheit oder in der Dämmerung nicht leidet. Neben der Anzeige von Stunden, Minuten und Sekunden besitzt die neue Uhr auch ein Datumsfenster. Die Wasserdichtigkeit von bis zu 100 Meter lässt sie auch ein Bad im Pool oder eine Dusche ohne Probleme überstehen.

überprüfen Sie auch

Breitlings Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition

« Comeback des ganz frühen Navitimer Designs » Genau 60 Jahre nach ihrer Präsentation feiert …

Die Union Glashütte Uhr zur Sachsen Classic

« Belisar Chronograph Mondphase » 2019 unterstützte Union Glashütte einmal mehr die Sachsen Classic. Und wie bereits …

Breitling Superocean Ironman

« Partnerschaft mit Tony Stark » Eine Taucheruhr wie die Superocean von Breitling muss darauf …