Startseite | Fashion & Trends | Avantgarde Design für Uhren
© ClaudiK / Fotolia.com

Avantgarde Design für Uhren

« Die Avantgardemarken der Horologie »

Wegweisende Entwicklungen, Innovationsgeist und der Mut zur Veränderung – Avantgardisten bewegen Literatur, Politik und Kunst seit Jahrzehnten. Der Uhrenindustrie haben sie mit charakterstarken Modellen einen völlig neuen Glanz verliehen und gelten zu Recht als Architekten der modernen Horologie. Doch welche Marken der Uhrenwelt sind die bedeutendsten Vorreiter, welche Modelle haben die Branche am stärksten geprägt? Lassen Sie uns eine avantgardistische Perspektive einnehmen und dem Geheimnis des perfekten Designs auf die Spur kommen.

Avantgarde – langfristige Veränderung statt kurzer Moden

Doch was bedeutet es eigentlich, avantgardistisch zu sein? Während der Begriff im politischen Sinne vor allem revolutionäre Bewegungen beschreibt, ist aus künstlerischer Sicht der Bruch mit dominierenden Konventionen entscheidend. Etwas Neues, vorher nie Dagewesenes wird erschaffen. Liebhabern der edlen Zeitanzeiger werden sicherlich einige Modelle einfallen, die dieser Beschreibung entsprechen – man denke beispielsweise an die minimalistische Junghans Max Bill, die verspielten Diamanten der Chopard Happy Diamonds oder die modernen Designs der NOMOS Kollektion.

Junghans Max Bill Chronoscope in der Version 027-4601-00 NOMOS Glashuette Ahoi in der Version 555 mit Stahlboden

Avantgarde Design heißt jedoch nicht, einen kurzfristigen Trend zu setzen und anschließend in die Bedeutungslosigkeit zu versinken. Vielmehr geht es um die nachhaltige Prägung ganzer Generationen, bei der neue Wege beschritten und Inspirationen für neue Designs geschaffen werden. Die folgenden Hersteller und Modelle sind also viel mehr als bloß vorübergehende Moden.

Sportlichkeit als Philosophie – Tag Heuer

Egal ob Carrera, Aquaracer oder Formula 1 – die Modelle des 1860 in Saint-Imier gegründeten Herstellers haben seit jeher eine enge Verbindung zum Motorsport. Prominente Werbefiguren wie Lewis Hamilton, aber auch die Übernahme zahlreicher offizieller Zeitmessungen wie beispielsweise bei der Formel 1 oder der Skiweltmeisterschaft in St. Moritz unterstreichen den sportlichen Charakter der Marke.

Tag Heuer Autavia Calibre HEUER 02 Automatic Chronograph 42mm in der Version CBE2110-BA0687 Tag Heuer Autavia Calibre HEUER 02 Automatic Chronograph 42mm in der Version CBE2110-FC8226

Dieser Ruf geht einher mit einer expressiv-maskulinen Gestaltung, die Tag Heuer deutlich vom Rest der Uhrenwelt abgrenzt. Bereits in den 1960er-Jahren markierte die Autavia einen bedeutenden Schritt in Richtung des heute bekannten, sportlichen Stils. Ihre ausdrucksstarke Keramik-Lünette und das robust-funktionale Erscheinungsbild sollten die Welt der Diver- und Racing-Uhren für immer verändern und die Gestaltung vieler anderer Hersteller beeinflussen.

Aber auch das eigene Produktportfolio Tag Heuers erfuhr im Laufe der Zeit einen beträchtlichen Zuwachs.

Mit diesen Leistungen zählt die Marke zu den wohl wichtigsten Taktgebern der Industrie in puncto Design.

Mit der Royal Oak in eine neue Ära

Um einflussreich zu sein, sollten Avantgarde Uhren doch zumindest einer breiten Masse zugänglich sein. Oder?

Wer an eine achteckige Lünette, unverkennbare Sichtschrauben und das berühmte „Tapisserie“-Muster im Zifferblatt denkt, hat mit der Audemars Piguet Royal Oak eines der markantesten Uhrenmodelle aller Zeiten vor Augen. Trotz ihrer Positionierung im obersten Segment der Branche, anhand derer man eine vergleichsweise geringe Bedeutung aufgrund geringer Stückzahlen vermuten könnte, ist der Einfluss der Royal Oak beeindruckend.

Audemars Piguet Royal Oak Chronograph 41mm mit der Referenz 26331ST-OO-1220ST-03 Audemars Piguet Royal Oak Double Balance Wheel Openworked 41mm mit der Referenz 115407ST-OO-1220ST-01

Denn ihr Avantgarde Design hat nicht nur den Charakter Audemars Piguets verändert, sondern auch die neue Klasse der sportlichen Luxusuhr geschaffen. Im Jahr 1972 präsentiert und zwei Dekaden später durch die charakterstarke Royal Oak Offshore erweitert, kann die Modellfamilie auf eine über 40 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte zurückblicken. Stolze Besitzer, aber auch Liebhaber schätzen neben der technischen Perfektion vor allem die Beständigkeit Ihres Designs – „out“ wird das kantige Masterpiece vermutlich niemals sein.

Audemars Piguet Royal Oak Offshore Chronograph 44mm mit der Referenz 26401RO-OO-A002CA-02 Audemars Piguet Royal Oak Offshore Diver 42mm mit der Referenz 15710ST-OO-A002CA-01

Somit liefert uns Audemars Piguet eine gute Antwort darauf, was ein richtig gutes Design ausmacht: Nach Jahrzehnten noch genauso attraktiv zu sein wie am ersten Tag.

Auf dem Gipfel der Zeitlosigkeit

„El Primero“ – Kenner verbinden die Schweizer Uhrenmanufaktur Zenith vor allem mit dem Namen ihres berühmten Uhrwerks, das seit 1969 für Zuverlässigkeit und Präzision auf höchstem Niveau steht. Genauso bemerkenswert sind allerdings die Leistungen des Herstellers auf dem Feld des Designs. Avantgarde Uhren wie die Captain, die Heritage und die nach ihrem Kaliber benannte El Primero Reihe strahlen in einer selten dagewesenen Eleganz – und das seit weit über 100 Jahren.

Zenith El Primero Chronomaster 1969 in der Version 18-2040-4061-69-C494 Zenith El Primero Chronomaster Open Power Reserve in der Version 03-2080-4021-21-M2040

Doch die Besonderheit der Modelle geht tiefer – elegante Uhren können schließlich viele Manufakturen fertigen. Wie die Captain Editionen beispielhaft zeigen, gelingt Zenith der perfekte Spagat zwischen klassischer Gestaltung und der Etablierung raffinierter Details. So verfügen einige Varianten der El Primero über ein markantes Sichtfenster im Zifferblatt, das mit gewohnten Symmetrien bricht. Einige Betrachter werden dies sicher als gewöhnungsbedürftig empfinden.

Aber auch das ist Avantgarde Design: Polarisierendes zu erschaffen statt mit dem Strom zu schwimmen.

Mutig, außergewöhnlich und angesagt – Hublot

Können Gold und Kautschuk gleichzeitig in einer Armbanduhr verarbeitet sein? Vor 1980 hätten die meisten Uhrenliebhaber allein bei dieser Frage mit dem Kopf geschüttelt. Und dann kam Hublot. Die kleine Manufaktur, gegründet in der Schweizer Gemeinde Nyon, setzt seit ihren Anfangsjahren auf ungewöhnliche Materialkombinationen, scheinbar verrückte Designs und eine bemerkenswerte Vielfalt.

Hublot Big Bang Ferrari Unico King Gold 45mm Automatic Chronograph Limited Edition in der Version 402-OX-0138-WR Hublot Big Bang Unico Perpetual Calendar Titanium Ceramic 45mm Automatic Chronograph in der Version 406-NM-0170-RX

Egal ob Wolfram, Keramik oder ein komplett schwarzes Modell – scheinbar gibt es nichts, was es nicht gibt. Insbesondere unter der Führung von Jean-Claude Biver ab 2004 wurde der exotische Hersteller zu einer festen Größe der Uhren-Industrie aufgebaut, deren berühmte Hublot Big Bang und Classic Fusion sich einer festen Fangemeinde erfreuen. Seitdem inspirierte der Newcomer zahlreiche andere Hersteller und setzt ein deutliches Statement für Individualität statt Massengeschmack. Die kontroverse Reputation der Marke zeigt aber auch, dass Avantgarde Design und Widerstand sehr nahe beieinander liegen können.

Hublot Classic Fusion 45mm Automatic Aerofusion Moonphase in der Version 517-OX-0180-LR-1704 Hublot Classic Fusion Automatic 45mm in der Version 511-OX-9010-LR-1704

Mit avantgardistischen Stilrichtungen ist es eben ein wenig wie mit berühmten Erfindungen der Geschichte: Nicht nur das Auto, sondern auch die Luftfahrt und Elektrizität wurden anfangs heftig kritisiert. Doch am Ende siegten die Innovationskraft und der Fortschrittsgedanke. Wir können gespannt sein, in welche Richtung diese Kräfte die Uhrenindustrie zukünftig bewegen werden.