Armbanduhren mit Keramiklünette
© Vasyl - stock.adobe.com

Armbanduhren mit Keramiklünette

« Neuer Klassiker oder Trend? »

Omega Seamaster, Rolex Submariner, Breitling Superocean: Viele der berühmtesten Luxusuhren unserer Zeit wären ohne ihre Keramiklünette aus funktionaler wie optischer Perspektive unvorstellbar. Einst der Oberklasse reserviert, erfreut sich das harte Material einer steigenden Beliebtheit und dringt zunehmend in erschwingliche Preisbereiche vor. Wir diskutieren, ob Armbanduhren mit Keramiklünette zum langfristigen Standard werden oder einen aktuellen Trend markieren und präsentieren fünf aufregende Modelle mit dem fortschrittlichen Merkmal.

Keramiklünette oder -inlay? Der feine Unterschied

Spricht man über Armbanduhren mit Keramiklünette, ist im Großteil der Fälle nicht der Ring selbst gemeint, welcher typischerweise aus dem Gehäusematerial (z.B. Edelstahl) besteht, sondern die Lünetteneinlage („Inlay“). Letztere wird in die Lünette eingelassen und besteht meist aus Aluminium, Titancarbid oder Keramik – in einigen Fällen mit zusätzlichem Saphirglas-Überzug, wie beispielsweise an der Blancpain Fifty Fathoms. Dennoch wird der Begriff „Keramiklünette“ weitläufig für alle Lünetten verwendet, die ein Keramik-Inlay besitzen.

Blancpain Fifty Fathoms Bathyscaphe - Armbanduhren mit Keramiklünette

Kein Trend, sondern technischer Fortschritt

Wir betrachten Armbanduhren mit Keramiklünette als langfristige technische Verbesserung und keinen kurzfristigen Trend. Warum, offenbart der Vergleich zur (eloxierten) Aluminiumlünette, der am weitesten verbreiteten Alternative zum Keramik-Inlay: Während Aluminium eine niedrige Härte von rund 300 HV auf der Vickers-Skala erreicht, die sich in sichtbaren Kratzern vor allem auf dunklen Lünetten niederschlägt, trumpfen Keramik-Inlays mit durchschnittlich 1.250 HV auf. Das Ergebnis ist bei guter Pflege eine ewige, kratzfreie Jugend. Hinzu kommt eine hohe Korrosionsbeständigkeit und Hitzeresistenz. Aus optischer Sicht präferieren wir die Keramiklünette ebenfalls, weil wir ihren glänzenden Look als hochwertiger im Vergleich zum matten Aluminium empfinden.

Bell & Ross BR 03-92 DIVER BLACK MATTE - Armbanduhren mit Keramiklünette

Das einzige, wichtige Argument gegen Armbanduhren mit Keramiklünette sind Kostengründe. Nicht nur die Herstellung der Inlays selbst bereitet den Uhrenmarken einen höheren Aufwand im Vergleich zu Aluminium, sondern auch ihre Bearbeitung. Vor allem die zwei- bzw. mehrfarbige Keramiklünette ist eine Herausforderung, weil die Farbübergänge präzise sein müssen. Exakte Skalen in die Keramik zu gravieren, stellt einen zusätzlichen Aufwand dar, den Luxushersteller wie Omega mithilfe von Lasergravuren bewältigen. Die gute Nachricht: Mit der Optimierung bestehender Produktionsverfahren werden Keramiklünetten günstiger und können zunehmend in andere Preisklassen vordringen. Je geringer die Hürden zur Fertigung der modernen Inlays in Zukunft werden, desto stärker wird sich die Keramiklünette in der Uhrenwelt verbreiten.

Oris Aquis Date

Tissot T-Sport Seastar 2000 Powermatic 80

Ein erstklassiges Beispiel für erschwingliche Modelle mit Keramik-Inlay ist die gigantische, 46 Millimeter große Tissot T-Sport Seastar 2000 Powermatic 80 (Ref. T120.607.11.041.00). Für 1.030 Euro bekommt der Käufer nicht nur eine Menge Keramik, sondern ein beeindruckendes Gesamtpaket: 600 Meter Wasserdichtigkeit, ein Schweizer Automatikwerk mit 80 Stunden Gangreserve und ein fesselndes Zifferblattdesign im Dégradé-Stil prägen den stählernen Boliden. Wie der Ozean, für welchen die Seastar gebaut ist, besitzt das Zifferblatt ein blaues Wellenmuster, das zum Rand hin schwarz wird und den Kontrast zu den applizierten Leuchtindizes maximiert. Eine besondere Erwähnung verdienen die riesigen Zeiger, die das Ablesen zum Kinderspiel machen. Die Keramiklünette erscheint in einem dezenten Grau und punktet mit einer weißen Minutenskala, die genauso überdimensional wie der gesamte Diver ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Junghans Kollektion Spektrum Automatic

Zurückhaltender in der Größe, aber mindestens ebenso prägnant in der Optik zeigt sich die Junghans Kollektion Spektrum Automatic (Ref. 027/1501.44). Moderate 41,6 Millimeter groß, stellt sie ihre schwarze Keramiklünette in den Fokus des Designs und integriert sie in einen markanten Bicolor-Stil, bei dem sich die Keramik bis in die Mittelglieder des Armbands fortsetzt.

Junghans Kollektion Spektrum Automatic - Armbanduhren mit Keramiklünette

Der Rest der 100 Meter wasserdichten Armbanduhren besteht aus traditionellem Edelstahl. Besonders gelungen finden wir die Lesbarkeit des Zifferblatts, wo helle Leuchtzeiger und -indizes auf schwarzem Grund für einen tollen Kontrast sorgen. Die typische Schramberger Detailliebe – zu erkennen an der Datumsscheibe in Zifferblattfarbe und dem orange leuchtenden Sekundenzeiger – darf natürlich nicht fehlen. Wer den kratzfesten Exoten der deutschen Traditionsmarke mitsamt seines Automatikwerks J830 (48 Stunden Gangreserve) erleben möchte, muss 1.390 Euro einplanen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bruno Söhnle Facetta

Wir bleiben in Deutschland und im Segment der unbeweglichen Lünetten, gehen aber unter die magische 1.000-Euro-Marke. Für genau 860 Euro hat Bruno Söhnle mit der Facetta (Ref. 17-73168-742) einen echten Hingucker im Programm, der satte 46 Millimeter Durchmesser mit einer markanten Ovalform seiner schwarzen Lünette vereint. In ähnlicher Auffälligkeit sticht die Zifferblattgestaltung der Facetta hervor: Während die obere Hälfte von einer riesigen, retrograden Wochentagsanzeige dominiert wird, schmiegen sich die „kleine“ Sekunde und das Glashütter Panoramadatum an die Sechs-Uhr-Position. Irgendwie anders, aber extrem funktional und auf ihre Weise sympathisch – die Facetta versteht es, sich von der Masse abzuheben. Wer sich für die großen Armbanduhren inklusive ihres Quarzwerks und des abwechslungsreichen Edelstahl-Keramikbands entscheidet, bekommt ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis in „Made in Germany“-Qualität.

Bruno Söhnle Facetta

Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer 43,5mm

Sie zählt zu den berühmtesten Armbanduhren mit Keramiklünette und ist der Traum vieler Diver-Enthusiasten: Die Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer 43,5mm. Besonders eindrucksvoll finden wir den Schweizer Boliden mit leuchtend orangenem Drehring (Ref. 215.30.44.21.04.001), welcher mit Flüssigkeramik gefüllt ist und eine Superluminova-beschichtete Tauchskala inkludiert. Die Intensität des Orangetons trifft auf ein weißes Keramikzifferblatt, das den heiteren, modernen Stil der großen Seamaster unterstreicht.

Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer 43,5mm

Parallel begeistert das Edelstahlgehäuse mit 600 Metern Wasserdichtigkeit, einem Heliumauslassventil und einem unglaublich luxuriösen, massiven Gefühl am Handgelenk. Stichwort Luxus: Im Innern der Armbanduhren mit Keramiklünette arbeitet das automatische Manufakturwerk 8900, dessen Präzision mit dem anspruchsvollen METAS-Zertifikat ausgezeichnet wurde. Trotz der hohen Wasserdichtigkeit hat es Omega geschafft, die Schönheit des Antriebs durch einen Saphirglasboden zu präsentieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Breitling Chronoliner

Die Breitling Chronoliner (Ref. Y24310) ist das perfekte Beispiel dafür, wie eine Keramiklünette den Charakter eines massiven Chronographen formen kann. Auf einem 46 Millimeter großen Edelstahlgehäuse platziert, besitzt der zweiseitige 24-Stunden-Drehring des GMT-Modells eine beherrschende Präsenz, welche durch die ausgeprägte Riffelung noch verstärkt wird. Trägt man eine Chronoliner, fühlt man sich automatisch stärker, blickt aber gleichzeitig auf ein erstaunlich schönes, elegantes Uhrendesign: Von schwarzen Tönen und silbernen Kontrasten dominiert, bietet der Goliath aus Grenchen eine hervorragende Lesbarkeit und schmiegt sich mit einem edlen Milanaise-Band an das (hoffentlich große) Handgelenk. Dominanz trifft Eleganz – wer keine Angst vor der Chronoliner hat, kann das Instrument bei Uhrinstinkt günstig bestellen.

Breitling Chronoliner

überprüfen Sie auch

Uhren mit rotem Zifferblatt

Uhren mit rotem Zifferblatt

« Extravaganter Luxus für Sie und Ihn » Sie steht für Liebe, Feuer und energiegeladene …

Kaufberatung Automatikuhr bis 1.500 Euro

Können Sie sich an Ihren ersten Kuss erinnern? Für viele Uhren-Enthusiasten ist die Erinnerung an …

eleganter-junger-mann-schaut-auf-armbanduhr

Limited Edition Uhren: Unsere Top 10 für Herren

Egal ob Oldtimer, Juwelen oder Weine: Der Reiz des Seltenen fesselt uns in verschiedenen Lebensbereichen …